1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICQ vs. Nimbuzz: Steht das Konzept…

Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: Freiheit statt Apple 10.11.10 - 19:25

    ...und die Schnarchnasen die noch da rumdümpeln verstehen endlich, dass sie mal ne gescheite Alternative wie z.B. Jabber in Betracht ziehen sollten :)

    ***
    "Meine Freunde, ihr müsst verstehen, dass ein Grossteil derjenigen die heute irgendwo ihre Meinung hinausposaunen auf den Gebiete der Logik absolute Analphabeten sind. Wenn ich also in Diskussionen verächtlich Schnaube, ist dies ein Zeichen von Verzweiflung, nicht von Arroganz."

  2. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: Kischnitz 10.11.10 - 20:07

    Wieso? Solang der blinke blinke ICQ Pro7 Client funktioniert...

  3. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: nörd 10.11.10 - 20:15

    Hab mir eben Jabber mal installiert. Nachdem ich gemerkt hab dass ich ja niemanden kenne der das nutzt hab ichs wieder deinstalliert.

  4. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: Kromonos 10.11.10 - 20:27

    Schade, dass fast jeder so denkt .. Aber irgendwo muss doch auch mal ein Protokoll anfangen ;)

  5. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: TimeCop 10.11.10 - 20:50

    Kromonos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, dass fast jeder so denkt .. Aber irgendwo muss doch auch mal ein
    > Protokoll anfangen ;)


    Tja, Jabber kommt halt Jahre zu spät. Damals als das Internet massentauglich wurde ist jeder zu ICQ oder MSN gegangen und jeder der neu im Internet war hat das auch gemacht, weil ja eben alle Freunde bei ICQ/MSN waren.

    Heute hat jeder nen IM und auf einmal kommt ein neues Protokoll an und will mitmischen und will mit Fanboyargumenten wie "das ist OpenSource" oder "das Protokoll ist frei" punkten. Klar dass so keiner wechseln will. Und dass dauernd die Jabberboys allen auf den Sack gehen dass sie gefälligst wechseln sollen und dass sie sonst nur dumme DAUs sind, die auf blinkdendes Pro7-ICQ stehen und dass man bei Jabber zur geistigen Elite gehört macht das nicht einfacher.

  6. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: jabberfanboy 10.11.10 - 21:00

    TimeCop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kromonos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schade, dass fast jeder so denkt .. Aber irgendwo muss doch auch mal ein
    > > Protokoll anfangen ;)
    >
    > Tja, Jabber kommt halt Jahre zu spät. Damals als das Internet
    > massentauglich wurde ist jeder zu ICQ oder MSN gegangen und jeder der neu
    > im Internet war hat das auch gemacht, weil ja eben alle Freunde bei ICQ/MSN
    > waren.
    >
    > Heute hat jeder nen IM und auf einmal kommt ein neues Protokoll an und will
    > mitmischen und will mit Fanboyargumenten wie "das ist OpenSource" oder "das
    > Protokoll ist frei" punkten. Klar dass so keiner wechseln will. Und dass
    > dauernd die Jabberboys allen auf den Sack gehen dass sie gefälligst
    > wechseln sollen und dass sie sonst nur dumme DAUs sind, die auf blinkdendes
    > Pro7-ICQ stehen und dass man bei Jabber zur geistigen Elite gehört macht
    > das nicht einfacher.

    für innovationen ist es nie zu spät, selbst dumme daus können mit jabber den eindruck erwecken zur geistigen elite zu gehören.
    komischerweise fiel es den daus nie schwer beim filesharing zu adapten, nach napster, emule, torrent etc wurde immer schnell eine alternative gefunden nachdem die abmahnungen eine kritische schwelle erreichten. wenn die menge an restriktionen für proprietäre messenger protokolle eine kritische masse erreicht (wozu icq gerade eine menge beigetragen hat) wird es ähnlich sein. nutze die chance ein trendsetter zu werden und dich vor deinen freunden als webprophet zu etablieren, jabber ist die zukunft ;)

  7. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: Kromonos 10.11.10 - 21:11

    TimeCop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kromonos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schade, dass fast jeder so denkt .. Aber irgendwo muss doch auch mal ein
    > > Protokoll anfangen ;)
    >
    > Tja, Jabber kommt halt Jahre zu spät. Damals als das Internet
    > massentauglich wurde ist jeder zu ICQ oder MSN gegangen und jeder der neu
    > im Internet war hat das auch gemacht, weil ja eben alle Freunde bei ICQ/MSN
    > waren.
    >
    > Heute hat jeder nen IM und auf einmal kommt ein neues Protokoll an und will
    > mitmischen und will mit Fanboyargumenten wie "das ist OpenSource" oder "das
    > Protokoll ist frei" punkten. Klar dass so keiner wechseln will. Und dass
    > dauernd die Jabberboys allen auf den Sack gehen dass sie gefälligst
    > wechseln sollen und dass sie sonst nur dumme DAUs sind, die auf blinkdendes
    > Pro7-ICQ stehen und dass man bei Jabber zur geistigen Elite gehört macht
    > das nicht einfacher.

    Klar hat Jabber es nicht einfach, das bestreitet auch niemand .. Dass Jabber allerdings ein neues Protokoll sein soll, das ist "gelogen", will ich mal so ausdrücken. Jabber ist schon älter als ICQ, wurde jedoch nie wirklich für den offenen Gebrauch im Internet ausgelegt. Anfangs war Jabber sogar nur ein Zentrales System, gedacht, um Firmeninterne Notizen durch zu geben.
    Man konnte daher früher einen Kontakt von einem anderen Jabber Server nicht hinzufügen. Dieses "Feature" ist noch nicht so alt.
    Erst die Machenschaften von ICQ mit ihren ständigen Spielereien an ihrem Protokoll haben Jabber aka XMPP erst ans "Tageslicht des Internets" befördert.

    1&1, gmx.de, web.de, googlemail z.B. nutzen mittlerweile das XMPP Protokoll um ihren Mitgliedern die schnelle Kommunikation untereinander zu ermöglichen. Find ich gut, wenn auch mit Werbung voll gepumpt ;)
    Trillian, QIP, Pidgin sind Multimessenger, die ebenfalls ein Jabber/XMPP Plugin besitzen, spricht also inzwischen auch nix dagegen, sich in einem Multimessenger einen IM Account mit seinen eMail Nutzerdaten anzulegen und anstelle seiner ICQ UIN mal seine eMailadresse raus zu geben ;)
    Ob man jetzt in einem Multimessenger nur einen Account nutzt, oder ob man den Multimessenger jetzt auch nutzt, wie er gedacht ist, macht eigentlich keinen Unterschied. Sehr viel speicher wird er dadurch nicht schlucken ... In heutigen Zeiten wahrscheinlich eh egal, da Speicher kleiner 2GB immer mehr der seltenheit über geht ;)

  8. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: Freiheit statt Apple 10.11.10 - 21:21

    TimeCop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute hat jeder nen IM und auf einmal kommt ein neues Protokoll an und will
    > mitmischen und will mit Fanboyargumenten wie "das ist OpenSource" oder "das
    > Protokoll ist frei" punkten. Klar dass so keiner wechseln will.

    Na was brauchst du denn sonst noch für Argumente ausser demjenigen, was diese Golem-News gerade geliefert hat?

    Ich benutze Jabber doch nicht aus irgendwelchen ideologischen Gründen oder weil ich ein 'Fanboi' bin. Ich benutze Jabber, weil mir dort eben genau so eine Scheisse nicht passieren kann, dass da plötzlich Lizenzgebühren vom Anbieter meines Clients verlangt werden und der deshalb den Protokoll-Support einstellen muss.
    (Und der originale ICQ Client ist nicht nur ziemlich miserabel sondern zudem auch für keinerlei alternative Betriebssysteme verfügbar)

    ***
    "Meine Freunde, ihr müsst verstehen, dass ein Grossteil derjenigen die heute irgendwo ihre Meinung hinausposaunen auf den Gebiete der Logik absolute Analphabeten sind. Wenn ich also in Diskussionen verächtlich Schnaube, ist dies ein Zeichen von Verzweiflung, nicht von Arroganz."

  9. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: Stressfrei 11.11.10 - 12:40

    nörd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mir eben Jabber mal installiert. Nachdem ich gemerkt hab dass ich ja
    > niemanden kenne der das nutzt hab ichs wieder deinstalliert.

    Für sowas gibt es Transports.
    Jabber ist im Gegensatz zu ICQ und Co. kein geschlossenes System.
    Wenn Dein Jabebrserver ein ICQ Transport hat, kannst Du mit Deinen ICQ-Freunden via Jabber in Kontakt treten.
    Ich habe meinen eigenen Jabber-Server mit ICQ und MSN Transport - funktioniert tadellos.

  10. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: iCq 11.11.10 - 13:45

    Und wofür brauch ich dann Jabber, wenn ich mir extra einen Server installieren muss, der ICQ kann? Meinst du dieser Server ist nicht von den ICQ-Beschränkungen betroffen, weswegen du den ICQ-Clienten verteufelst?
    Gebts doch zu, ihr Jabber-Fanbois, ihr jammert nur rum, weil eure Kontakteliste so leer ist, weil niemand den Quatsch nutzt. Und jetzt wollt ihr uns akquirieren, damit ihr auch mal gucken könnt, ob in der Praxis eurer toller Jabber-Client auch noch so toll ist.

  11. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: Stressfrei 11.11.10 - 14:28

    iCq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wofür brauch ich dann Jabber, wenn ich mir extra einen Server
    > installieren muss, der ICQ kann? Meinst du dieser Server ist nicht von den
    > ICQ-Beschränkungen betroffen, weswegen du den ICQ-Clienten verteufelst?
    > Gebts doch zu, ihr Jabber-Fanbois, ihr jammert nur rum, weil eure
    > Kontakteliste so leer ist, weil niemand den Quatsch nutzt. Und jetzt wollt
    > ihr uns akquirieren, damit ihr auch mal gucken könnt, ob in der Praxis
    > eurer toller Jabber-Client auch noch so toll ist.

    Mir geht dieses "Du bist ein Fanboy" gelaber gehörig auf den Keks.

    1. Du musst Dir nicht zwangsläufig selber einen Jabberserver aufsetzen um teilnehmen zu können. Ich habe lediglich aus Interesse meinen Eigenen aufgesetzt. Du kannst Dich zum Beispiel kostenfrei bei jabber.ccc.de anmelden. Soweit ich weiß bieten die auch entsprechende Transports an.

    2. Ich habe nie gesagt, dass ich ICQ CLients verteufle. Und natürlich könnten auch bei den Transports durch den Lizenzwahn der neuen ICQ Eigner Probleme auftauchen. Sollte das der Fall sein werde ich meinen Transport halt nicht mehr nutzen können und ihn abschalten - mehr passiert da nicht.

    3. Zum Glück habe ich einen guten Drat zu meinen Freunden und schon Einige von den Vorzügen von Jabber überzeugen können. Wieso sollte man sich auch dagegen wehren, wenn man dank der Transports beide Netzwerke nutzen kann? Nur weil die Mehrheit ein veraltetes Protokoll (ICQ nutzt Oscar) nutzt, heisst das noch lange nicht, dass sie mit ihrer Wahl richtig liegt. Die Geschichte belegt nunmal leider, dass die Massen sich auch oft genug irren können ;)...
    Desweiteren spielt ICQ garnicht mehr eine so große Rolle, wie Du es vielleicht gerne Hättest. GoogleTalk zum Beispiel hat eien ziemlich große Anzahl an Nutzern und rate mal welches Protokoll hinter GTalk steckt - Genau XMPP alias Jabber. (Jabber und GTalk User können sich deshalb btw ohne zusätzliche Konfiguration miteinander unterhalten !)

    Fazit:
    Anscheinend hast Du keine Ahnung, wie Jabber wirklich funktioniert, daher darf ich Dir http://de.wikipedia.org/wiki/XMPP wärmstens ans Herz legen. Da ist auch die Funktionsweise und der Sinn der Transports hinreichend erklärt.
    Ich denke es ist nur noch eien Frage der Zeit, bis die "Legion Of Stupid" keinen Bock mehr auf die Dauerwerbeberieselung durch Pro7 haben. (Das kann man übrigens daran erkennen, dass mehr und mehr Windows-Leute auf Miranda oder Trillian als Client setzen)
    Der einfachste schritt für diese Leute ist wahrscheinlich Google mitlesen zu lassen und sich GTalk anzuschaffen. - Und dadurch im Endeffekt Jabber (XMPP).

  12. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: XXx xx 11.11.10 - 14:29

    Icq noob

  13. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: idiotenbasher 12.11.10 - 09:45

    Noch so n fanatischer Honk der Jabber über alles propagiert.

    Aber soll ich dir mal was sagen? Jabber ist nicht die neue Welt wie ihr es gerne hättet.

    Da gibt es etliche Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Clients und verschiedenen Servern. Die Transports sind ein Witz, da praktisch überhaupt nicht vorhanden und ebenso sind Transports Datenschutztechnik ein Graus. Keiner kann sagen welcher Server nun gut funktioniert und zu guter letzt verwendet Jabber keine Sau!

    (Nein den integrierten Facebookchat zähle ich nicht als Jabber)

  14. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: 01101 14.11.10 - 20:34

    idiotenbasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibt es etliche Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Clients und
    > verschiedenen Servern.

    eigentlich nicht

    > Keiner kann sagen welcher Server nun gut funktioniert

    doch, ich zum Beispiel

    > zu guter letzt verwendet Jabber keine Sau!

    jo, leider, noch.

  15. Re: Dann stirbt ICQ vielleicht endlich...

    Autor: freebirth_one 18.11.10 - 10:02

    01101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > idiotenbasher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da gibt es etliche Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Clients und
    > > verschiedenen Servern.
    >
    > eigentlich nicht
    BEweise. Ich wüsste jetzt auch nichts von "etlichen Inkompatibilitäten"

    >
    > > Keiner kann sagen welcher Server nun gut funktioniert
    >
    > doch, ich zum Beispiel
    Dafür gibt es entsprechende Listen im Netz? Und zwar mehr als genug. --> Suchmaschine

    >
    > > zu guter letzt verwendet Jabber keine Sau!
    >
    > jo, leider, noch.
    Henne<->Ei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  3. nexnet GmbH, Berlin
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 16,29€
  3. 4,99€
  4. (u. a. Star Wars: Battlefront 2 für 9,99€, Star Wars: Squadrons für 18,99€, Star Wars: TIE...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme