1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Experimentelle…

Lasst user voten was sie lesen wollen

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lasst user voten was sie lesen wollen

    Autor: rolfroyce 24.09.13 - 20:20

    Tolle Geschichte.
    Es wäre super wenn ihr den letzten Schritt noch transparent macht.
    Also wenn Autoren anstatt euch eine eMail zu schicken ihr eine Platform anbietet auf der ich einen Titel und Teasertext einreichen kann, Ressort dafür wähle und die Basics über den Autor erhalte etc.

    Die Golem.de Redaktion kann immer noch eine Vorauswahl machen und nur die besten für das Uservoting zur Verfügung stellen.
    Reizvoll wäre das für mich auch wenn ich eine Möglichkeit erhalte mich als Gastautor zu platzieren und Linktraffic auf mein eigenes Blog erzeugen kann.

    Das als WebApp umzusetzen wäre supereinfach.

  2. Re: Lasst user voten was sie lesen wollen

    Autor: Bouncy 25.09.13 - 14:51

    Viel zuviel Interaktion. Außerdem Manipulationsmöglichkeiten ohne Ende. Außerdem funktioniert es allein deswegen schon nicht, weil man aus dem Titel und Teasertext absolut nicht auf die Qualität des endgüktigen Texts schließen kann. Eine tolle Idee kann schließlich jeder haben, dass er sie inhaltlich und textlich gut ausarbeitet ist damit aber lange nicht gesagt. Und Müll will ich schlicht nicht lesen...

  3. Re: Lasst user voten was sie lesen wollen

    Autor: JackReaper 25.09.13 - 20:03

    Ein Teasertext soll auch nicht von der Qualität überzeugen, sondern das Thema vermitteln.

    Wenn das Thema interessant für User ist und entsprechend "gevoted" wird, kann Golem ja entsprechende QA betreiben, um den Artikel auf den Golem-Qualitäts-Standard zu heben.

    Sollte der Autor den Standard einfach nicht erreichen/Golem zu viel Manpower in QA investieren, kann man ja in Zusammenarbeit mit Ihm einen Artikel schreiben und den ursprünglichen Initiator (Autor) anteilig beteiligen. Je nachdem wie viel selbst geschrieben werden musste.

    Ich sehe darin absolut kein Problem und Golem würde noch näher an die User herantreten und Themen behandeln die die User wirklich lesen wollen. Zufriedene User sind treue User. Der Benefit ist da schnell rausgeholt.

    Ich fände das eine grandiose Idee.

    MfG
    Reaper

  4. Re: Lasst user voten was sie lesen wollen

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.13 - 12:16

    Stimme ich zu, mir gefällt die Idee.
    Oder auch Kontaktmöglichkeit zu Autoren, wenn ein Beitrag doch nicht veröffentlicht werden sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  3. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, Hohenlockstedt (Großraum Hamburg)
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de