Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Freiheit für digitale Bücher!

Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Selberscanner 28.08.09 - 10:52

    Dann werden meine ganzen Bücher mit der Schlagschere am Buchrücken aufgeschnitten und kommen in den Scanner, werden mit Tesseract verOCRt und gut ist.

    Ich find E-Books geil, die brauchen keinen Platz, aber den Zirkus mit den Formaten geb ich mir nicht.

    Ich werd ganz sicher kein proprietären Mist kaufen, ePub mit leichtem Watermarking ist das höchste der Gefühle, PDF wäre besser.

  2. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: t 28.08.09 - 11:21

    ich hab beides ebook-Reader und Duplexscanner, aber das mit der
    Schlagschere bring ich einfach nicht übers Herz ;)

    Muss aber sagen ePub ließt sich auf dem Reader deutlich besser
    als PDF. ePub lässt sich auch deutlich einfacher in andere Formate
    konvertieren. (Kaufe nur DRM freie ePubs, gibts tatsächlich, sind sogar günstiger als die Papierausgaben.)

  3. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Hans09 28.08.09 - 11:24

    t schrieb:
    > Kaufe nur DRM freie ePubs, gibts tatsächlich, sind sogar
    > günstiger als die Papierausgaben.

    Wo kaufst du die? Deutsche Ausgaben oder englische?

  4. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: z 28.08.09 - 11:37

    darf man hier Werbung machen?

    http://www.beam-ebooks.de/
    ist komplett DRM-Frei, günstige Preise, super Service.
    War für mich der Auslöser einen Reader zu kaufen.

    http://www.readerserver.de
    hier sind zumindest manche eBooks DRM frei

  5. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Hans09 28.08.09 - 13:07

    Danke!

  6. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Plurey 28.08.09 - 13:46

    >Dann werden meine ganzen Bücher mit der Schlagschere am >Buchrücken aufgeschnitten und kommen in den Scanner, werden mit >Tesseract verOCRt und gut ist.

    Du solltest ein Buch herausbringen: "Wie organisiere ich mein Leben so effizient, dass mir Zeit bleibt, Bücher zu scannen"

    Mit Schrecken denke ich an die Unizeiten zurück, wo wir Bücher und Skripte nur über den Kopierer gezogen haben.
    Man müsste mir mit sehr viel Geld oder dem Tod drohen, dass ich jemals solche Aufgaben wieder anfassen würde.

  7. Re: PDF sucks Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Siga9876 28.08.09 - 14:46

    t schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss aber sagen ePub ließt sich auf dem Reader deutlich besser
    > als PDF. ePub lässt sich auch deutlich einfacher in andere Formate
    > konvertieren. (Kaufe nur DRM freie ePubs, gibts tatsächlich, sind sogar
    > günstiger als die Papierausgaben.)

    Danke. Endlich mal jemand, der PDFs (für EReader/EBooks) als zweitklassig deklassiert.
    PDFs gehen einem auf dem Bildschirm am PC schon auf den Sack. Ständig scrollen und/oder zoomfactor richtig einstellen.
    Mein Vater hat das PerryRhodanEbook zum testen gekauft. Wie minderwertig muss man sein um dabei die fetten ränder drin zu lassen und dann och diesen spezial-adobe-flash-reader. sucks sucks sucks.
    selbst auf seinem großen display sieht es scheisse aus und ist scheisse zu lesen. Toll. Wie wäre es mit 4:3-Format ? OPTIONAL originaldarstellung damit perry-rhodan-Lesekreise dieselben seitenzahlen haben. Wieso nicht wie bei bibeln jeden Satz numerieren ? "In Perry Heft 2345 sagte er schon in Vers S.3/34 '...'"

    PDF suckt, (aber nur) wenn man fliessenden Text haben kann, wo man die Fontsize oder Schriften frei wählen kann (beispielsweise xml, epub). Screendesigner die pixelgenau arbeiten wollen EReader-Nutzer nämlich nicht. die wollen den text lesen in einer wählbaren schriftgröße. das pixel-designer-gesocks wird schon früh genug auf eure ebooks kommen und dann müsst ihr immer den aktuellen EReader haben weil woanders sieht das teure buch dann scheisse aus.

    "Das geht mich nichts an".
    Doch. Denn die Zeitungen/Zeitschirftenabos usw. kriegt ihr dann auch darüber oder wollt ihr keine ct am fr 23:59:59 absendedatum in der email oder spiegel/stern/fokus/... per Email ? und dann wollt ihr kein Pixelgesocks für die Artikel. aber ihr werdet pixelgesocks kriegen.

    "Stell Dir vor es ist krieg und keiner geht hin" har har har das geht aber weiter so in etwa "aber dann kommt der krieg auch zu dir". Und das pixelgesocks und ALLES wirklich ALLES was ihr an HTML hasst und noch viel mehr noch viel schlimmeres wird auch auf EReader kommen: javascript, töne, fläsh, Popups. Ihr werdet den focus oder bild oder spiegel mit popups, halligalli-musik und flash lesen MÜSSEN oder halt papier was moralisch (wälder, drucken chemikalien) auch blöd ist.

  8. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Der braune Lurch 28.08.09 - 15:21

    Nun, ich denke, OP hat einen Scanner, der automatisch mehrere Seiten hintereinander einscannen kann... wie heißen die nochmal...

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  9. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Scannerablehner 28.08.09 - 19:13

    http://de.wikipedia.org/wiki/Buchscanner

    Gibt es auch automatisiert!

  10. Re: Demnächst kauf ich mir den Txtr und nen MX850-Duplexscanner

    Autor: Siga9876 29.08.09 - 09:10

    ct-Artikel über "Freedom"-Bücherscanner (also nicht Kommerzprojekte wie Google oder HP) vor Jahren meinten: Das scannen wird immer für aufwendig empfunden.

    Die Nacharbeit ist aber aufwendiger damits "perfekt" aussieht oder halt das OCR-Ergebnis möglichst wenig Fehler enthält (Hint: Words Rechtschreibprüfung ist gut, sollte Golem auch nutzen. Machen sie vielleicht inzwischen auch.) wenn ich den Artikel recht erinnere.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  3. RUAG Defence Deutschland GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
    How to von Randall Munroe
    Alltagshilfen für die Nerd-Seele

    "Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
    Eine Rezension von Sebastian Grüner


      1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
        Lufttaxi
        Volocopter hebt in Stuttgart ab

        In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

      2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
        Pixel
        Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

        Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

      3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
        Wikileaks
        Assange kommt nicht frei

        Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


      1. 15:47

      2. 15:11

      3. 14:49

      4. 13:52

      5. 13:25

      6. 12:52

      7. 08:30

      8. 18:01