1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Am Gesetz…

Bequemlichkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bequemlichkeit

    Autor: SoWhy 20.02.19 - 13:31

    > Wer gleich mehrere verfügbare Streamingdienste abonnieren will, um bloß nichts zu verpassen, landet schnell bei 50 Euro oder mehr im Monat.

    Genau das ist das Problem. Umso mehr Dienste auftauchen, umso umständlicher wird es für den Einzelnen, im Blick zu behalten, wo er überall Mitglied sein müsste, um an seine Inhalte zu kommen. Solange ich bei Netflix oder Amazon Prime alles sehen kann, habe ich als Durchschnittsnutzer keinen Anreiz, andere (illegale) Angebote zu nutzen. Aber wenn ich zehn verschiedene Dienste brauche, dann werde ich mich nach Alternativen umsehen...

    Wenn das die Industrie doch nur kapieren könnte...

  2. Re: Bequemlichkeit

    Autor: ibsi 20.02.19 - 13:37

    Ich finde da nicht einmal das Problem der Bequemlichkeit was das "Mitglied sein" anbelangt. Aber ich möchte doch EINE Plattform besuchen, mir da was raussuchen und dann den Film / die Serie starten.

    Aber nein, in Zukunft darf man durch 4 oder 5 Kataloge durchgehen ... genau das was die Leute wollen *lach*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Informatiker (m/w/d)
    Moritz J. Weig GmbH & Co. KG, Mayen
  2. Junior Softwareentwickler (m/w / divers)
    biostep GmbH, Burkhardtsdorf
  3. Softwareentwickler (m/w/d) C# Healthcare
    MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig, Passau (Home-Office)
  4. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 599,99€
  3. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de