Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Am Gesetz…

wollte neulich Dexter schauen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: binaer1 20.02.19 - 21:47

    Dazu war es mir zu dämlich, die Streaming-Portale mit den ewig-langen Ladezeiten (vor allem Abends) zu nutzen - nein, ich gönne mir jetzt mal die Serie. Ist ja auch richtig gut, dachte ich mir, kannste kaufen.

    Also, "Dexter online" auf Google eingetragen. "showtime" kam... wollte mich registrieren. Habe gesehen, dass ich dazu ein Abonnement zu 12$/mt. abschliessen müsste. Habe es aufgegeben. Leute, ich möchte kein verdammtes Abo. Ich möchte die eine fucking Serie schauen, den Rest schenke ich euch!

    Ich stelle fest, ich habe keine Möglichkeit aus der Schweiz, Dexter "online" zu erwerben. Und nein, die Zeiten in welchen ich eine DVD-Box (vergesst BluRay/4K) kaufe, sind seit Jahren vorbei.

    Und so musste ich Dexter zwangsläufig kostenlos geniessen. Fucking. Hell. In 2019.

    --> Die Musik- und Filmindustrie ist sowas von selber Schuld.

  2. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: throgh 20.02.19 - 22:03

    Selbst schuld? Wenn du eine Serie dann jederzeit auf DVD zur Gänze käuflich erwerben kannst und komplett unabhängig wärst? Ich würde das sogar noch verstehen bei Inhalten, die wirklich beschränkt werden. Aber hauptsache natürlich jederzeit "online".

    Seltsam, irgendwann wird uns genau das Alles komplett auf die Füße fallen und es wird bestimmt nicht besser, wenn man sich hier halbar als "Rebell" positioniert. Vor allem im Kommentarbereich eines Portals: Hurra, wie es doch "aufrührerisch" sein muss. Und genau dafür hast du dich jetzt angemeldet? Na ja!

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  3. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: binaer1 20.02.19 - 22:07

    > Selbst schuld? Wenn du eine Serie dann jederzeit auf DVD zur Gänze käuflich
    > erwerben kannst und komplett unabhängig wärst? Ich würde das sogar noch

    gut möglich dass ich selber schuld bin. Ich habe von Ihnen aber kein Argument sondern lediglich Gegenfragen gesehen. Wie bin ich bitteschön unabhängig wenn ich dazu einen DVD-Player brauche? Ach so, ich soll mir wegen einer Serie einen beschaffen? Ich sehe, Sie haben Ihre Aussagen zu ende gedacht. Vielleicht sind Sie auch einfach ein ein sog. "Ewiggestriger".

    > Seltsam, irgendwann wird uns genau das Alles komplett auf die Füße fallen

    gut möglich. Und früher war alles besser.

    > positioniert. Vor allem im Kommentarbereich eines Portals: Hurra, wie es
    > doch "aufrührerisch" sein muss. Und genau dafür hast du dich jetzt
    > angemeldet? Na ja!

    Ja, ich dachte, dazu sei die Kommentarfunktion geschaffen. Ich bitte um Nachsicht sollte ich etwas falsch verstanden haben. Es scheint Sie ebenfalls jemand gezwungen haben, meinen Kommentar zu lesen und eine Antwort darauf zu schreiben. Dafür habe ich Mitleid mit Ihnen.

    UPDATE: aus versehen geduzt. Sorry.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.19 22:11 durch binaer1.

  4. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: throgh 21.02.19 - 08:57

    Natürlich waren das Fragen. Abhängigkeiten sind immer gegeben. Ob nun von einem Abspielgerät oder Internet selbst. Bei Letzterem sind aber noch einige Ebenen mehr vorhanden:

    - Notwendigkeit einer schnellen Anbindung
    - Entsprechend verfügbares Portal und gewünschte Inhalte
    - Beständigkeit des Anbieters selbst

    Diese Drei fallen bei der DVD insofern weg. Darauf bezog sich meine Anmerkung generell. Aber hey: Rückfragen sind ja neuerdings eher "pfui" wie mir scheint und die Förmlichkeit auf Basis der Anrede wird deinerseits noch verwendet, um gleichermaßen unhöflich zu sein. Aber ich bin sehr gerne ein "Ewiggestriger", denn ich muss mitnichten gleich immer auf die aktuellste Technologie setzen und mich mit noch mehr Abhängigkeiten überschütten. So glanzvoll ist diese "Onlinewelt" dann einfach nicht und wird es auch niemals sein! Aber nun ja: Wenn du der Meinung bist, dass pauschale Schuldzuweisungen hilfreich sind? Immer "Andere" verantwortlich sind, weil sie gerade für dich nicht passende Wege erstellt haben? Kann man machen, hilfreich ist das aber in keinster Form und Weise. Aber das wirst du schon selbst wissen und ich werde auch keine Rücksicht auf die Anrede nehmen, sofern mir mit einer entsprechend impertinenten Vorgehensweise begegnet wird. ;-)

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.19 09:04 durch throgh.

  5. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: Tarnatos 21.02.19 - 09:13

    Dexter kann zumindest in Deutschland via Amazon Video käuflich erworben werden und steht dann on demand zur Verfügung.

  6. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: tomate.salat.inc 21.02.19 - 09:42

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst schuld?

    Nein? Das hat absolut nichts mit Schuld zu tun. Sondern was man persönlich präferiert. Und eine online-lib zu haben ist da genauso ok wie es als DVD/BR zu haben.

    Und nur so zu dem ewigen Argument: Online-Dienste können schließen. Ja richtig - und DVDs/BRs können zerkratzen oder verloren gehen. Das Ultimative Medium gibt es nicht. Bei mir hat sich online definitiv mehr bewährt. Es gibt so etliche Filme, von denen ich nicht weiß: liegen die noch bei meinen eltern, sind die im Keller, sind die verliehen oder sonst was. Kann mir online nicht passieren.

    Lasst doch einfach die Leute Ihr Zeug lagern so wie sie es präferieren. Alles hat seine Vor-/Nachteile. Letztendlich ists einfach eine persönliche Entscheidung die weder gut noch schlecht ist.

  7. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: dEEkAy 21.02.19 - 10:24

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich waren das Fragen. Abhängigkeiten sind immer gegeben. Ob nun von
    > einem Abspielgerät oder Internet selbst. Bei Letzterem sind aber noch
    > einige Ebenen mehr vorhanden:
    >
    > - Notwendigkeit einer schnellen Anbindung
    > - Entsprechend verfügbares Portal und gewünschte Inhalte
    > - Beständigkeit des Anbieters selbst
    >
    > Diese Drei fallen bei der DVD insofern weg. Darauf bezog sich meine
    > Anmerkung generell. Aber hey: Rückfragen sind ja neuerdings eher "pfui" wie
    > mir scheint und die Förmlichkeit auf Basis der Anrede wird deinerseits noch
    > verwendet, um gleichermaßen unhöflich zu sein. Aber ich bin sehr gerne ein
    > "Ewiggestriger", denn ich muss mitnichten gleich immer auf die aktuellste
    > Technologie setzen und mich mit noch mehr Abhängigkeiten überschütten. So
    > glanzvoll ist diese "Onlinewelt" dann einfach nicht und wird es auch
    > niemals sein! Aber nun ja: Wenn du der Meinung bist, dass pauschale
    > Schuldzuweisungen hilfreich sind? Immer "Andere" verantwortlich sind, weil
    > sie gerade für dich nicht passende Wege erstellt haben? Kann man machen,
    > hilfreich ist das aber in keinster Form und Weise. Aber das wirst du schon
    > selbst wissen und ich werde auch keine Rücksicht auf die Anrede nehmen,
    > sofern mir mit einer entsprechend impertinenten Vorgehensweise begegnet
    > wird. ;-)


    Die Sache ist die. Dexter ist eine super Serie, wenn ich aber jetzt lust habe sie zu gucken, muss ich erst ne DVD irgendwo kaufen/bestellen und evtl. warten. Dann gucke ich diese Serie an und was mach ich danach mit der DVD Box? Klar, im Regal einstauben lassen oder weiterverkaufen. Für mich sind beides aber keine wirklichen Optionen.

    Bei einem Anbieter online kaufen/leihen, und gucken und gut ist. Meine 200 MBit Leitung gibt das Streaming ganz gut her. Selbst Netflix braucht bei UHD HDR nur 16 MBit/s laut der Infoanzeige am TV. Amazons Grand Tour in UHD HDR läuft auch Problemlos.

    Neulich hab ich mit meiner Frau alle Fast & Furious Teile bis inkl. Nr. 8 geguckt. Alle waren bei Amazon verfügbar, nur der 7. war nicht in Prime enthalten. Der wurde dann halt für 4¤ geliehen. Netflix hatte nur 1-4 drin.

    Dahinter stecken dann zwar irgendwelche Lizenzgeschäfte, für mich als Kunden ist es schon nervig wenn so etwas über Anbieter fragmentiert ist. Im Graustreamingbereich ist halt alles verfügbar.

  8. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: throgh 21.02.19 - 10:54

    Nur zur Klarstellung: Die Wertung "selbst schuld" kommt nicht von mir sondern vom Ersteller dieses Kommentarverlaufs. Und ob nun DVD oder Online: Mir ist das gleich, aber ich habe ebenso eine persönliche Präferenz wie jeder Andere hier auch. Das habe ich auch geäußert als gegenteilige Wertung. Solange viele verschiedene Wege möglich sind ... ist alles okay. Und wie lange ein haptischer Datenträger erhalten bleibt ist immer auch ganz vom persönlichen Umgang mit diesem abhängig, auch das komplett wertneutral als Feststellung, da meine allererste DVD noch heute wunderbar funktioniert und diese ist bereits wirklich schon 20 Jahre alt!

    Wenn ich ein Abonnement abschließe, dann unter Garantie nicht für einen Dienst, der mir nicht die Möglichkeit gibt die Inhalte auch für spätere Zwecke zu archivieren. Allein unter der Prämisse, dass ein weltweites Netzwerk eben nicht immer gleich bleibt sondern neben dem Fakt der steten Veränderung auch unter stetem Druck verweilt national eingeschränkt zu werden oder durch sog. Rechteverwalter Inhalte wieder gelöscht werden. Nicht Alles ist gleichermaßen zu betrachten und doch sind all diese äußeren Umstände kein Umfeld für freien Informationsfluss und damit verbunden auch Bildung wie Unterhaltung im Allgemeinen. Gerade "Unterhaltung" ist nur auf den Punkt Zerstreuung fixiert. Aber all das ist schon eine andere Debatte! ;-)

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.19 10:58 durch throgh.

  9. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: master_slave_configuration 21.02.19 - 11:20

    Viele Straftäter werden genau das erklären: "Ich hätte es ja legal getan, aber illegal erschien mir am einfachsten", das ist einfach kein Argument. Denn der Punkt ist, du musst Dexter nicht anschauen und der Urheber muss es dir nicht in der Form bereitstellen, wie du es haben willst.

    Du tust so als hätte dir jemand unrecht getan, weil dir das verfügbare Format nicht passt, aber es ist gerade das Recht der Urheber, das Format festlegen zu können.

  10. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: binaer1 21.02.19 - 12:16

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Straftäter werden genau das erklären: "Ich hätte es ja legal getan,
    > aber illegal erschien mir am einfachsten", das ist einfach kein Argument.

    sorry, in der Schweiz ist streaming nicht illegal, solange ich dazu selber keine Dateien zur Verfügung stellen muss (z.B. "P2P").
    Wir haben eine mehr oder weniger freie Marktwirtschaft. Ich habe die "illegalen" Streaming-Anbieter nicht genutzt, weil es am "einfachsten" war - im Gegenteil, es war "painful". Aber ich hatte keine Alternative dazu. DAS ist der Witz der Geschichte.

    > Denn der Punkt ist, du musst Dexter nicht anschauen und der Urheber muss es
    > dir nicht in der Form bereitstellen, wie du es haben willst.

    absolut einverstanden. Das heisst aber nicht, dass ich es mir nicht legal anschauen kann, ohne dass die Filmindustrie etwas daran verdient :)

    > Du tust so als hätte dir jemand unrecht getan, weil dir das verfügbare
    > Format nicht passt, aber es ist gerade das Recht der Urheber, das Format
    > festlegen zu können.

    nö. Ich habe nur geschrieben, dass ich verstehe, dass es "illegale" Streaming-Angebote "en masse" gibt. Ich kann das in der Schweiz nicht einfach und bequem erwerben (in fact: ich wüsste nichtmal, wie ich es online überhaupt erwerben kann). Ich wollte nur darauf hindeuten dass sich die Film- und Musikindustrie über wegbrechende Umsätze bzw. "alternative" Angebote nicht wundern muss.

  11. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: master_slave_configuration 21.02.19 - 13:06

    Ich habe dich nicht als Straftäter bezeichnet, trotzdem unterstützt du natürlich durch dein streaming Kriminelle. Das Ganze hat auch nichts mit 'freier Marktwirtschaft' zu tun, die Urheberrechtsabgaben, die dein streaming abgelten, wurden eingeführt, weil der freie Markt bei Urheberrechtlichen Werken regelmäßig durch Kriminelle außer Kraft gesetzt wird - was dein streaming beweist. Ein freier Markt ist nicht möglich, wenn andere das was du anbieten willst verschenken. Daher verdient die Filmindustrie trotzdem an dir.

    Doch du hast so getan und tust es immer noch, du musstest dir das Streaming antun, weil dir die Urheber kein passendes Format anbieten und daher musstest du mit den miesen Streams leiden.

    Die Filmindustrie wundert sich sicher nicht, das Problem ist, dass die Forderung absurd ist. Die Streams basieren darauf, dass die, die sie Anbieten, nicht viele Millionen in die Produktion der Medien stecken müssen. Die Filmindustrie kann solche Angebote nicht anbieten, ohne Defizite einzufahren, sie muss ihre Produkte anders vermarken. Die Alternative ist Budget so klein zu machen dass es geht.

    Vielleicht hat sich auch jemand entschieden, dass der aufwand für die Schweiz nicht lohnt, weil dort Streaming aus illegalen Quellen so beliebt ist.

  12. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: jdf 22.02.19 - 00:00

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Straftäter werden genau das erklären: "Ich hätte es ja legal getan,
    > aber illegal erschien mir am einfachsten", das ist einfach kein Argument.
    > Denn der Punkt ist, du musst Dexter nicht anschauen und der Urheber muss es
    > dir nicht in der Form bereitstellen, wie du es haben willst.
    >
    > Du tust so als hätte dir jemand unrecht getan, weil dir das verfügbare
    > Format nicht passt, aber es ist gerade das Recht der Urheber, das Format
    > festlegen zu können.

    Und es ist das Recht des Kunden, dieses Format abzulehnen. Im Endeffekt wird sich das Dilemma darüber entscheiden, wem's unterm Strich mehr schadet. Da der Anbieter vom Verkauf lebt, der Kunde aber problemlos auf den Konsum verzichten kann, sitzt der Kunde definitiv am längeren Hebel: für ihn gibt es kein Recht, alles sehen zu können, für den Anbieter aber die Notwendigkeit, möglichst viel zu verkaufen. Wer das als Anbieter nicht realisiert, verliert.

  13. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: neocron 22.02.19 - 16:57

    binaer1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und so musste ich Dexter zwangsläufig kostenlos geniessen. Fucking. Hell.
    > In 2019.
    "zwangslaeufig"??? dein Ernst?
    wie undiszipliniert muss man bitte sein um nicht einfach verzichten zu koennen, wenn einem etwas nicht passt ... laecherlich!

  14. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: Labbm 22.02.19 - 21:42

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > binaer1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und so musste ich Dexter zwangsläufig kostenlos geniessen. Fucking.
    > Hell.
    > > In 2019.
    > "zwangslaeufig"??? dein Ernst?
    > wie undiszipliniert muss man bitte sein um nicht einfach verzichten zu
    > koennen, wenn einem etwas nicht passt ... laecherlich!


    Ich verstehe aber durchaus was er meint.
    Grade bei älteren Dingen ist sowas echt ein Problem, man nehme eine schrecklich nette familie als Beispiel.
    Die Serie kostet digital bei Amazon ein schweinegeld. Pro Folge 2,49¤, oder per Staffel 15¤. Spätere Staffeln sogar 17,99¤. Die komplette Serie auf DVD dagegen nur ca 33¤.
    Bei Amazon und digitalen Musikkauf ist es ähnlich. Manche Alben kosten als CD + Digitalem Streaming 9,99¤, als reines Digitales Streamingangebot allerdings 12,99¤. Hab aus diesem Grund inzwischen einige CDs in noch eingeschweißter form sozusagen als "Abfallprodukt" hier liegen.

    Kann man das in irgendeiner einer Form Sinnvoll erklären? Da wäre ich echt gespannt drauf, denn das ist einfach Schwachsinn.

  15. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: Profi_in_allem 23.02.19 - 20:01

    Dexter? Wie kann man so einen Müll anschauen? Da würde ich mich eher das Klo runter spülen...

  16. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: Ratanka 25.02.19 - 08:05

    Dexter ist in Deutschland nur bei SKY zu schauen ... Netflix und Amazon fehlanzeige.
    Aber Sky zeigt es in einem anderen Format (speed) als Netflix USA so dass man net mal mit jmd aus der USA zeitgleich schauen kann ...

  17. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: FreiGeistler 01.03.19 - 12:33

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nur so zu dem ewigen Argument: Online-Dienste können schließen. Ja
    > richtig - und DVDs/BRs können zerkratzen oder verloren gehen. Das
    > Ultimative Medium gibt es nicht.

    Dochdoch. Die DRM-freie Version auf der Festplatte. ;-)
    Davon kann man Backups machen und sie auch selbst im NAS streamen, mit unendlicher Verfügbarkeit.

  18. Re: wollte neulich Dexter schauen...

    Autor: FreiGeistler 01.03.19 - 12:42

    master_slave_configuration schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe dich nicht als Straftäter bezeichnet, trotzdem unterstützt du
    > natürlich durch dein streaming Kriminelle. Das Ganze hat auch nichts mit
    > 'freier Marktwirtschaft' zu tun, die Urheberrechtsabgaben, die dein
    > streaming abgelten, wurden eingeführt, weil der freie Markt bei
    > Urheberrechtlichen Werken regelmäßig durch Kriminelle außer Kraft gesetzt
    > wird - was dein streaming beweist.

    Oder weil das veraltete Lizenzmodell aus Zeiten vor Star Trek nicht so ganz zum Internet passt.
    Aber trotz der Abgaben auf PC, Kamera (warum auch?) und Datenträger, ist das unentgeltliche Streamen/Downloaden 10-jähriger Filme ja rechtlich immer noch ein riesen Problem.
    Kommt dir das nicht seltsam vor?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OC Oerlikon, München, Remscheid
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V., Neustadt an der Weinstraße
  4. ETAS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 17,99€
  2. 2,49€
  3. 32,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

  1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
    Linke
    5G-Netzplanung mit Steuergeldern

    Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

  2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
    Readyink
    Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

    In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

  3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
    SSH-Software
    Kritische Sicherheitslücken in Putty

    In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


  1. 18:37

  2. 17:39

  3. 17:17

  4. 16:57

  5. 16:43

  6. 15:23

  7. 15:08

  8. 14:58