Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IETF: DNS über HTTPS ist besser als…

Höhere Latenz bei TCP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Höhere Latenz bei TCP

    Autor: delphi 17.07.17 - 13:00

    Ich benutze seit ca. einem Jahr DNS über TLS (RFC 7858). Meine persönliche Erfahrung dazu: Signifikant höhere Latenz, und deutlich mehr Verbindungsprobleme insbesondere bei schmalbandigen/wackligen Verbindungen im Mobilfunknetz. Bei HTTP/2 werden diese Probleme sicher nicht weggehen, weil das ja letztlich genauso auf TCP beruht.

    DNS über DTLS (RFC 8094) würde ich auch gerne mal ausprobieren, aber davon scheint es bislang leider keine Implementierung zu geben. :/

  2. Re: Höhere Latenz bei TCP

    Autor: ikhaya 17.07.17 - 13:30

    Da wäre doch DNS über QUIC vielleicht besser geeignet, da eher UDP ähnlich.
    (draft-huitema-quic-dnsoquic)

  3. Re: Höhere Latenz bei TCP

    Autor: Walter Plinge 17.07.17 - 14:41

    Die Probleme dürften aber nur bedingt an TCP liegen (das ja eher besser gegen Paketverlust abgesichert ist als UDP). Hier kommen eher Implementierungsprobleme zum Tragen (siehe RFC 7858, Abschnitt 3.4) , die durch das jeweils notwendige TLS-Handshake noch verschärft werden.

    Sowas wird bei einer kompletten Neuentwicklung wie DNS über HTTP/2 natürlich keine Rolle spielen.

  4. Re: Höhere Latenz bei TCP

    Autor: jak 17.07.17 - 15:35

    Die Latenz ist ja an sich nur ein Problem beim Verbindungsaufbau, ist der Handshake durch, ist das doch kein Problem mehr. Generell ist wohl davon auszugehen, dass ein System für DNS/HTTPS eine einzige Verbindung benutzt, womit das Problem gelöst wäre.

  5. Re: Höhere Latenz bei TCP

    Autor: ikhaya 17.07.17 - 16:51

    Man soll bei DNS über tCP die Verbindung offen lassen können und dann alles durchschieben was man braucht und der DNS Server antwortet sobald er eine Info hat, Reihenfolge wird dabei nicht zwingend eingehalten.

  6. Re: Höhere Latenz bei TCP

    Autor: delphi 19.07.17 - 11:59

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Probleme dürften aber nur bedingt an TCP liegen (das ja eher besser
    > gegen Paketverlust abgesichert ist als UDP). Hier kommen eher
    > Implementierungsprobleme zum Tragen (siehe RFC 7858, Abschnitt 3.4) , die
    > durch das jeweils notwendige TLS-Handshake noch verschärft werden.

    Danke für den Hinweis.

    Die Implementierung, die ich benutze ("stubby", Teil von "getdns"), hat da nen ziemlich bescheuerte Default-Wert für den idle_timeout (10 Sekunden - d.h. wenn man 10 Sekunden lang keine DNS-Abfrage gemacht hat, schließt stubby die TLS-Verbindung). Wenn man den Wert auf "einige Minuten" hochdreht, steigt die Schwuppdizität spürbar.

    https://getdnsapi.net/blog/dns-privacy-daemon-stubby/


    Trotzdem würde ich DTLS bevorzugen, weil das z.B. auf meinem Laptop, der mehrmals am Tag zwischen LAN, WLAN und (oft wackeligem) Mobilfunk wechselt, deutlich unproblematischer funktionieren dürfte.

    Ich habe den Wert bei mir

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. Consors Finanz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  2. 109,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. LTE: Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab
    LTE
    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

    In Taiwan ist in diesem Jahr Schluss mit 3G. Das Land hat dann nur noch ein LTE-Netz. 2G wurde vor sechs Monaten eingestellt.

  2. Two Point Hospital: Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor
    Two Point Hospital
    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

    Ehemalige Entwickler von Studios wie Bullfrog und Lionhead stellen ihr neuestes Projekt vor: Two Point Hospital wird eine Art Nachfolger des Klassikers Theme Hospital - es geht also um Krankenhaus plus kranken Humor.

  3. Callya: Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen
    Callya
    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

    Vodafone stockt die Prepaid-Tarife Callya auf und versieht sie mit mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Auch Zusatzoptionen erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45