1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Aktiv werden für…

"Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: deefens 11.11.19 - 16:46

    Die einfachste Maßnahme wäre gewesen: weniger _aufdringliche_ Werbung.

  2. Re: "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: LH 11.11.19 - 16:49

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einfachste Maßnahme wäre gewesen: weniger _aufdringliche_ Werbung.

    Stimmte ich. Auf einigen Mobilgeräten (es sind zu viele, um alle gleich zu halten ;) ) habe ich keinen Adblocker, und lese Golem dort. Die meiste Werbung ist dort akzeptabel, nur wegen einiger wirklich grässlicher Weiterleitungs-Werbung (die natürlich auch von Golem nicht gewollt ist, aber sie liefern sie eben trotzdem aus...) habe ich überhaupt dort Adblocker Mobil auf einigen Geräten.

    Aber auf den regulären Seiten... furchtbar!

  3. Re: "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: deefens 11.11.19 - 17:07

    Mich nervt vor allem dieses Seitengeruckel, was hier im Forum auch schon gefühlt drölftausend mal adressiert wurde. Kann ja nun nicht so schwierig sein, den Werbe-Content mit fester Höhen- und Breitenangabe auszuliefern. Bevor ich meinen Werbeblocker aktivierte hatte ich auch teils seitenhoch die Artikel überlagernde Werbebanner von Otto.de oder ähnlichem, das ging wirklich gar nicht. Golem zahlt mir nicht den Datentraffic, den das Geraffel auf meinem Handy verursacht. Also bezahle ich auch golem nicht, es nicht mehr zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.19 17:08 durch deefens.

  4. Re: "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: Tango 11.11.19 - 22:21

    +1
    Wenn die UX durch adblocker erhöht wird, läuft von Grund auf was falsch.

  5. Re: "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: Hotohori 12.11.19 - 01:43

    Was bedeute weniger Einnahmen, da müssen im Gegenzug dann auch tatsächlich mehr Nutzer ihren Adblocker abschalten, um das wieder auszugleichen. Und da ist eben die Frage: tun das dann wirklich genug? Da kann man durchaus seine berichtigten Zweifel dran haben.

  6. Re: "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: crazypsycho 12.11.19 - 07:22

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einfachste Maßnahme wäre gewesen: weniger _aufdringliche_ Werbung.

    Das hatte man vor paar Jahren auch mal groß angekündigt. Da war sogar die Rede davon keine aufdringliche Werbung mehr zu zeigen. Damals habe auch ich für Golem den Blocker deaktiviert.
    Aber man hatte sich leider nicht an die Ankündigung gehalten und doch einen animierten Vollbild-Hintergrund geschaltet.

  7. Re: "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: John2k 12.11.19 - 08:07

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich nervt vor allem dieses Seitengeruckel, was hier im Forum auch schon
    > gefühlt drölftausend mal adressiert wurde. Kann ja nun nicht so schwierig
    > sein, den Werbe-Content mit fester Höhen- und Breitenangabe auszuliefern.
    > Bevor ich meinen Werbeblocker aktivierte hatte ich auch teils seitenhoch
    > die Artikel überlagernde Werbebanner von Otto.de oder ähnlichem, das ging
    > wirklich gar nicht. Golem zahlt mir nicht den Datentraffic, den das
    > Geraffel auf meinem Handy verursacht. Also bezahle ich auch golem nicht, es
    > nicht mehr zu tun.

    Oh ja, dieses Gezappel und Gezuckel, wenn man sich schon auf eine Zeile fixiert hat, nervt unglaublich.

  8. Re: "Wir haben lange überlegt, wie wir der hohen Adblocker-Rate [...] begegnen können"

    Autor: zilti 12.11.19 - 08:10

    Ich mache es ja so, auf dem Desktop habe ich Privacy Badger. Golem liefert dann tatsächlich nichttrackende, unaufdringliche Werbung aus.

    Seitengehüpfe gibt es da aber leider trotzdem noch zu einem gewissen Grad.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
      Onlinehandel
      Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

      Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

    2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
      Windows 7
      Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

      Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

    3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


    1. 11:15

    2. 10:45

    3. 14:08

    4. 13:22

    5. 12:39

    6. 12:09

    7. 18:10

    8. 16:56