1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IETF Webpackage: Wie das Offline…

Warum nicht wie bei Kiwix das .zim-Format verwenden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht wie bei Kiwix das .zim-Format verwenden?

    Autor: Stefan Grotz 18.07.17 - 16:02

    Das Tool Kiwix ist dazu da Wikis und andere Wissens- und Lernmaterialien offline verfügbar zu machen. Die Deutsche Wikipedia ist z.B. mit Bildern 16 GB und als reine Textversion 5.4 GB groß. Es wird das .zim-Format verwendet, das unterstützt auch Videos (TED-Talks, Khan Academy,...) und komplexere Webseiten. Kann in meinen Augen alles was man braucht Eigentlich fehlt mir nur noch die Integration von offline Openstreetmap-Karten, aber auch das müsste umsetzbar sein.

    www.kiwix.org
    http://wiki.kiwix.org/wiki/Content



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.17 16:12 durch Stefan Grotz.

  2. Re: Warum nicht wie bei Kiwix das .zim-Format verwenden?

    Autor: c3rl 18.07.17 - 20:03

    Ich kenne das ZIM-Format nicht, aber das scheint explizit auf Wiki-Inhalte zugeschnitten zu sein. Entsprechend wäre es kein Format für Universal- oder gar einfach nur Web-Inhalte.

  3. Re: Warum nicht wie bei Kiwix das .zim-Format verwenden?

    Autor: kelson42 18.07.17 - 23:08

    ZIM ist universal und schon stark genutzt.

    http://www.openzim.org/
    http://www.kiwix.org/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. IT-Administrator im Helpdesk (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. IT-Security Officer - Schwerpunkt IT-Compliance (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
  4. Azure Full-Stack Web Developer (m/w/d)
    Team Beverage Convenience GmbH, Rostock

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. 424,99€
  4. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis