1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Sichert Firmware endlich…

Wer nichts zu verbergen hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: körner 21.01.15 - 13:35

    ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute noch (und er macht immer noch Sinn).

  2. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: xSynth 21.01.15 - 13:38

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute noch
    > (und er macht immer noch Sinn).

    Auch wenn ich "nichts" verbergen müsste (weil nicht gegen das Gesetz o.Ä.), so MUSS es aber nicht jeder wissen (können), wie er lustig ist.

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  3. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: Tantalus 21.01.15 - 13:50

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute noch
    > (und er macht immer noch Sinn).

    Auch wer nichts zu verbergen hat (echt nicht? Onlinbanking-PIN usw?) kann trotzdem Opfer von Kriminellen werden, die genau diese Sicherheitslücken auch ausnutzen. Denn eins ist sicher: Wo genug Begehrlichkeit herrscht, findet sich immer ein Weg oder eine Lücke.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: xSynth 21.01.15 - 13:58

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > körner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute
    > noch
    > > (und er macht immer noch Sinn).
    >
    > Auch wer nichts zu verbergen hat (echt nicht? Onlinbanking-PIN usw?)

    Es geht hier nicht darum, sondern um die Aktivitäten: ergo WAS man macht.

    > kann
    > trotzdem Opfer von Kriminellen werden, die genau diese Sicherheitslücken
    > auch ausnutzen. Denn eins ist sicher: Wo genug Begehrlichkeit herrscht,
    > findet sich immer ein Weg oder eine Lücke.

    Richtig. :)

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  5. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: Danse Macabre 21.01.15 - 14:31

    Hat mal jemand einen Fisch?

  6. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: Replay 21.01.15 - 14:37

    Das ist der sinnbefreiteste Spruch, den es gibt. Jeder hat was zu verbergen. Die Privatsphäre.

    Grundsätzlich gilt, daß alles, was über eine Person gesammelt wird, gegen diese Person verwendet werden kann. Und sei es auch von einer noch so unvorhergesehenen Richtung.

    Das Problem hierbei ist, daß nicht nur Staaten schnüffeln, sondern auch privatwirtschaftliche Unternehmen. Fitneßarmbänder: heute Spielerei, morgen Pflicht? Eine Versicherung gewährt schon Rabatte für Mitglieder, welche ihre Aktivitätsaufzeichnungen der Versicherung übermitteln. Es gibt Spezialtarife für KFZ-Versicherungen, wenn eine Blackbox im Auto ist.

    Jedwede Art von gespeicherten Daten über Personen wecken Begehrlichkeiten. So wäre der gespeicherte Datensatz zu einer Person, die über die vollumfängliche Nutzung der sog. Gesundheitskarte gesammelt werden, für die Wirtschaft eine Lizenz zum Gelddrucken.

    Staatlich gesammelte Informationen werden natürlich auch großzügig weitergegeben. Spätestens dann, wenn Du eine Reise in bestimmte Länder machst. Damit meine ich nicht Syrien oder dergleichen, sondern z. B. die USA, Kanada oder Australien. Und sogar innerhalb der EU, etwa Großbritannien. Was die selbst nicht zusammenklauben, liefern andere Staaten, auch Deutschland.

    Außerdem ist die Hemmschwelle, staatlich gesammelte Daten an die Privatwirtschaft weiterzugeben, sehr gering. Einwohnermeldeämter verkauften zum Teil Adreßdaten. Heute sind es „nur“ Adreßdaten. Und morgen?

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: x2k 21.01.15 - 14:50

    Und selbst wenn das stimmt, was einfach nicht wahr sein kann.
    Reicht alleine schon die Tatsache aus DAS man überwacht wird.
    Beobachte einfach mal andere Menschen die sich unterhalten. Sobald jemand fremdes an denen vorbei geht und die das bemerken ändert sich sofort deren Kommunikationsmuster. Selbst wenn die nur übers Wetter reden, was man ja nicht verbergen muss. ... Denk mal drüber nach und beobachte!

  8. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: zwergberg 21.01.15 - 15:05

    > Wer nichts zu verbergen hat, muss auch nichs befürchten.

    Mit anderen Worten:
    Wer 30m groß ist, braucht keine Leiter.

    Beides völlig wahr, beides völlig sinnlos. Wer ist 30m groß? Wer hat nichts zu verbergen? o_O

  9. Hat noch nie gegolten und wird niemals gelten.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 21.01.15 - 15:16

    Ist einfach Deppengeschwätz.

  10. Wieso willst du bestimmen, worum es geht?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 21.01.15 - 15:18

    "körner" hat den Thread gestartet. Der bestimmt, worum es geht. Und dem geht es nur um's Trollen. :)

  11. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: darklord007 21.01.15 - 15:20

    gib mir all dein geld.

    Nein? Also hast du was zu verbergen.

  12. "Wer hat nichts zu verbergen?"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 21.01.15 - 15:20

    Wahrscheinlich der Berg.

  13. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: knaxx 21.01.15 - 15:46

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute noch
    > (und er macht immer noch Sinn).

    Mag ja sein, ist aber in jedem Fall viel zu kurz gedacht.

    Es geht nicht immer nur um private und persönliche Computerbenutzung, mittlerweile soll es tatsächlich auch vernetzte elektronische Steuerungsgeräte in allen möglichen "volkswirtschaftlichen" Infrastrukturen geben. Ein Beispiel ist im Artikel ja bereits angesprochen: Energieversorgung.

    Auch wer persönlich nichts zu verbergen hat, sollte doch ein gewisses Interesse daran haben, dass z.B. Kraftwerkssteuerungen oder Umspannwerke (jaa, auch da werden heutzutage vernetzte Computer eingesetzt) nicht von irgendwelchen Kriminellen (egal ob staatlich oder nicht) gekapert und nach deren Belieben genutzt werden können.

    Ob jemand seine Haustür abschließt oder nicht, ist sein Problem. Aber spätestens wenn die Allgemeinheit deswegen einen wie auch immer gearteten Schaden erleidet, ist es nicht mehr sein persönliches und privates Problem - und auch nicht mehr seine eigene Entscheidung, ob er abschließen möchte oder nicht.

    °l°(,,,,);

  14. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: Marc2 21.01.15 - 15:47

    neulich im staats tv hat laschet erklärt, die *neue fassung der vds seien nur verbindungsdaten, und man wolle nur die vergangenen 3 monate davon, und der staat fragt erst das tk-unternehmen und bekommt es dann (richterlicher beschluss und sowas)

    ich hab keine ahnung von dem alten entwurf, aber wenn das jetzt der kontext ist (ä geht der artikel nicht um firmware trojaner?), hab ich nichts zu verbergen. "nichts" sei mal diese verkürzung von "nichts kriminelles"

  15. Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: Force8 21.01.15 - 16:24

    Wer nichts zu verbergen hat...
    Wer solche Sätze in diesem Zusammenhang loslässt, den würde ich zu gerne als Nazi-Gegner in das Deutschland des Jahres 1933 beamen.
    Vermutlich würde er seine Meinung ganz schnell ändern!

  16. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: violator 21.01.15 - 16:53

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute noch
    > (und er macht immer noch Sinn).


    Dann hast du ja nichts dagegen, dass man dich mal untersucht und die Polizei mal deine Wohnung durchsucht? Hast ja nix zu befürchten.

  17. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: en145 21.01.15 - 17:35

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > körner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute
    > noch
    > > (und er macht immer noch Sinn).
    >
    > Dann hast du ja nichts dagegen, dass man dich mal untersucht und die
    > Polizei mal deine Wohnung durchsucht? Hast ja nix zu befürchten.

    Nein, nicht nur das. Lass ihn 24 Stunden ein Kamerateam verfolgen, jedes Gespräch, immer und sofort. Mal schauen wie er sich dabei fühlen wird. Er macht doch nichts verdächtiges. Kann man bestimmt einiges an Material bringen falls er unbequem wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.15 17:39 durch en145.

  18. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: a user 22.01.15 - 16:07

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... muss auch nichs befürchten. Dieser alte Sinnspruch gilt auch heute noch
    > (und er macht immer noch Sinn).

    dieser spruch hat noch nie sinngemacht und ist auf der liste der dümmsten sprüche aller zeiten ganz weit oben!

    denn es geht nicht nur darum zu fürchten, dass aufgedeckt wird, was du falsch gemacht hast, sondern das man dir man durch informationen über dich was gegen dich unternehmen kann oder gar unterschieben kann. und das ist nciht hipothetisch zu sehen sondern oft genug vorgekommen.

  19. Re: Wer nichts zu verbergen hat...

    Autor: KritikerKritiker 23.01.15 - 22:43

    :(



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 22:53 durch KritikerKritiker.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachlehrerin / Fachlehrer (m/w/d) Informatik
    Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Wirtschaftsinformatikerin oder Wirtschaftsinformatiker o. ä. (w/m/d) IT-Anforderungs- und Projektmanagement
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn, Berlin
  3. IT Systemadministrator - Kommunikationssysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Mitarbeiter Business Application Management - Schwerpunkt Business Intelligence (m/w/d)
    Emsland Group, Emlichheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 16.09.)
  2. 32,99€
  3. 14,99€
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de