1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de erhält zum…

kritische Berichterstattung ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kritische Berichterstattung ?

    Autor: pk_erchner 17.11.16 - 10:37

    achso..

    ich vergas... das postfaktische Zeitalter hat bekommen


    wen interessiert Unabhängigkeit ?

  2. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: RicoBrassers 17.11.16 - 10:40

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > achso..
    >
    > ich vergas... das postfaktische Zeitalter hat bekommen
    >
    > wen interessiert Unabhängigkeit ?

    Was genau möchtest du uns mitteilen?

  3. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: DebugErr 17.11.16 - 10:43

    Vermutlich, dass er befürchtet, dass über Google nicht mehr kritisch berichtet wird, wegen dieser Förderung?

  4. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: pk_erchner 17.11.16 - 10:45

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich, dass er befürchtet, dass über Google nicht mehr kritisch
    > berichtet wird, wegen dieser Förderung?

    krass ... 100% richtig geraten ...

  5. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: pk_erchner 17.11.16 - 10:48

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich, dass er befürchtet, dass über Google nicht mehr kritisch
    > berichtet wird, wegen dieser Förderung?

    was ist eigentlich aus der Bing.de Sache geworden ... ? mit der Werbung... wenn man nach Chrome oder Acrobat sucht ?

    empfiehlt jetzt Golem offiziell doch Adblocker ?

    Microsoft hat auch schon gefördert ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.16 10:58 durch pk_erchner.

  6. Und wenn ein Grafikkartenanbieter

    Autor: dabbes 17.11.16 - 10:48

    kostenfreie Grafikkarten sendet, damit golem diese Testen kann, sind die dann auch abhängig?

    Oder Unternehmen XY etwas neues hat und golem unbedingt darüber berichten will, sind die dann auch abhängig? Die machen immerhin ihr Geld damit.

    Natürlich wirken sich solche Dinge grundsätzlich immer positiv aus, aber gleich von Bestechung oder Meinungskauf zu reden, ist dann doch etwas übertrieben.

  7. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: RicoBrassers 17.11.16 - 10:50

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DebugErr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich, dass er befürchtet, dass über Google nicht mehr kritisch
    > > berichtet wird, wegen dieser Förderung?
    >
    > krass ... 100% richtig geraten ...

    Ich zitiere mal aus dem verlinkten Artikel zu der Förderung vom Frühjahr 2016.
    Golem.de erhält Google-Förderung für Datenprojekt (24.2.2016)
    > Hinweis: Die Förderung ist völlig unabhängig von unseren journalistischen Inhalten. Wir werden weiterhin in der von unseren Lesern geschätzten Weise kritisch und ausgewogen über Google berichten.

  8. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: pk_erchner 17.11.16 - 10:54

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pk_erchner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DebugErr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Vermutlich, dass er befürchtet, dass über Google nicht mehr kritisch
    > > > berichtet wird, wegen dieser Förderung?
    > >
    > > krass ... 100% richtig geraten ...
    >
    > Ich zitiere mal aus dem verlinkten Artikel zu der Förderung vom Frühjahr
    > 2016.
    > Golem.de erhält Google-Förderung für Datenprojekt (24.2.2016)
    > > Hinweis: Die Förderung ist völlig unabhängig von unseren journalistischen
    > Inhalten. Wir werden weiterhin in der von unseren Lesern geschätzten Weise
    > kritisch und ausgewogen über Google berichten.

    genau ... offiziell würde ich das auch so schreiben ;-)

    ich glaube in der Politik und Konzernen nennt man das Compliance...

    vorab ich bin kein Google Hasser .. und sie machen meistens einen extrem guten Job

    Dennoch ist eine extrem mächtige Firma.. die fast kein Gegengewicht mehr hat

    es gibt ein EU Anti Trust Verfahren ? es wird kaum darüber berichtet

  9. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: jg (Golem.de) 17.11.16 - 10:56

    Danke! Diesen Hinweis haben wir jetzt auch wieder in den neuen Artikel geschrieben. Gruß, Juliane

  10. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: sofries 17.11.16 - 11:07

    Ich bezweifle zwar, dass Golem jetzt einknickt und nur noch Google Services in den Himmel lobt, aber solche Maßnahmen wirken sich definitiv unterbewusst auf die Jkurnalisten aus. In der Redaktion wird Goog,e durch diese Förderung doch automatisch besser wahrgenommen und das wird sich, wenn auch subtil oder nicht beabsichtigt, in den Artikeln der nächsten Jahre niederschlagen.

    Wenn das ein Unternehmen gewesen wäre, was nicht im Fokus von Golem ist, wäre das ok. Aber wenn meine Lieblingsautozeitung plötzlicb verkünden würde, dass Stein Rahmen eines Förderprojekts von VW unterstützt werden, dann würde ich die Unabhängig mit Sorge betrachten.

    Golem ist wenigstens transparent, aber als auf Werbemittel angewiesenes Unternehmen werden sie nie wirklich unabhängig sein.

  11. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: RicoBrassers 17.11.16 - 11:08

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > genau ... offiziell würde ich das auch so schreiben ;-)
    >
    > ich glaube in der Politik und Konzernen nennt man das Compliance...
    >
    > vorab ich bin kein Google Hasser .. und sie machen meistens einen extrem
    > guten Job
    >
    > Dennoch ist eine extrem mächtige Firma.. die fast kein Gegengewicht mehr
    > hat
    >
    > es gibt ein EU Anti Trust Verfahren ? es wird kaum darüber berichtet


    Aufgrund der Tatsache, dass sie an dieser Förderung von Google teilgenommen haben, hätte Golem.de wahrscheinlich nicht von den aktuellen Problemen mit dem Pixel berichtet.

    Ebenfalls wäre vermutlich:
    - der Google-Login nicht als Bild bei der OAuth2-"Problematik" verwendet worden
    - Man hätte vermutlich nicht über Dirty-Cow berichtet (oder jedenfalls nicht "Android-Geräte" als Hauptangriffsvektor bereits in der Überschrift gewählt)

    Und noch diverse andere, Google-kritische Beiträge.

  12. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: jg (Golem.de) 17.11.16 - 11:16

    Um es noch einmal ganz klar zu sagen: Wir lassen unsere Berichterstattung nicht von finanziellen Belangen beeinflussen. Wir berichten auch dann kritisch etwa über Geräte, wenn sich das negativ auf unser Verhältnis zum Hersteller auswirkt. Hier entscheidet ausschließlich die redaktionelle Einschätzung des Fachredakteurs.
    So wie andere Firmen und Institutionen auch, prüfen wir für Forschungsprojekte laufend Fördermittelstellen. Unterstützung von technischen Experimenten und R&D speziell bei Online-Medien sind sehr eingeschränkt. Daher nützen wir Möglichkeiten wie Googles DNI, um Projekte umzusetzen, die experimentellen Charakter haben.
    Gruß, Juliane

  13. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: markab 17.11.16 - 11:22

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > wen interessiert Unabhängigkeit ?

    Zumindest kann jeder die Unabhängigkeit von golem.de fördern, indem er ein Abo abschließt - einfach mal was machen statt meckern oder resignieren.

    markab

  14. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: Lemo 17.11.16 - 11:31

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > genau ... offiziell würde ich das auch so schreiben ;-)
    >
    > ich glaube in der Politik und Konzernen nennt man das Compliance...

    Du bist das Paradebeispiel des postfaktischen Wutbürgers (Wobei bei dir der Wutbürgerteil fehlt).
    Du reimst dir deine eigene Wahrheit zusammen und das ist für dich jetzt Gesetz, weil die ganze Welt ja eine einzige korrupte versumpfte Verschwörung gegen den kleinen Mann ist.

    Man muss Leuten auch mal glauben, was sie sagen, man kann nicht immer den Oberlehrer spielen und alles besser wissen.

  15. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: KTVStudio 17.11.16 - 11:42

    Das gilt aber für jeden Menschen, ich zum Beispiel bin klar für Google, weil ich deren Hauptprodukt und Forschungsfleiß großartig finde, ohne das ich Geld bekäme.

    Wenn man es nicht als Journalist schafft, sich davon zu befreien, dann lebt man irgendwann in einer Blase (NY Times, Clinton Polls).

  16. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: jg (Golem.de) 17.11.16 - 11:59

    +1 :)

  17. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: Midian 17.11.16 - 12:01

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pk_erchner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > genau ... offiziell würde ich das auch so schreiben ;-)
    > >
    > > ich glaube in der Politik und Konzernen nennt man das Compliance...
    >
    > Du bist das Paradebeispiel des postfaktischen Wutbürgers (Wobei bei dir der
    > Wutbürgerteil fehlt).
    > Du reimst dir deine eigene Wahrheit zusammen und das ist für dich jetzt
    > Gesetz, weil die ganze Welt ja eine einzige korrupte versumpfte
    > Verschwörung gegen den kleinen Mann ist.
    >
    > Man muss Leuten auch mal glauben, was sie sagen, man kann nicht immer den
    > Oberlehrer spielen und alles besser wissen.

    Du hast AfD, Trump und Putin vergessen zu erwähnen.

  18. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: Eisboer 17.11.16 - 12:25

    Seh es doch einfach als hilfreichen Hinweis. Du kannst eh nicht davon ausgehen, dass irgendein Medium völlig objektiv berichtet. Bei Golem weißt du jetzt wenigstens, dass du die nächsten Berichte über Google kritischer lesen solltest. Ich würde empfehlen den Medienkonsum zu trainieren, statt sich öffentlich zu empören, als wenn Golem vor dieser Förderung völlig objektiv gewesen wäre.

  19. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: Mithrandir 17.11.16 - 12:29

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss Leuten auch mal glauben, was sie sagen, man kann nicht immer den
    > Oberlehrer spielen und alles besser wissen.

    Aber, aber... die 68er Generation hat ihre Balgen doch so erzogen, und die geben das nur weiter. Das wird noch ein Spaß. ;)

  20. Re: kritische Berichterstattung ?

    Autor: Lemo 17.11.16 - 17:11

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss Leuten auch mal glauben, was sie sagen, man kann nicht immer
    > den
    > > Oberlehrer spielen und alles besser wissen.
    >
    > Aber, aber... die 68er Generation hat ihre Balgen doch so erzogen, und die
    > geben das nur weiter. Das wird noch ein Spaß. ;)

    Was wird denn da ein Spaß, im Endeffekt sind die Kleinkinder aus den 60ern die ungefähre Altersgruppe meiner Eltern und die hatten einen vorzüglichen Erziehungsstil, wenn ich das mal so sagen darf. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  4. Gasnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  2. 9,99€
  3. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de