Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Im Einzelfall: Vodafone bereit für…

Früher mit KDE nie Probleme, jetzt sieht es anders aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Früher mit KDE nie Probleme, jetzt sieht es anders aus

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.16 - 16:25

    Ich bin seit 8 Jahren Kunde von Internet über Kabel bei der KDG, und das an verschiedenen Standorten. Probleme hat ich bis vor ca. 6 Monaten nie, auch war der Service meines Erachtens immer Top.

    Seit Vodafone die Finger im Spiel hat, häufen sich allerdings Ausfälle, und unabhängig davon ist die Qualität des Zugangs seit einiger Zeit schlecht: Seiten laden erst wenn man mehrfach im Browser auf "Reload" drückt, Skype Verbindungen sind qualitativ schlecht und brechen ab, in Facebook laden die Bilder nicht, YouTube Videos funktionieren überhaupt nicht usw. Da ich in einem Gebiet mit guter LTE Versorgung lebe, kann ich einfach vergleichen, in dem ich von WLAN auf Mobilfunk wechsle. Hier treten die Probleme dann nicht auf.
    Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung bei Vodafone Mobilfunk: auch hier traten immer wieder ähnliche Probleme auf, dazu kamen noch wiederholte Abrechnungsfehler im Ausland (hohe Roaming Kosten trotz Datenpakete die VF erst nach Androhung von Klagen erstatten wollte) bzw. ließen sich die Datenpakete oft einfach nicht buchen.
    Entsprechend habe ich in der Zwischenzeit beides gekündigt. Mit T-Mobile nun keine Probleme mehr, der Wechsel im Festnetz steht noch bevor...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 16:27 durch G-Tech.

  2. Re: Früher mit KDE nie Probleme, jetzt sieht es anders aus

    Autor: dirk1405 05.07.16 - 19:00

    Pfff kann ich überhaupt nicht bestätigen.
    So ein Ausfall konnte auch bei KD passieren, das hat mit VF nichts zu tun, da es sich bereits um Hardware aus dem KD Bestand gehandelt hat.
    Die Qualität ist im Gegenteil sogar besser geworden...
    Also nach meiner Meinung einfach nur an den Haaren herbei gezogen.

  3. Re: Früher mit KDE nie Probleme, jetzt sieht es anders aus

    Autor: ableton 05.07.16 - 19:47

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pfff kann ich überhaupt nicht bestätigen.
    > So ein Ausfall konnte auch bei KD passieren, das hat mit VF nichts zu tun,
    > da es sich bereits um Hardware aus dem KD Bestand gehandelt hat.
    > Die Qualität ist im Gegenteil sogar besser geworden...
    > Also nach meiner Meinung einfach nur an den Haaren herbei gezogen.

    Bei mir ist es wie beim TE. Entweder ist es zufall oder einfach die Wahrheit: just in dem Moment, als offiziell Vodafone die Finger drin hatte, habe ich mehr Verbindungsabbrüche und Packet-Losses als damals zu KD Zeiten.

    Der Service ist leider auch total unfreundlich geworden - "Nein, ich kann Ihnen nicht sagen, was ich gleich ausdrucken und eigenständig per Brief eintüten werde, sie bekommen Ihr Sekundärpasswort per Post, sie müssen jetzt 2 Wochen warten.. jaja Ihre Daten stimmen ja alle, ich habe sie erfolgreich als Kunde verifiziert, ich sage Ihnen das Passwort trotzdem nicht". Ja ne is klar.

    Die sind zum richtigen Saftladen mutiert und leider ist das in meiner Gegen hier der einzige Kabelanbieter. (Berlin Ost)

  4. Re: Früher mit KDE nie Probleme, jetzt sieht es anders aus

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.16 - 20:30

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pfff kann ich überhaupt nicht bestätigen.
    > So ein Ausfall konnte auch bei KD passieren, das hat mit VF nichts zu tun,
    > da es sich bereits um Hardware aus dem KD Bestand gehandelt hat.
    > Die Qualität ist im Gegenteil sogar besser geworden...
    > Also nach meiner Meinung einfach nur an den Haaren herbei gezogen.

    Die Hardware ist eben nicht die gleiche. Das KDG Netz wurde in das VF Netz integriert, d.h. man verwendet das Vodafone Routing zu anderen Netzen hin. Meine Vermutung ist, dass diese Übergabepunkte chronisch überlastet sind.
    Rein von der Kabeltechnologie her gibt es keine Probleme, also der Router hängt nach wie vor recht stabil im Netz. Es ist die Qualität des Internet-Services, welche nun sehr zu wünschen übrig lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 20:31 durch G-Tech.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 4,19€
  3. 49,94€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33