Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de startet…

Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Android2901 05.08.14 - 16:58

    Höchst interessant, wie manche meinen, sie könnten hier eine Dienstleistung in Anspruch nehmen, ohne dafür indirekt (über Werbung) oder direkt (über das Abo) zu zahlen. Ich arbeite als Freier bei zwei großen deutschen Blogs und kann euch sagen, dass auch ich meine Miete, meinen Strom und (ja, auch ich will sogar mal essen) Lebensmittel bezahlen muss.

    Nun, diese AdBlock-Schmarotzer sind mir natürlich bekannt. Doch denen sage ich ganz süffisant ins Gesicht: Wir lassen uns von euch doch nicht verarschen! Ihr arbeitet sicherlich auch nicht kostenlos, wieso sollten wir es dann tun?

    Wir sind etwa dazu übergegangen, mehr und mehr Advertorials (redaktionell als Artikel verpackte Werbung) einzustellen. Und glaubt mir: Wenn das alles so weitergeht in der Branche, werden wir in zwei bis drei Jahren überall nur noch Advertorials sehen. Dann könnt ihr euch euren AbBlock in die Haare schmieren! Wollt ihr das? Ich will das nicht. Aber es muss auch klar sein, dass es keine kostenlose Arbeit gibt und sich - wenn Banner ständig blockiert werden - halt neue, ggf. sogar schlechtere Werbeformen finden werden.

  2. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: mawa 05.08.14 - 17:12

    Dann wird sich irgendwann die Spreu vom Weizen trennen und du schläfst unter einer Brücke.

    Grenzt euch mit euren Formaten von euren Mitbewerbern ab, bietet euren Lesern kostenpflichtige zusätzliche Dienste und entwickelt euch nach vorne weiter. Auch Sponsoring ist eine Möglichkeit, wie z.B. bei NeuerDings. Allerdings schrammen die mit ihren Artikel nahe an der Grenze des von mir tollerierten entlang, was die Advertorials angehen. Ich bin auch nur noch alle 2 Monate dort und klick mich da mal durch.

    Advertorials könnten hier in DE auch ein wettbewerbsrechtliches Problem werden. Den hier in DE müssen redaktioneller Teil und Werbung gekennzeichnet werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.14 17:13 durch mawa.

  3. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Profi 05.08.14 - 17:17

    Mal über einen Berufswechsel nachgedacht?

  4. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Max-M 05.08.14 - 17:19

    Android2901 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Ich arbeite als Freier bei zwei großen deutschen Blogs [...].

    Ein Schelm, wer Böses denkt.

  5. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Android2901 05.08.14 - 17:23

    Ich denke, irgendwann wird sich tatsächlich die Spreu vom Weizen trennen: Die Seiten, die guten Content liefern, dafür aber auch bezahlt werden. Auf welche Art und Weise auch immer. Und jene, die nur Schrott abliefern, aber alles kostenlos machen.

    Es dürfte doch auch dem Dümmsten auffallen, ob eine Seite qualitativ Hochwertiges anbietet oder nur News abschreibt. Über kurz oder lang wird das aber alles kein Problem mehr sein, denn auch AdBlock wird technisch bald überwunden werden. Es geht zwar natürlich darum, zu riesigen Klick-Bunti-Bannern, aufdringlichen Flash-Ads usw. zurückzukehren, aber Werbung muss - wenn man nicht direkt zahlen will - eben sein.

  6. spätrömische Dekadenz

    Autor: ITZocker 05.08.14 - 17:26

    Die Frage stehlt sich warum wird eine solche Software genutzt um die Werbung zu blocken? Nicht weil sich auf dringlich ist sondern weil sie mir in mein süffisantes Gesicht blinkt . Ach ja der aggressive Sound nicht zu vergessen.... "Nicht aufdringliche Werbung"
    Vielleicht sollte man nicht so feist sein.

  7. Re: spätrömische Dekadenz

    Autor: Max-M 05.08.14 - 17:31

    Wenn mich jemand fragt, warum ich auf Golem.de meinen Adblocker angeschaltet habe, dann zeige ich ihm Folgendes:
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/56628385/GolemWerbung.png
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/56628385/GolemWerbung2.png

    Das Ganze ist auch noch schön animiert ...

  8. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Schrotti® 05.08.14 - 17:34

    Android2901 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite als Freier bei zwei großen deutschen Blogs
    > und kann euch sagen, dass auch ich meine Miete, meinen Strom und (ja, auch
    > ich will sogar mal essen) Lebensmittel bezahlen muss.

    Dann suche dir eine richtige Arbeit und nicht so etwas.

    Wenn Adblock nicht mehr läuft, gibt es genug Alternativen um nervige FLASH Werbung zu blocken!

  9. Re: spätrömische Dekadenz

    Autor: mawa 05.08.14 - 17:35

    Das Problem liegt halt daran, das in der Contentindustrie das Advertisment outgesorced wird. Damit liegt halt die Kontrolle über Werbung und Werbeform nicht mehr beim Contentanbieter sondern beim Advertiser. Für den Anbieter ist das praktisch, da er sich nicht um die Aquise und Reichweitenmessung kümmern muss. Für den Advertiser auch, da er Werbung aggressiver schalten kann um sich und seine Kunden vom Mart abzuheben.

  10. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Android2901 05.08.14 - 17:37

    Schrotti® schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann suche dir eine richtige Arbeit und nicht so etwas.

    Die Arroganz in diesem Statement ist einfach unglaublich.

  11. Re: spätrömische Dekadenz

    Autor: Schrotti® 05.08.14 - 17:39

    Max-M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mich jemand fragt, warum ich auf Golem.de meinen Adblocker
    > angeschaltet habe, dann zeige ich ihm Folgendes:
    > dl.dropboxusercontent.com
    > dl.dropboxusercontent.com
    >
    > Das Ganze ist auch noch schön animiert ...

    Die PCGames Hardware gehört ja auch zu Computec und da ist es genauso schlimm.

    Beispiel gefällig?

    http://abload.de/image.php?img=werbung_newalc6i.jpg

    Ich habe von denen ein ABO also wird Werbung geblockt.

  12. Re: spätrömische Dekadenz

    Autor: Max-M 05.08.14 - 17:46

    Ist ja noch schlimmer :o

  13. Re: spätrömische Dekadenz

    Autor: globalistik 05.08.14 - 17:54

    Wenn AdBlocker wirklich so nerven würde, dann würden die Verlage schon ihre Anwälte auf User hetzen und Abmahnungen senden. Man kann das ja in die AGB's notieren, das wer AdBlocker benutzt sich quasi wie ein Raubkopiere benimmt: Konsumieren ohne Gegenleistung.

  14. Ihr Virenschleudern widert mich an!

    Autor: Endwickler 05.08.14 - 17:58

    Android2901 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrotti® schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann suche dir eine richtige Arbeit und nicht so etwas.
    >
    > Die Arroganz in diesem Statement ist einfach unglaublich.

    Ich bin mir nicht sicher: Meinst du den TE oder Schrotti? Zumindest bei Schrotti kann ich keine erkennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.14 18:00 durch Endwickler.

  15. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Knallchote 05.08.14 - 18:02

    Ich hab kein Problem mit Werbung. Aber ich hab ein Problem mit Werbung, die auf sich Aufmerksam macht, weil sie z.B. den Bildinhalt dominiert, blinkt, klingelt, sich bewegt, sonstige Geräusche von sich gibt oder irgendwie lästig ist.

    Solange das der Fall ist, nutze ich AdBlocker. Das Problem liegt eindeutig nicht auf meiner Seite, es gibt genug Ausnahmen in meiner Liste. Aber wer mich mit Werbung belästigt, den besuche ich nur "geschützt".

    Insofern liegt es an den Werbetreibenden. Ihr wollt, das ich Werbung wahrnehme? Dann spielt nach meinen Regeln, ICH bin der Konsument! Scheinbar vergessen das viele...!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.14 18:04 durch Knallchote.

  16. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.14 - 18:05

    Du unterliegst du einem Irrtum. Golem bietet diesen Dienst freiwillig kostenlos an. Golem versucht auch, durch Werbung Einnahmen zu generieren. Ich bin kein Schmarotzer weil ich Werbung auf meinem persönlichen Gerät unterbinde, die Technik gibt es schließlich her. Denn am Anfang war das Web, dann kam die Werbung und darauf folgte der Werbeblocker. Das ist Evolution. Dieses neue Modell von Golem ist der Versuch darauf zu reagieren.

    Und selbstverständlich habe ich das Gefühl ich könnte kostenlose Angebote ohne direkt oder indirekt dafür zu bezahlen nutzen, dafür sind sie da. Vielleicht mal die Blickrichtung justieren...

    Und ein Advertorial ist genau so schnell weggeklickt wie durchschaut.

  17. Re: spätrömische Dekadenz

    Autor: Baron Münchhausen. 05.08.14 - 18:12

    globalistik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn AdBlocker wirklich so nerven würde, dann würden die Verlage schon ihre
    > Anwälte auf User hetzen und Abmahnungen senden. Man kann das ja in die
    > AGB's notieren, das wer AdBlocker benutzt sich quasi wie ein Raubkopiere
    > benimmt: Konsumieren ohne Gegenleistung.

    Ähm nein, kann man nicht. Aber du kannst es gerne versuchen.

  18. Re: spätrömische Dekadenz

    Autor: Baron Münchhausen. 05.08.14 - 18:13

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.14 18:13 durch Baron Münchhausen..

  19. Re: Ihr Virenschleudern widert mich an!

    Autor: Baron Münchhausen. 05.08.14 - 18:14

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android2901 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schrotti® schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann suche dir eine richtige Arbeit und nicht so etwas.
    > >
    > > Die Arroganz in diesem Statement ist einfach unglaublich.
    >
    > Ich bin mir nicht sicher: Meinst du den TE oder Schrotti? Zumindest bei
    > Schrotti kann ich keine erkennen.

    Shit das wollte ich auch schreiben :D Genau das Gleiche habe ich auch gedacht.

  20. Re: Ihr AdBlock-Schmarotzer widert mich an!

    Autor: Arkarit 05.08.14 - 19:46

    Android2901 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Höchst interessant, wie manche meinen, sie könnten hier eine Dienstleistung
    > in Anspruch nehmen, ohne dafür indirekt (über Werbung) oder direkt (über
    > das Abo) zu zahlen.

    Höchst amüsant, wie manche meinen, sie hätten einen Anspruch auf den Erfolg ihres Geschäftsmodells.

    > Ich arbeite als Freier bei zwei großen deutschen Blogs
    > und kann euch sagen, dass auch ich meine Miete, meinen Strom und (ja, auch
    > ich will sogar mal essen) Lebensmittel bezahlen muss.

    Ich arbeite ebenfalls als freier Mitarbeiter (allerdings in einer anderen Branche), käme jedoch niemals auf die Idee, einen geschäftlichen Mißerfolg den Endkunden in die Schuhe zu schieben. Funktioniert mein Geschäftsmodell - prima. Funktioniert es nicht, muss ich mir ein anderes suchen. Anspruch auf Erfolg habe ich nicht.

    > Nun, diese AdBlock-Schmarotzer sind mir natürlich bekannt. Doch denen sage
    > ich ganz süffisant ins Gesicht: Wir lassen uns von euch doch nicht
    > verarschen! Ihr arbeitet sicherlich auch nicht kostenlos, wieso sollten wir
    > es dann tun?

    Für mich sind Adblocker schlichtweg Notwehr. Mittlerweile vermeide ich Reklame so sehr, wie es nur geht, und zwar überall, nicht nur im Internet. Ihr habt den Bogen einfach überspannt mit eurem penetranten Dreck.

    Die Rechnung ist einfach: Bietet mir eine Seite einen wirklichen Wert, bin ich gern bereit, für diese Leistung zu zahlen. Golem gehört definitiv dazu, das lese ich fast täglich, nehme am Forum teil etc. Dann gibt es da noch ein Grafikportal, da zahle ich mit eigener Arbeit.

    Natürlich muss die Seite erst mal eine Bezahlmöglichkeit bieten.
    Auf Golem war ich jahrelang mit Adblocker unterwegs. Ohne jegliches schlechtes Gewissen. Reklame werde ich _niemals_ ertragen, egal was eine Seite bietet. Punkt.
    Ok, ich geb es zu: Einmal habe ich nach dem golemschen Appell tatsächlich kurz den Blocker ausgeschaltet. Und es natürlich sofort angesichts des gigantischen Gezappels in brüllenden Farben bitter bereut. Naja, hat ja ein gutes Ende gefunden, nun endlich kann ich ja ich zahlen :)

    Aber irgendwelche dahergelaufene Blogs, die ich alle Jubeljahre mal sehe? Downloadseiten, die mir irgendwelche Spamtoolbars und "Gratis-Download-Tools" unterjubeln wollen? Nee, Junge, da bleibt der Adblocker selbstverständlich an. Da kannst dich auf den Kopf stellen: Es ist mir sowas von wumpe ob du was zu essen hast oder nicht. Wenn dein penetrantes Geschäftsmodell nicht funktioniert, wenn deine Leistung nicht ausreicht, ausreichend zahlende Kunden zu finden: Such dir halt was anderes.

    > Wir sind etwa dazu übergegangen, mehr und mehr Advertorials (redaktionell
    > als Artikel verpackte Werbung) einzustellen. Und glaubt mir: Wenn das alles
    > so weitergeht in der Branche, werden wir in zwei bis drei Jahren überall
    > nur noch Advertorials sehen.
    > Dann könnt ihr euch euren AbBlock in die Haare
    > schmieren! Wollt ihr das? Ich will das nicht.

    > Aber es muss auch klar sein,
    > dass es keine kostenlose Arbeit gibt und sich - wenn Banner ständig
    > blockiert werden - halt neue, ggf. sogar schlechtere Werbeformen finden
    > werden.
    Muahahahaha... hier wirds dann vollends absurd. Wie soll es denn noch schlechter werden als aktuell? Advertorials? Und ihr glaubt, die Kunden merken das nicht? Andererseits: Wer derartig unsensibel mit seinen Kunden umgeht, wie die sog. "Werbetreibenden", glaubt das vermutlich wirklich...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.14 20:04 durch Arkarit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enerthing GmbH, Leverkusen
  2. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45