1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem-pur-Nutzer…

Ein paar Kritikpunkte zum Marketing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein paar Kritikpunkte zum Marketing

    Autor: con2art 27.09.19 - 09:06

    Ich habe noch kein Abo, aber mir fallen einige Dinge in Bezug auf "Golem pur" und die Akademie auf, die ich hier mal nennen und zur Diskussion stellen möchte.

    #01
    Wenn ich auf "Abo" oder das Banner "Golem pur" klicke, komme ich zu einer Seite, "Account Golem", auf der ich mich einloggen soll.
    Dort muss ich erst wieder auf den Button "Golem Pur" klicken, um zu erfahren, was die Vorteile sind. Und nach dem Klick auf "Weiter" soll ich mich registrieren oder mich nur mit Google+ anmelden. Es sind also nicht die gleichen Login-Optionen, wie sie bei dem Forum angeboten werden/wurden.
    Mal abgesehen von der Frage, warum der Banner nicht direkt zu "Golem pur" leitet, heisst das jetzt, ich brauche dafür ein besonderes Konto neben meinem Foren-Konto?

    #02
    Heisst es jetzt eigentlich "Golem pur", wie es überall auf der Website steht, oder "go pur" wie es in dem Banner des Artikels steht? Oder wird der Name in Kürze geupdatet?

    #03
    Warum wird die "Golem Akademie" von drei Unternehmen gleichzeitig bearbeitet? Golem gibt seinen Namen, JBB macht das Seminar und Eventbrite verkauft die Tickets.
    Ich persönlich habe keine Lust - ob mit Abo oder ohne - irgendwas zu bestellen, wenn nicht der Anbieter klar macht, wie die Kooperationen laufen und wo meine Daten alle landen.
    AGBs und Datenschutzerklärungen in Harry Potter-Länge sind keine Ausrede.

    Das sind jetzt drei Punkte, die mir "mal eben" aufgefallen sind, weil ich neugierig war, was "Golem pur" bieten könnte und was das neue Angebot wert ist.

    Ich persönlich finde das Ganze äußerst abschreckend.
    Zum einen ist Golem kein Großunternehmen, bei dem es Jahre dauert, bis jeder einzelne Becher das neue Logo hat (wie bei Lufthansa), zum anderen ist Golem immer noch ein journalistischer Verlag. Also hoffe ich jedenfalls, dass das "journalistisch" noch eine Rolle spielt, und da könnte man doch die Ansprüche, die man gegenüber Dritten in Artikeln äußert auch bei sich selbst anlegen und klar benennen, mit wem man in welcher Form zusammenarbeitet und was das bedeutet.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.19 09:09 durch con2art.

  2. Re: Ein paar Kritikpunkte zum Marketing

    Autor: JonasVerzockt 27.09.19 - 13:17

    Seit Ewigkeiten nicht angemeldet um zu kommentieren,

    aber ich stimme dir in allen punkten vollkommen zu!

    -
    Ich bin Second Hand Vegetarier - Kuh frisst Gras, ich fresse Kuh!
    _____________________________________________________________________________
    Linux... oder haben SIE einen Rasenmähermotor in Ihrem Sportwagen?!

  3. Re: Ein paar Kritikpunkte zum Marketing

    Autor: trashbubble 01.10.19 - 03:21

    Danke, so fühlt man sich wenigstens nicht allein damit, alle deine Punkte sind imho wahr.

    Noch etwas zu Golem pur, das ist wie Barrierefreiheit extra zu verteuern, so etwas wird von mir nicht unterstützt werden, der angeblichen Dreingaben gleich bleibt das für mich sehr nahe, wenn nicht gleich der Weglagerei gelegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. August Storck KG, Halle (Westf.)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59