1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem pur jetzt…

Es bleibt zu teuer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es bleibt zu teuer

    Autor: demon driver 02.09.15 - 10:25

    Wenn ich überlege, wieviel ich insgesamt monatlich zahlen müsste, wenn ich für alle solchen Angebote, die ich nutze und auch weiter nutzen will, zahlen würde, dann könnte ich mir den DSL-Anschluss nicht mehr leisten, und da hätte dann auch niemand was von. Werbung vertrage ich nicht, deswegen bleibt es auch beim Werbeblocker. (Neulich war ich woanders entsetzt, als irgendwo was besonders Ekelhaftes durchrutschte – ein kleines Applet, das non-stop Werbefilmchen streamt. Fast hätt ich übers Netbook gereihert.) Sorry.

  2. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: D43 02.09.15 - 11:09

    Ich hab 3 hauptseiten für news die ich Regelmäßig besuche, für die bezahle ich ( insgesamt 10 Euro im Monat)..

    Für denn Rest bei dem man gelegentlich vorbei schaut oder Artikel vergleicht bezahl ich nicht ( meiner Meinung nach miese Redaktion)

    Aber im Prinzip Zahl ich gern, wenn p/l passt

  3. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: dabbes 02.09.15 - 11:17

    So mies, dass man aber wohl mal ab und zu reinguckt und vergleicht.

  4. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: catdeelay 02.09.15 - 11:37

    Hauptsache meckern ...
    Ich will konsumieren ... möchte aber nichts bezahlen. Ich konsumiere ja sooo viel, da wären 50 Cent je Webseite zu viel. Aber Werbung will ich auch nicht. Und einen Gegenvorschlag oder einen adäquaten Betrag, der mir angemessen erscheint, nenne ich erst recht nicht ...

    Nichts ist umsonst! entweder du zahlst oder du bist das Produkt. Und wenn du einfach weiter Werbung blockst, kann ich dich nur als Schmarotzer einstufen.

    Ist deine Argumentation auch genauso im Falle von Filmen und Serien?

  5. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 12:46

    Der Leser der Seite zahlt nicht, aber derjenige der die Werbung schaltet schon. Wenn der Werbende nun so penetrante & sicherheitsgefährdende Werbung schaltet, dass die Einnahmen der Seite gegen Null gehen, ist dann der Kunde schuld, der dies technisch verhindert? Ich meine Nein ...

  6. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: neocron 02.09.15 - 12:49

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich überlege, wieviel ich insgesamt monatlich zahlen müsste, wenn ich
    > für alle solchen Angebote, die ich nutze und auch weiter nutzen will,
    > zahlen würde, dann könnte ich mir den DSL-Anschluss nicht mehr leisten, und
    > da hätte dann auch niemand was von. Werbung vertrage ich nicht, deswegen
    > bleibt es auch beim Werbeblocker. (Neulich war ich woanders entsetzt, als
    > irgendwo was besonders Ekelhaftes durchrutschte – ein kleines Applet,
    > das non-stop Werbefilmchen streamt. Fast hätt ich übers Netbook gereihert.)
    > Sorry.
    aha, aber dann denoch konsumieren?
    Die Glaubwuerdigkeit geht damit gegen 0 ...
    wie waers mit Verzicht? dir gefaellt die Werbestrategie auf einer Plattform nicht? so kann man glaubwuerdig dagegen protestieren ... aber dazu fehlt mal wieder die Disziplin, nicht wahr?

  7. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Koto 02.09.15 - 14:01

    Es ist nicht zu teuer.

    Jede Webseite hat ja im Grunde recht wenn Sie sagt. Ein kleiner Obolus wäre nicht schlecht. Nur solange man eben kein Millionär ist. Ist das eben nicht zu machen.

    Selbst bei 1 Cent im Monat wäre der Punkt ja wie viele Webseiten ruft man auf.

    Ich finde die Leute die mit Schmarotzer kommen eher lustig. Weil seit ihr das nicht auch? zahlt ihr denn jede Seite die ihr aufruft?

    Ihr habt auch nur ein paar als Alibi. Mehr auch nicht.

    Und nicht nutzen. Klar können wir mal tun. 3 Monate rufen wir alle Golem nicht mehr auf. Mal sehen wer länger durchhält.

    Und Nein alternative habe ich nicht. Ich kann nicht jede Seite bezahlen ich kann mir auch nicht die Werbung ansehen für alle Seiten.

    Wenn man nun wirklich sagt man soll die Seiten nicht nutzen. Sind die Seiten auch alle Pleite. Seiten die nicht gelesen werden haben eben auch kaum Werbepartner. Auch keine Lösung.

    Das Grund Problem ist einfach das es zu viele Seiten gibt die kommerziell sind. Die graben sich selber die Gewinne ab. Das Werbe Modell geht eben auch nicht ins unendlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.15 14:04 durch Koto.

  8. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 14:45

    Das WWW begann doch mit "kostenloser Information, weltweit, nur ein Internetzugang nötig".

    Warum soll ich jetzt bezahlen, nur weil einige Unternehmen gemerkt haben, dass so eine Präsenz nicht kostenlos zu haben ist, dass Anteilseigner mit Gewinnen gefüttert werden müssen? Für als Inhalt dargestellte Werbung? Wie bei MTV, diesem zu recht vergessenen Komiker unter den Musiksendern - nein.

    Golem versucht einen anderen Ansatz (nach meiner Meinung), den honoriere ich durch ein Abo. Auch wenn mal mein ein oder anderer Kommentar unverständlicherweise 'verschwindet', und das Forum von der Bedienung her dringend überarbeitet werden sollte.

    Früher habe ich ja auch vier oder fünf Zeitschriften jeden Monat gekauft, das sollte auch im Netz möglich sein.

  9. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 15:23

    Jo,wenn ich bei einen bezahle dann müsste ich bei allen News die ich lese bezahle und das sind eher 100+ am Tag.
    Da ich früher viel gelesen habe und mir neue Bücher eher weniger leisten konnte,denn hatte sehr viele Bücher aus der Bücherei bei mir in der Wohnung herumliegen :D
    meine derzeitigen Links gehen wohl eher in die 1k+ und habe 30% gestern erst gelöscht :)

    Viele Informationen bedeuten auch gleichmäßige Ausgleichendes Wissen,denn nur wissen aus einer Quelle ist ein Ungleichgewicht an dem was man weiß und erfährt.

  10. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 15:25

    Du willst die Anzahl meiner Hauptseiten die ich besuche nicht Wissen aber in den letzten 12 Monate sind bei mir schon wegen Einheits Brei bis 50% gelöscht wurden.

  11. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 15:27

    Ich Akzeptiere Werbung auf Webseiten aber wenn sie Unerträglich auch mein Lap in die Knie Zwingen bzw Probleme wegen meiner Behinderung auslösen wird sie geblockt aber habe bei vielen Seiten Ausnahme gemacht wo es erträglich ist und das mache ich schon seid mindestens 2 Jahre.

  12. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 15:29

    Du bezahlst Werbung und habe das mal versucht zu Messen und je nach Werbung steigt der Stromverbrauch deines Computers :)
    Wenn du im Internet ein Daten Volumen hast kommen weitere Probleme wegen Kosten auf dich zu.

  13. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 15:30

    Wenn man nicht mehr auf Seiten zugreifen kann ohne Abbos weicht man aus und viele weichen schon auf Englische Seiten aus :)

  14. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 15:32

    Zu DM Zeiten habe ich jeden Monat bis 200DM bezahlt und teilweise mehr was heute nicht mehr Finanzierbar ist.
    Ich müsste auf Englische Seiten ausweichen und wenn sie in Deutschland unterbunden werden,dann könnte man halt nichts mehr erlesen :)

  15. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: neocron 02.09.15 - 15:38

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nicht zu teuer.
    >
    > Jede Webseite hat ja im Grunde recht wenn Sie sagt. Ein kleiner Obolus wäre
    > nicht schlecht. Nur solange man eben kein Millionär ist. Ist das eben nicht
    > zu machen.
    >
    > Selbst bei 1 Cent im Monat wäre der Punkt ja wie viele Webseiten ruft man
    > auf.
    >
    > Ich finde die Leute die mit Schmarotzer kommen eher lustig. Weil seit ihr
    > das nicht auch? zahlt ihr denn jede Seite die ihr aufruft?
    das war nicht der Punkt derer, die von "Schmarotzer" redeten!

    > Ihr habt auch nur ein paar als Alibi. Mehr auch nicht.
    nein, du hast es nicht verstanden ...
    Das Schmarotzertum bestand darin einen Dienst zu nutzen, OHNE den Obulus zu entrichten, den die Seite fuer den Dienst vorsieht!
    Ob das direkt bezahlen ist, ob es werbung anzeigen lassen ist, oder sonstiges ist dabei egal!
    Schmarotzertum ist es dort, wo adblocker benutzt werden!
    Dort wird eine Leistung abgegriffen, ohne den eigentlich intendierten Tribut zu zollen ... niemand, hat jemanden als Schmarotzer bezeichnet, der einfach so das Internet durchstoebert, das war nicht das Problem. Adblocker waren es ...


    > Und nicht nutzen. Klar können wir mal tun. 3 Monate rufen wir alle Golem
    > nicht mehr auf. Mal sehen wer länger durchhält.
    das sollte klar sein ...

    > Und Nein alternative habe ich nicht. Ich kann nicht jede Seite bezahlen ich
    > kann mir auch nicht die Werbung ansehen für alle Seiten.
    du sollst dir auch nicht die Werbung ansehen, du sollst diese lediglich anzeigen lassen, wie es auf der entsprechenden Seite intendiert ist!
    du sollst es weder aktiv anschauen, noch darauf klicken ...
    Warum dies dir nicht moeglich sein sollte weiss ich allerdings nicht.
    Dies sind die 2 Formen, die angeboten werden ... waehlt man die 3. Option, weil es technisch moeglich ist, ist dies Schmarotzertum ... ganz einfach!

    > Wenn man nun wirklich sagt man soll die Seiten nicht nutzen. Sind die
    > Seiten auch alle Pleite.
    oder passen sich an ...
    aber es waere eine legitime glaubhafte Haltung!
    Wenn ihr Angebot so nicht zu halten ist, ist das Angebot entsprechend das Problem!
    Ihre eigene Schuld, wenn ihr Angebot jedoch sabotiert wird (inhalte ohne Gegenwert konsumiert werden), liegt die Verantwortung ganz klar beim dreisten Nutzer!

    > Seiten die nicht gelesen werden haben eben auch
    > kaum Werbepartner. Auch keine Lösung.
    und adblocker sind die Loesung?
    haeh?
    > Das Grund Problem ist einfach das es zu viele Seiten gibt die kommerziell
    > sind. Die graben sich selber die Gewinne ab. Das Werbe Modell geht eben
    > auch nicht ins unendlich.
    ok ... also du willst nicht bezahlen, und Werbung willst du auch nicht, und das Werbemodell, welches Kunden zumindest einigermassen Kostenguenstig Dienste im Internet bereitstellt, ist auch nicht gut ...
    wie nochmal stellst du dir das Internet vor?
    keine Finanzierung, kein Internet ... dann verzichte doch konsequenterweise, wenn dir diese Finanzierungsmodelle nicht zusagen.
    Verzichtest du nicht, bleibt nur noch Schmarotzertum als Alternative ...

  16. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: neocron 02.09.15 - 15:39

    Shackal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man nicht mehr auf Seiten zugreifen kann ohne Abbos weicht man aus und
    > viele weichen schon auf Englische Seiten aus :)
    ok, ist doch valide, das ist doch der Verzicht, von dem ich sprach ...
    solange es ohne Adblocker geschieht wird auch kein Schmarotzertum daraus ...

  17. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: SirFartALot 02.09.15 - 15:53

    Paywall rund um golem aufziehen und fertig. Deine sogenannten Schmarotzer sind dann ausgesperrt und jeder andere zahlt. Alles prima, ne?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  18. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 16:09

    Das Dumme ist die Leser Crashen und dann Crasht auch die Werbung weiter nach unten und wird dann für viele Werbe Träger uninteressant aber gut wenn sie darin ein Finanzellen Vorteil sehen sollen sie es machen :)

  19. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 16:15

    Hast du mal Werbe Blocker hier abgeschaltet ?
    Was soll ich mit meiner Behinderung und schlechte Unterstützung dann machen ?
    Verzichten auf Spaß ?
    Vor bis ca. 10 Jahre hätte ich für Golem wohl auch etwas bezahlt aber heute ist das hier oft nur noch Konsumieren und Werbung auf Teifel komm raus :)

    So ein verhalten wird bei mir nicht Toleriert und bei mir Toleriert man noch viel weniger :)

    Wenn solche Plattformen aus ihren News mehr Geld machen wollen und nur noch lesbar für Abonnenten,dann ist es das gute Recht von Golem so ein System zu errichten aber mir ist es heute kein cent mehr wert und wenn die Werbung Erträglich wird ,dann schalte ich auch mein werbe Blocker auf diese Seite aus,denn wenn ich hart Reagiere könnte ich den Spieß umdrehen das Golem keine Rücksicht auf Epileptiker uä nimmt :) was ich natürlich nicht machen werde :)

  20. Re: Es bleibt zu teuer

    Autor: Thiesi 02.09.15 - 17:47

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > du sollst dir auch nicht die Werbung ansehen, du sollst diese lediglich
    > anzeigen lassen, wie es auf der entsprechenden Seite intendiert ist!
    > du sollst es weder aktiv anschauen, noch darauf klicken ...
    > Warum dies dir nicht moeglich sein sollte weiss ich allerdings nicht.
    > Dies sind die 2 Formen, die angeboten werden ... waehlt man die 3. Option,
    > weil es technisch moeglich ist, ist dies Schmarotzertum ... ganz einfach!

    Diese Argumentation ist natürlich quatsch. Selbstverständlich gibt es keine wie auch immer geartete Verpflichtung seitens des Konsumenten, eine Website so zu konsumieren, wie das vom Site-Betreiber "intendiert" ist.

    Um dir die Widersinnigkeit deiner Argumentation vor Augen zu führen: Heutzutage ist das Web fast durchgängig bunt und mit Ton. Wenn ich allerdings nur einen Monochrommonitor und keine Lautsprecher habe - denkst du, ich habe dann das Recht, mir beides vom Website-Betreiber stellen zu lassen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialisten für IT- und Medizinproduktesicherheit (m/w/d)
    Katholische Hospitalvereinigung Ostwestfalen gem. GmbH, Bielefeld
  2. Statistiker / Mathematiker / Biometriker (m/w/d)
    MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart
  3. IT-Projektmanager (w/m/d)
    persona service AG & Co. KG, Iserlohn
  4. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  2. 21,99
  3. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 3,99€, Star Wars: The Force...
  4. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
    Realme GT im Test
    Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

    Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
    2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
    3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

    Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
    Rückschau E3 2021
    Galaktisch gute Spiele-Aussichten

    E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
    Von Peter Steinlechner

    1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun