1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de startet…

Fax war gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fax war gut

    Autor: triplekiller 01.04.16 - 15:47

    Ich weiß zwar welcher Tag heute ist. Aber in Zeiten von All-IP kann ich froh sein, wenn mein Fax inkl. FritzBox überhaupt noch mit einem Anbieter funktioeren.

    Vielen Dank Golem. Jetzt weiß ich wieder, was ich sehr vernisse. Das tolle am Fax ist das senden. Es ist schneller und rechtskräftiger als ein Brief per Einschreiben. Inzwischen hat E-Mail alles ersetzt. Um Bilder zu schicken nutze ich lieber Whatsapp oder Verlinkung auf Dropbox. Irgendwie hakt es mit E-Mail. E-Mail ist gut für reinen Text.

    Warum kriegt kein Informatiker ein E-Mail ähnliches System hin, wo sich Anhänge auf allen Plattformen leicht verschicken lassen. Das nervt tierisch. Im vor dem Bildschirm betend warte ich bis der Upload der Dateien abgeschlossen ist. Am Ende dann noch ein "Dateiupload hat nicht geklappt" und der Tag ist gerettet.

    Aaaaaaaaaaaaargh!!!!! 11111

    Wie verschickt man Dateien sicher und einfach gleich beim ersten Mal?

  2. Re: Fax war gut

    Autor: der_wahre_hannes 04.04.16 - 08:55

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist schneller und rechtskräftiger als ein Brief per Einschreiben.

    Schnelller, ja ok. Aber "rechtskräftiger"? Ist das sowas wie "ein bisschen schwanger"?

  3. Re: Fax war gut

    Autor: chefin 05.04.16 - 08:49

    Der von dir beschriebene Fehler deutet eher auf Mailboxbegrenzungen hin. Ich kann zb mit meinem Freemailaccount nur 10MB maximal pro Mail verschicken. Da auch noch auf 7bit codiert wird, blähen sich Daten um 12% auf. 2x5mb Bilder gehen also nicht. Selbst wenn da steht 4,5MB Bildgröße blockiert es noch. So mit 2x4MB geht es dann.

    Je nach Provider sind diese Limits anders. Umsteigen auf Pro Versionergibt aber auch keine unbegrenzten Mails. Mailserver sind eben nicht drauf ausgelegt 30GB Moviedateien zu verschicken. Selbst ein 10Gbit Anschluss würde daran über 50sec Maximallast bekommen. Er muss die 30Gbyte empfangen und weiter senden. Eine Mail pro 50Sec also, während täglich an dem Server Millionen Mails drüber sollen. Man kann das zwar scalieren, das es geht, aber wie du das noch free finanzieren willst ist mir schleierhaft.

    Mailsystem ist nunmal darauf nicht ausgelegt und sollte es auch nicht sein. Es würde enorm viele Lücken öffnen bzgl Urheberrecht. Wenn ich mir Dateien per Mail zuschicken lassen könnte, könnte man ja P2P via BCC machen. Ich schicke einmal den Film raus an 1000 Empfänger, der Mailserver dubliziert das für mich und schickt es ab. Würde das gehen, würde man es massiv nutzen und man müsste dort überwachen oder könnte das Urheberrecht abschaffen.

    Nur meinst du wirklich das Menschen (ja es sind Menschen die Kunst erschaffen, sei es Movie oder Musik) sich darauf einlassen würden? Am Ende würde man Movies mit Wasserzeichen versetzen und per AGB sich Unterlagungsstrafen absegnen lassen. Es würde diese Dinge zwar Elitär machen, aber das würde dir nur um so mehr weh tun, wenn einige dir von dem geilen Film erzählen den du dir nie leisten könntest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main (m/w/d)
  3. Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  4. Rail Power Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 499€
  2. 799€
  3. 799€
  4. (u. a. Lenovo G27c-10 27 Zoll Full-HD Gaming Monitor FreeSync 165 Hz für 213,48€, JBL Flip 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor