Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Warum HTML5-Video derzeit keine…

Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 14:02

    ...lässt sich bei Grant Skinner finden.
    http://www.gskinner.com/blog/archives/2010/02/my_thoughts_on.html

    Zudem sollte endlich begriffen werden, dass die Performance von HTML5/JavaScript generel nicht im Ansatz an die von Flash heran kommt.

  2. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Lollipop 11.03.10 - 14:08

    Wirklich ein guter Artikel! :)

  3. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 14:17

    Man sollte unterscheiden können zwischen der optimalen Performance und der aktuellen Performance. Auf dem Desktop interessiert das nicht, aber auf mobilen Geräten. Hier kann der Overhead von Flash durchaus zum Problem werden, während ein HTML5 Video Browser sich einfach pausieren kann und die Wiedergabe nativ durchführt.

    HTML5 Video Implementierungen sind derzeit noch langsam, da die Browser erst angepasst werden für die notwendigen Funktionen (HW Blitting, Colorspace conversion, Scaling), aber das Potential ist größer.

  4. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 14:18

    Das stimmt, HTML5 ist Flash in Sachen Video etwas vorraus, wobei auch Flash inzwischen aufholt (siehe Hardwareunterstützung). In allen anderen Bereichen jedoch, ist HTML5/JavaScript Flash unterlegen. Zum Teil sehr extrem.

  5. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 14:22

    Sag nicht alle, sag die meisten :)

    Stimmt, Flash ist in den meisten Fällen immernoch schneller, allerdings bekommt man insbesondere auf mobilen Geräten das Gegenteilige Ergebnis. Warum? HTML erlaubt eine feine Kontrolle über Funktionen durch den Browserhersteller. Funktionen die zu viel Resourcen belegen können einfach temporär abgestellt werden.

    Flash dagegen ist eine ganz-oder-garnicht Aktion. Entweder Flash ist an, oder aus. Ansonsten lässt sich höchstens das Antialiasing kontrollieren.

  6. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Lollipop 11.03.10 - 14:26

    Hans Schmucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag nicht alle, sag die meisten :)
    >
    > Stimmt, Flash ist in den meisten Fällen immernoch schneller, allerdings
    > bekommt man insbesondere auf mobilen Geräten das Gegenteilige Ergebnis.
    > Warum? HTML erlaubt eine feine Kontrolle über Funktionen durch den
    > Browserhersteller. Funktionen die zu viel Resourcen belegen können einfach
    > temporär abgestellt werden.
    >
    > Flash dagegen ist eine ganz-oder-garnicht Aktion. Entweder Flash ist an,
    > oder aus. Ansonsten lässt sich höchstens das Antialiasing kontrollieren.

    Flash-Lite *trollface*

  7. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 14:30

    Ich stimme dir zwar zu, ABER vernünftige Flash-Inhalte (ausgenommen Video), sind meiner Erfahrung nach eigentlich ausnahmslos dafür konzipiert, auf Desktop-PCs aufgerufen zu werden, oder sind speziell für andere Hardware, wie dann Mobiltelefon, zugeschnitten.

  8. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 14:32

    Und genau darin liegt das Problem. Webseiten sollten aus Inhalten bestehen, nicht Inhalten für XY. Das kann man zusätzlich anbieten, aber es sollte nicht de einzige Zugang sein.

  9. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 14:37

    Das sehe ich genauso.

    Wenn jemand beschließt zum Beispiel ein neues Produkt via einer Flash-Website zu bewerben, würde ich mir wünschen, dass es dazu direkt eine alternative Seite gibt, welche mehr auf Fakten, als auf Grafiken/Effekten beruht.

  10. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: SammieFox 11.03.10 - 14:52

    Hans Schmucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau darin liegt das Problem. Webseiten sollten aus Inhalten bestehen,
    > nicht Inhalten für XY. Das kann man zusätzlich anbieten, aber es sollte
    > nicht de einzige Zugang sein.

    Vielleicht ist ja auch nicht Flash das Problem, sondern die bescheidene Performance-Leistung der Handys? ;) Wenn ein Spiel auf deinem PC nicht läuft, weil deine Hardware nix taugt, ist auch nicht zwingend das Spiel dran Schuld, sondern die schwache Hardware im PC. Und Geräte wie das Iphone ist sowieso nicht Maß aller Dinge. Das Teil ist performancemäßig auch nur ein Trabbi in Ferrari-Verkleidung *lol*

  11. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 14:58

    Das mag für Videos zutreffen, allgemein ist Flash jedoch eine Platform die Daten nicht von Design trennt, daher ist es quasi unmöglich Flash Inhalte die für Desktops gedacht sind sinnvoll auf mobilen Geräten zu nutzen, da die Inhalte nicht angepasst werden können. HTML dagegen definiert Bedeutungen, die im Idealfall (ich weiß man kann auch viel Schindluder mit HTML treiben... viele machen mit CSS weiter wo sie mit Tabellen aufgehört haben) an das Umfeld angepasst werden können.

  12. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 15:04

    Das ist sogar sehr gut machbar.

    Flash bezieht seine Daten, Texte und Pfade meist aus externen XML Dateien. Diese Daten liesen sich mit sehr wenig Aufwand auch anders darstellen.

  13. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 15:06

    XML ist so eine Wunderwaffe.... Solange sich die XML Dateien nicht an ein gemeinsames Schema halten, sind sie nur nach Anpassung der Software an jede einzelne Flash Datei nutzbar. Anders gesagt: Garnicht.

  14. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 15:09

    Wie die XML aufgebaut ist, kannst du letzendlich komplett selbst entscheiden. Daher ist es kein Problem sie als Quelle für verschiedene Formate zu nutzen.

  15. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 15:15

    Genau da liegt das Problem, du kannst sie lesen und anpassen, aber ich kann nicht einfach auf die xml Datei zugreifen und ihr Sinn entnehmen, da die Bedeutungen nicht definiert sind. XML ohne sinnvolles Schema ist so gut wie ein BinaryBlob. Ich kann kein neues Flash Plugin schreiben, dass deine Inhalte auf einer neuen Platform sinnvoll verarbeitet.

  16. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 15:20

    Ich kann dir ehrlich gesagt nicht folgen. Wenn ich eine XML vor mir habe, kann ich Problemlos das Schema erkennen, welches es verfolgt und dementsprechend meine Anwendung schnell darauf anpassen.

    Wenn ich eine XML besitze, welches folgenden Aufbau besitzt, dann kann ich sie sehr einfach überall auslesen, wo ich will.

    <users>
    <user id="123456">
    <name>Karl Schal</name>
    </user>
    </users>

  17. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 15:24

    Du bist ein Mensch, aber eine Maschine, hat da doch erhebliche Schwierigkeiten. Damit ist eine Darstellung auf einer neuen Platform abhängig davon, dass du oder ein anderer Mensch (falls dein Schema sehr einfach ist) diese Daten interpretiert. Eine automatische Anpassung ist ausgeschlossen.

  18. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: KarlSchal 11.03.10 - 15:28

    Das stimmt, nur trifft das auf jede Art von Datenquelle zu.
    Kein Programm kann automatisch erkennen, welche Art von Daten relevant sind, außer man konfiguriert es darauf.

  19. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: M.C. 11.03.10 - 15:29

    Gibt es irgendein Beispiel für eine Datenstruktur und deren Verarbeitung, wo das nicht so ist?

  20. Re: Ein guter Artikel über Flash und HTML5...

    Autor: Hans Schmucker 11.03.10 - 15:31

    Nicht so in gut geschriebenen (ich weiß, das ist eine große Einschränkung) HTML. Da Bedeutungen definiert sind, kann die Darstellung ablaufen wie sie will. Ich sag "hier ist ein Absatz". Die Darstellung, also ob da eine Sprechpause, ein paar Pixel Absatz oder eine neue Sprechblase entsteht obliegt dem Useragent und kann angepasst werden. Ich browse auf meinem Handy mit einem uralten Netfront. Kein Problem, mir fehlen zwar die tollen CSS Effekte, aber ich kann lesen was da steht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  3. BWI GmbH, Berlin
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 334,00€
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

  1. Project Limitless: Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible
    Project Limitless
    Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible

    Computex 2019 Das Project Limitless von Lenovo ist ein 14-Zoll-Convertible mit einem Snapdragon-Chip und einem 5G-Modem. Qualcomm erwartet eine Performance, die mit Intels 15-Watt-Chips vergleichbar ist, die Akkulaufzeit soll aber deutlich höher liegen.

  2. Total War: China verhilft Three Kingdoms zu Verkaufserfolg
    Total War
    China verhilft Three Kingdoms zu Verkaufserfolg

    Der neuste Ableger der altehrwürdigen PC-Strategiespielserie Total War verkauft sich bestens: Er hat auf Anhieb Platz 1 in den Charts auf Steam erreicht. Nach Angaben des Entwicklerstudios Creative verdankt das in China angesiedelte Three Kingdoms diesen Erfolg vor allem zwei Märkten in Asien.

  3. Elektromobilität: Das eigene Auto elektrifizieren
    Elektromobilität
    Das eigene Auto elektrifizieren

    Ambitionierte Bastler bauen Autos mit Verbrennungsmotor zu Elektrofahrzeugen um. Mit den richtigen Bauteilen, fachlicher Anleitung und etwas handwerklichem Geschick gelingen sowohl Umbau als auch TÜV-Abnahme.


  1. 13:00

  2. 12:45

  3. 12:00

  4. 11:30

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:47

  8. 10:20