Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Ich heb dann mal ur

Seit wann wollen die Piraten das Urheberrecht abschaffen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit wann wollen die Piraten das Urheberrecht abschaffen?

    Autor: Rapmaster 3000 16.04.12 - 12:13

    Ists nicht eher so dass sie es nur modernisieren wollen, weil es noch auf Begebenheiten aus dem vergangenen Jahrtausend beruht und in der heutigen Welt nichtmehr funktioniert?

  2. Re: Noch nie

    Autor: Muhaha 16.04.12 - 12:16

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ists nicht eher so dass sie es nur modernisieren wollen, weil es noch auf
    > Begebenheiten aus dem vergangenen Jahrtausend beruht und in der heutigen
    > Welt nichtmehr funktioniert?

    Jepp. Die PP wollte noch nie das Urheberrecht abschaffen oder Kreative ganz brutal-kommunistisch "enteignen". Solche Forderungen kommen nur von wenigen Einzelstimmen.

  3. Re: Noch nie

    Autor: dynaDE 16.04.12 - 12:21

    Zitat aus dem Wahlprogramm der PP S-H:

    ----------------
    Der uralte Traum, alles Wissen und alle Kultur der Menschheit zusammenzutragen, zu speichern und heute und in der Zukunft verfügbar zu machen, ist durch die rasante technische Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte in greifbare Nähe gerückt.

    Wie jede bahnbrechende Neuerung erfasst auch diese die vielfältigen Lebensbereiche und führt zu tiefgreifenden Veränderungen. Es ist unser Ziel, die Chancen dieser Situation zu nutzen und vor möglichen Gefahren zu warnen. Die derzeitigen gesetzlichen Rahmenbedingungen im Bereich des Urheberrechts beschränken jedoch das Potential der aktuellen Entwicklung, da sie auf einem veralteten Verständnis von so genanntem »geistigem Eigentum« basieren, welches der angestrebten Wissens- oder Informationsgesellschaft entgegensteht.

    Deshalb tritt die Piratenpartei für eine Legalisierung der Privatkopie ein. Es ist zudem technisch gar nicht möglich, Privatkopien zu unterbinden. Dabei geht es ihr nicht darum, das Urheberrecht vollständig abzuschaffen, wohl aber einen notwendigen gesellschaftlichen Diskurs anzustoßen, der nicht ausschließlich von wirtschaftlichen Interessen der Verwertungsgesellschaften geprägt ist.

  4. Re: Noch nie

    Autor: Schiwi 16.04.12 - 13:01

    Wir sind keineswegs krimineller als unsere Eltern, die damals Musik aus dem Radio auf Kassetten aufgenommen haben

    www.sueddeutsche.de/inm/sz/?jumpto=/digital/urheberrechtsdebatte-kopierfrieden-durch-die-kulturflatrate-1.1333490

  5. Re: Noch nie

    Autor: eskimo 16.04.12 - 13:02

    dynaDE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat aus dem Wahlprogramm der PP S-H:


    > Es ist zudem technisch gar nicht möglich, Privatkopien zu unterbinden.
    Interessantes Argument: Dann könnte man sich auch mal andere Dinge
    vornehmen, die sich technisch(oder sonstwie) nicht verhindern lassen:
    Falschparken und Raserei
    Ladendiebstahl und Zechprellerei
    Mord und Totschlag
    ...

    Da könnten wir eine Menge an juristisch bedingten Kosten einsparen, wenn
    man da das Recht "modernisiert" und solche Dinge von nun an zulässt
    (natürlich NUR für den Privatgebrauch!)

  6. Re: Noch nie

    Autor: y.m.m.d. 16.04.12 - 13:17

    eskimo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dynaDE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zitat aus dem Wahlprogramm der PP S-H:
    >
    > > Es ist zudem technisch gar nicht möglich, Privatkopien zu unterbinden.
    > Interessantes Argument: Dann könnte man sich auch mal andere Dinge
    > vornehmen, die sich technisch(oder sonstwie) nicht verhindern lassen:
    > Falschparken und Raserei
    > Ladendiebstahl und Zechprellerei
    > Mord und Totschlag
    > ...
    >
    > Da könnten wir eine Menge an juristisch bedingten Kosten einsparen, wenn
    > man da das Recht "modernisiert" und solche Dinge von nun an zulässt
    > (natürlich NUR für den Privatgebrauch!)

    Quasi wie beim Auto.... möp möp

  7. Re: Noch nie

    Autor: Danse Macabre 16.04.12 - 13:18

    @dynaDE:

    Genau das ist der logische Knackpunkt, den viele nicht sehen. Jemand anders hier argumentierte, dass es ein geistiges Eigentum nicht geben könne, sobald etwas digital und verlustfrei kopiert werden kann. Auch das ist argumentativ kaum haltbar. Ich will nicht für Kopierschutzverfahren, Patente, Urheberrechte usw. in die Bresche springen, aber ich finde, die Argumente sind, jedenfalls bisher, ziemlich leicht auszuhebeln.

  8. Re: Noch nie

    Autor: y.m.m.d. 16.04.12 - 13:24

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @dynaDE:
    >
    > Genau das ist der logische Knackpunkt, den viele nicht sehen. Jemand anders
    > hier argumentierte, dass es ein geistiges Eigentum nicht geben könne,
    > sobald etwas digital und verlustfrei kopiert werden kann. Auch das ist
    > argumentativ kaum haltbar. Ich will nicht für Kopierschutzverfahren,
    > Patente, Urheberrechte usw. in die Bresche springen, aber ich finde, die
    > Argumente sind, jedenfalls bisher, ziemlich leicht auszuhebeln.

    Ernsthaft, es geht doch gar nicht darum ob es technisch möglich ist.

    "Als Privatkopie wird die Kopie eines urheberrechtlich geschützten Werkes für die nicht gewerbliche und nicht öffentliche Nutzung bezeichnet. [...] Zum finanziellen Ausgleich für die Urheber und Verwerter wurden Urheberabgaben eingeführt. Diese Geräte- und Leermedienabgabe beträgt derzeit in Deutschland zum Beispiel rund 17 Cent für einen DVD-Rohling und 9,21 Euro für einen DVD-Brenner. Für professionelle Hochleistungskopiergeräte werden bis zu 613,56 Euro abgeführt."

    Die Privatkopie ist legal (unter gewissen Bedingungen)! Und hier gilt es doch einen für beide Seiten fairen Entwurf zu finden, der auch für die heutige Zeit mit mp3s, Smartphones und Flatrates brauchbar ist.

  9. Re: Noch nie

    Autor: Javaen 16.04.12 - 13:25

    @eskimo
    Also immer dieses Schwarzweissdenken... -.-
    Wie kommt man auf solche vergleiche?
    Du kaufst dir auch ein Musikalbum 5 mal weil du ein CD Player hast, einen MP3 Player und deine 3 Kinder auch? (das mit den Kindern ist jetzt ne reine These)
    Warum solltest du dir das Album auf CD kaufen, und 4 mal in digitaler Form ?
    Sobald du dir einen Song vom PC auf den MP3 Player lädst hast du schon eine Digitale Kopie angefertigt. Wie will man das verhindern?
    Und wie war das damals noch mit den alten Autoradios? Man hatte daheim eine CD und wollte die Musik auch im Auto hören, aber hatte nur ein Kassettendeck... man hat sich eine Kopie angefertigt in dem man die CD auf Kassette aufgenommen hat und gut wars. Und da hat sich auch keiner beschwert oder sonst was... mehr ist das auch nicht... das ist kein Hexenwerk und solange man damit keinen Profit macht, ist das nichts anderes als früher. Solange es im Privathaushalt (und damit meine ich nicht Freunde und Bekannte) bleibt, ist doch alles imho legitim und sollte nicht auf einmal, weils 20 Jahre später immer noch das gleiche ist verurteilt werden.

  10. Re: Noch nie

    Autor: Starocotes 16.04.12 - 13:57

    Javaen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @eskimo
    > Also immer dieses Schwarzweissdenken... -.-
    > Wie kommt man auf solche vergleiche?
    Es ging Eskimo sicher nicht um das Verbieten der Privatkopie sondern darum aufzuzeigen warum das Argument "man kann es nicht zu 100% verhindern" gefährlich ist.

  11. Re: Noch nie

    Autor: y.m.m.d. 16.04.12 - 14:13

    Starocotes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Javaen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @eskimo
    > > Also immer dieses Schwarzweissdenken... -.-
    > > Wie kommt man auf solche vergleiche?
    > Es ging Eskimo sicher nicht um das Verbieten der Privatkopie sondern darum
    > aufzuzeigen warum das Argument "man kann es nicht zu 100% verhindern"
    > gefährlich ist.

    Das sieht für mich nicht so aus:

    > Da könnten wir eine Menge an juristisch bedingten Kosten einsparen,
    > wenn man da das Recht "modernisiert" und solche Dinge von nun an
    > zulässt (natürlich NUR für den Privatgebrauch!)

    Für mich klingt das so als würde Eskimo die angestrebte Modernisierung des Urheberrechts mit der Legalisierung von Mord und Todschlag vergleichen. Und das halte ich für ziemlich .... unklug.

    Ich tippe darauf das Eskimo die Privatkopie mit der Privatraubkopie verwechselt... kann ja mal vorkommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.12 14:13 durch y.m.m.d..

  12. Re: Noch nie

    Autor: Schiwi 16.04.12 - 14:13

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind keineswegs krimineller als unsere Eltern, die damals Musik aus dem
    > Radio auf Kassetten aufgenommen haben
    >
    > www.sueddeutsche.de/inm/sz/?jumpto=/digital/urheberrechtsdebatte-kopierfrie
    > den-durch-die-kulturflatrate-1.1333490



    Falscher link, hier ist der richtige

    www.sueddeutsche.de/digital/urheberrechtsdebatte-kopierfrieden-durch-die-kulturflatrate-1.1333490

  13. Re: Noch nie

    Autor: eskimo 16.04.12 - 14:14

    Starocotes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Javaen schrieb:
    > > @eskimo
    > > Also immer dieses Schwarzweissdenken... -.-
    > > Wie kommt man auf solche vergleiche?
    > Es ging Eskimo sicher nicht um das Verbieten der Privatkopie sondern darum
    > aufzuzeigen warum das Argument "man kann es nicht zu 100% verhindern"
    > gefährlich ist.
    Danke, das meinte ich, bei der Privatkopie dürften sowieso alle einer Meinung sein
    (wenn man mal von Hollywoodstudios, den Mayor's und Apple absieht;-)

    Im übrigen: wenn das Kopieren technisch zu verhindern wäre, bräuchte man
    keine Gesetze - da ist es mir so schon lieber.

  14. Re: Noch nie

    Autor: bstea 16.04.12 - 15:14

    Es besteht wohl ein gewaltiger Unterschied zwischen einer digitalen 1:1 Kopie vorbei an der GEMA und einer individuellen Radiomitschnitt samt Werbung und GEMA.

    PS: Ich könnte schwören, dass hätte ich dir aber bereits mehrfach gesagt.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  15. Re: Noch nie

    Autor: Bonsaibäumchen 16.04.12 - 15:34

    Du weisst aber schon das du auch beim Radiomitschnitt die Werbung weglassen kannst?

  16. Re: Seit wann wollen die Piraten das Urheberrecht abschaffen?

    Autor: /mecki78 16.04.12 - 16:25

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ists nicht eher so dass sie es nur modernisieren wollen, weil es noch auf
    > Begebenheiten aus dem vergangenen Jahrtausend beruht und in der heutigen
    > Welt nichtmehr funktioniert?

    Die Piraten schreiben selber:

    "eine neue Schrankenregelung des Urheberrechts, die das freie, nichtkommerzielle Kopieren von kreativen Werken im Internet legalisiert,"

    Mit anderen Worten, jeder darf alles beliebig oft, an jeden und überall hin kopieren, solange er es kostenlos tut und niemand daran verdient. Damit ist das Urheberrecht aber praktisch abgeschafft, weil der Urheber keinerlei Mitbestimmungsrecht mehr bei der Verbreitung seiner Werke besitzt und die Kontrolle der Verbreitung ist die Basis, auf der jegliche Urheberrechte fußen. Nimmst du die weg, was bleibt dann noch? Das theoretische Recht, dass nur der Urheber seine Werke vermarkten darf? Wie viele Leute, denen du einen fabrikneuen Mercedes schenkst, werden freiwillig Daimler den Preis für so ein Auto zahlen, wenn es ihnen frei steht, ob sie es tun möchten oder nicht? Da gibt es bestimmt ein Paar, aber die meisten werden erst dann merken, was Sache ist, wen Daimler in Konkurs gegangen ist und niemand mehr ein solches Auto bekommt, weder umsonst, noch gegen Geld - und dann ist es zu spät.

    /Mecki

  17. Re: Noch nie

    Autor: bstea 16.04.12 - 16:31

    Klar, ich wollte nur zum Ausdruck bringen, die GEMA Gebühren irgendwie finanziert werden bspw. durch Werbung oder GEZ. Eine digitale Netzkopie erfordert keinerlei Aufwand, kein Kompromiss hinsichtlich Qualität, keine sonstigen Einschränkungen. Von 1:n Komponente bei der Verteilung mal ganz abgesehen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  18. Re: Seit wann wollen die Piraten das Urheberrecht abschaffen?

    Autor: y.m.m.d. 16.04.12 - 16:32

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rapmaster 3000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ists nicht eher so dass sie es nur modernisieren wollen, weil es noch
    > auf
    > > Begebenheiten aus dem vergangenen Jahrtausend beruht und in der heutigen
    > > Welt nichtmehr funktioniert?
    >
    > Die Piraten schreiben selber:
    >
    > "eine neue Schrankenregelung des Urheberrechts, die das freie,
    > nichtkommerzielle Kopieren von kreativen Werken im Internet legalisiert,"

    Gibt es zu dem Zitat auch eine Quelle? Wäre als vollständiger Satz mit Zusammenhang interessant.

  19. Re: Seit wann wollen die Piraten das Urheberrecht abschaffen?

    Autor: /mecki78 16.04.12 - 16:41

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es zu dem Zitat auch eine Quelle? Wäre als vollständiger Satz mit
    > Zusammenhang interessant.

    Ist doch am Ende des Artikels verlinkt:

    "Die Piratenpartei hat am 15.4.2012 den Artikel Vorstellung der Urheberrechtspositionen der Piratenpartei und Aufklärung von Mythen veröffentlicht."

    http://www.piratenpartei.de/2012/04/15/vorstellung-der-urheberrechtspositionen-der-piratenpartei-und-aufklarung-von-mythen/

    /Mecki

  20. Re: Seit wann wollen die Piraten das Urheberrecht abschaffen?

    Autor: Danse Macabre 16.04.12 - 17:44

    /mecki78 schrieb:

    > Mit anderen Worten, jeder darf alles beliebig oft, an jeden und überall hin
    > kopieren, solange er es kostenlos tut und niemand daran verdient. Damit ist
    > das Urheberrecht aber praktisch abgeschafft, weil der Urheber keinerlei
    > Mitbestimmungsrecht mehr bei der Verbreitung seiner Werke besitzt und die
    > Kontrolle der Verbreitung ist die Basis, auf der jegliche Urheberrechte
    > fußen. Nimmst du die weg, was bleibt dann noch?

    Genau so sieht's aus. Warum versteht das nur keiner die Piraten und deren Anhänger?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Dieburg
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart
  3. McFIT GMBH, Berlin
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,95€
  2. 23,95€
  3. 46,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45