1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Nackte Männer oder beste Freunde

Sinnlose Regulierungsversuche ...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnlose Regulierungsversuche ...

    Autor: Muhaha 06.06.12 - 15:37

    Die Mehrzahl der Menschen sind nunmal nicht an hochgeistigen Gesprächen, sondern an tieferliegenden Körperregionen samt entsprechender Tätigkeiten interessiert. Je stärker, umso mehr solche Themen in der jeweiligen Umgebung/Kultur tabuisiert werden.

  2. Re: Sinnlose Regulierungsversuche ...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.12 - 16:08

    Das wär ja auch kein Problem wenn das Geschlechterparitätisch gut funktionieren würde, tolles Geschäftsmodell quasi ein Online Swingerclub neben an gibt es dann eine "Online Bar" wo es jugendfrei(er) zugeht, Facebook nix dagegen - das Problem von chat roulette war das wixende Männer auf Frauen gewartet haben, diese Frauen allerdings nach einer gewissen zeit nicht mehr gekommen sind weil überall wixende Männer, was geblieben ist sind wixende Männer die wixende Männer mögen - worüber der heterosexuelle teil der wixenden Exibitionisten wohl enttäuscht war und und wohl wieder umgesattelt hat auf im Park Mädchen erschrecken.

    = kein Geschäftsmodell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.12 16:10 durch attitudinized.

  3. Re: Sinnlose Regulierungsversuche ...

    Autor: Muhaha 06.06.12 - 16:24

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > = kein Geschäftsmodell.

    Und genau das ist ja das Problem dieser Angebote. Anstatt ganz offen einen Porno-Dienst zu betreiben, den man dann auch entsprechend aufziehen kann, damit er für den Interessenten attraktiv ist, wird immer auf "familienfreundlich" gemacht, weil man sonst keine Investoren finden kann, weil die Investoren die öffentliche Doppelmoral fürchten, wo man vor dem Mikro die Kinder schützen will, nur um später zu Hause vor dem TV zu onanieren, wenn man Schönheitswettbewerbe für sechsjährige Mädchen anschaut. Die ja total familienfreundlich und sauber sind :)

  4. Re: Sinnlose Regulierungsversuche ...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.12 - 17:12

    Och, auf der Welle sind genug "erwachsenen" Portale mitgeschwommen. Nur was nützen hunderttausend Schwänze wenn es nicht genug Frauen gibt die sich diese (ohne Bezahlung) ansehen wollen?

    Das Problem ist das es zu viele Männer gibt die sich wünschen das sich irgendjemand für ihre Nudel interessiert - dieses Interesse allerdings einfach nicht vorhanden ist.

  5. Re: Sinnlose Regulierungsversuche ...

    Autor: petergriffin 06.06.12 - 17:13

    bei solchen Pornodiensten ist die Frauenquote meist ziemlich dürftig, das konzept würde nicht funktionieren.

  6. Re: Sinnlose Regulierungsversuche ...

    Autor: motzerator 06.06.12 - 17:23

    > bei solchen Pornodiensten ist die Frauenquote
    > meist ziemlich dürftig, das konzept würde nicht
    > funktionieren.

    Was einfach daran liegt das Frauen ziemliche Spassbremsen
    sind in solchen Dingen. Die wollen immer nur Ernst statt
    Spass: Halt einen der ihre Kinder füttert.


    Wobei ich das Ge-cam-me persönlich auch lästig finde,
    irgendwie kann ich dem Camsex nichts abgewinnen,
    so nah und doch so fern, das ist nix für mich...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.12 17:27 durch motzerator.

  7. Re: Sinnlose Regulierungsversuche ...

    Autor: Beezus15 11.06.12 - 17:58

    Junge, wär ich 3 Jahre älter...


    ...würd ich so'n Scheiß immer noch nicht mitmachen. Wer will den schon nen Bildschrimmann vernaschen? Nenene, bei mir gibt's nur echtes Fleisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. Maurer SE, München
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. 16,99€
  3. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  4. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme