1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IETF: Internetstandards sollen kein…

Widerspricht eigentlich dem OSI-Schichtenmodell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Widerspricht eigentlich dem OSI-Schichtenmodell

    Autor: LordGurke 08.11.16 - 13:21

    Denn man hat dieses Schichtenmodell ja mit dem Ziel entwickelt, dass es dem Layer 7 egal sein kann, über welche unter ihm liegenden Schichten er transportiert wird.
    Auch wenn ich die Verbreitung von IPv6 befürworte äußere ich doch milde Bedenken, dass man jetzt den Layer 3 nicht mehr einfach austauschen können soll...

  2. Re: Widerspricht eigentlich dem OSI-Schichtenmodell

    Autor: _BJ_ 08.11.16 - 13:30

    Dem Layer 7 sind die unteren Schichten immer egal. Unabhängig von dem welche Standards hier eingesetzt werden. Der Layer 7 bekommt davon nichts mit. Wo widerspricht das jetzt was? Man entfernt ein Feature das auf Layer 3 eingeordnet wurde weil es als veraltet und entwicklungshemmend eingestuft wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.16 13:31 durch _BJ_.

  3. Re: Widerspricht eigentlich dem OSI-Schichtenmodell

    Autor: kaymvoit 08.11.16 - 13:31

    Die Frage geht ja eigentlich andersherum: WIE definiere ich Protokoll, so dass es mit IPv4 nicht mehr geht.
    Ich bezweifle, dass Protokolle hier, wie von Dir impliziert, bösartig so verändert werden sollen, dass sie mit IPv4 nicht mehr gehen. Es geht wohl darum, sie nicht explizit IPv4 kompatibel zu machen. In welcher Form sie das überhaupt gemacht werden sollen, ist mir aber auch nicht klar.

  4. Weil es dem Modell nie entsprach...

    Autor: Wuestenschiff 08.11.16 - 13:33

    Das OSI-Modell ist ein rein theoretisches Konstrukt, das aus einem Projekt entstand, Netzwerk sauber zu (ISO-) standardisieren. Das Projekt wurde aber von der Realität (IP) überholt. Und es ist davon eigentlich nur noch das Schichtenmodell und einige selten bis nie genutzte Protokolle übrig. Die gebräuchlichen Protokolle haben sich nie um das Modell geschert und passen auch nur Teilweise da rein. (TCP mach z.b. session handling uvm.)

  5. TCP/IP-Schichtenmodell != ISO-OSI-Schichtenmodell

    Autor: FaLLoC 09.11.16 - 13:26

    Nicht unbedingt. Hier geht es u.a. um Normierungen im Bereich der Osi-Schicht 3. IPsec (Schicht 3) zum Beispiel kann man entweder für IPv4, oder für/in IPv4 oder beides spezifizieren/implementieren. Da es nicht wirklich über IPv4/IPv6 liegt, sondern eher daneben oder darinnen, ist das auch nicht transparent dafür.

    Das TCP/IP-Schichtenmodell hat sich außerdem noch nie an das ISO-OSI-Schichtenmodell gehalten. Es besteht eigentlich nur aus vier Schichten:
    -link layer (eine Kombination der Osi Schichten 1 und 2)
    -internet layer (Osi Schicht 3)
    -transport layer (Osi Schich 4 und Teile der Schicht 5)
    -application layer (der Rest nach oben).

    --
    FaLLoC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 4,32€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00