1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Zeig's uns!

Kommt vorbei!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt vorbei!

    Autor: Grottenolm89 15.07.19 - 09:52

    Ihr könnt gerne an die Schule kommen, an der ich als IT-Profi (Studium Englisch und Geschichte auf Lehramt) mit meinem Team (auch ich) arbeite. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf Endpoint Security mit Fokus auf den Angriffsvektoren Social Engineering ("Hat jemand meinen Zettel mit meinen Passwörtern gesehen?", "Wieso kann ich nicht einfach meinen Benutzernamen als Passwort eingeben?") und Angriffen von innen ("Hier ist mein Passwort für den PC, Kevin. Aber log dich nachher wieder aus.") Als Admin habe ich es gelernt, out of the box zu denken ("Bis 2015 haben die bestimmt die meisten Lücken von Win7 gestopft, die neuesten Updates braucht man bestimmt nicht") und wende erfolgreich PHS (Prinzp-Hoffung-Security an).


    Ferner geht es in der Schule geht es oft um sensible Informationen (Noten, Gutachten, Google-Suchen von Lehrkräften ("schaksperae unterricht"), daher steht der Datenschutz bei uns an erster Stelle. Um diesen zu gewährleisten, verteilen meine KollegInnen alle relevanten Daten auf möglichst vielen Geräten und Servern (Dropbox, Onedrive etc.), damit ein Angreifer nie alle Dateien auf einmal bekommt. STO wird bei uns seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert ("Nein, wir brauchen kein Informatik als Schulfach", "Nein, wir brauchen keine Programmieren-AG") und bisher gab es auch noch keine Probleme ("Irgendwie geht mein Passwort nicht mehr..na egal...", "Warum sind alle meine online eingetragenen Noten verändert worden? Komisch!")


    Also, golem.de! Kommt vorbei, you are welcome!

  2. Re: Kommt vorbei!

    Autor: AllDayPiano 15.07.19 - 13:12

    Oh weh :-/

  3. Re: Kommt vorbei!

    Autor: club-mate 15.07.19 - 13:17

    Grottenolm89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. daher steht der Datenschutz bei uns an erster Stelle. Um diesen zu gewährleisten,
    > verteilen meine KollegInnen alle relevanten Daten auf möglichst vielen
    > Geräten und Servern (Dropbox, Onedrive etc.), damit

    Uff

    Ist das ernst gemeint?

  4. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Michael H. 15.07.19 - 13:34

    club-mate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grottenolm89 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. daher steht der Datenschutz bei uns an erster Stelle. Um diesen zu
    > gewährleisten,
    > > verteilen meine KollegInnen alle relevanten Daten auf möglichst vielen
    > > Geräten und Servern (Dropbox, Onedrive etc.), damit
    >
    > Uff
    >
    > Ist das ernst gemeint?

    Ich vermute ja, da nur die wenigsten Schulen sich einen IT Betreuer leisten wollen bzw. eher können. Meistens macht das irgend ein IT Lehrer oder ein Lehrer mit entsprechenden rudimentären Kenntnissen.

    Da gibts dann 2-3 PC´s im Lehrerzimmer und den Rest machen die Lehrer zuhause. Da aber mehrere Lehrer Zugriff brauchen und auch die Internetleitungen an Schulen oft hoffnungslos aus der Steinzeit sind, wird eben zum Stick oder Clouds gegriffen, die sowas auslagern.

    Nen Datenschutzbeauftragten gibts dann auch nicht und selbst wenn, gehört dieser zum Kollegium und wenn dann haben die Unterricht :P

    Aber im Endeffekt lässt sich immer ein ähnliches Schema abzeichnen... jemand der kaum Ahnung hat (IT Lehrer) muss jemanden der absolut keine Ahnung hat (Rektor), davon überzeugen, dass er diejenigen die noch auf Dinos in die Schule geritten sind (Stadt, Land und das Bildungsministerium) davon überzeugen muss, dass man irgendetwas braucht, womit man Daten möglichst sicher von A nach B transportieren kann und im Zweifelsfall sperren (Kennwort ändern)... und da kommt dann keine schnelle Internetleitung mit Firewall und AD abgleich ins Haus für ein entsprechendes VPN um auf ein mit ner sauber konfigurierten Berechtigungsstruktur versehenes Freigabenetz zuzugreifen, wie es das Minimum sein sollte. Denn dafür braucht man nen Server, ne Leitung mit fester IP, ne Firewall, n Active Directory mit Berechtigungsstrukturen und noch wichtiger, jemanden der das ganze sauber konfiguriert.

    Vor allem da meiner Erfahrung nach der IT Lehrer das vielleicht irgendwann einmal einmalig in nem Kurs gemacht hat, oder testweise mal selbst etwas probiert hat... aber da es nicht sein täglich Brot ist, er eigentlich das ganze nur rudimentär nach Anleitung aufsetzen könnte und er würde nicht mal merken wenn irgendwo grobe Mängel wären. Außerdem sollte der/die Mann/Frau aka Infolehrer, auch lehren und nicht den IT Hansel spielen.

    Aber die 100¤ Netto Stundenlohn für den IT Mensch will auch niemand zahlen... also denken sich alle... ja ich nutz daheim Onedrive oder Dropbox... da kann man das Freigeben und für den 1TB Onlinespeicher zahl ich 2 Mark fuffzsch... warum sollten wir dann 10-15k für sowas ausgeben..

  5. Re: Kommt vorbei!

    Autor: budweiser 15.07.19 - 13:36

    club-mate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das ernst gemeint?

    Ist das ernst gemeint???

  6. Re: Kommt vorbei!

    Autor: AllDayPiano 15.07.19 - 13:45

    Es ist vollkommener Schwachsinn, sowas selbst machen zu wollen. Für einen Server und höchstens 30 aktive Clients braucht es keinen Sysadmin, es braucht eine kompetente Firma, die das übernimmt. Und wenn diese Firma 50-100 Kunden betreut, sind die auch gut ausgelastet.

    Dafür muss dann aber auch schlichtweg Geld da sein. Spätestens, wenn im Januar der Windows 7 Support endet, bricht sowieso wieder Hölle auf Hobby-Admin-Erde ein.

  7. Re: Kommt vorbei!

    Autor: windbeutel 15.07.19 - 14:34

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > club-mate schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grottenolm89 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > .. daher steht der Datenschutz bei uns an erster Stelle. Um diesen zu
    > > gewährleisten,
    > > > verteilen meine KollegInnen alle relevanten Daten auf möglichst vielen
    > > > Geräten und Servern (Dropbox, Onedrive etc.), damit
    > >
    > > Uff
    > >
    > > Ist das ernst gemeint?
    >
    > Ich vermute ja, da nur die wenigsten Schulen sich einen IT Betreuer leisten
    > wollen bzw. eher können.

    Die Entscheidung darüber treffen übrigens nicht "die Schulen" sondern der jeweilige Träger. In den meisten Fällen dürfte das die Gemeinde sein.

    > Meistens macht das irgend ein IT Lehrer oder ein
    > Lehrer mit entsprechenden rudimentären Kenntnissen.

    Glücklich die Schule, die entsprechende Lehrkräfte (oder überhaupt genug Lehrer) besitzt.

    Nach meiner Erfahrung machen das meistens irgendwelche IT-affinen Menschen, deren Lebenspartner an der Schule tätig sind. ;)

  8. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Grottenolm89 15.07.19 - 15:38

    Leider stimmt das alles.

    Das größte Problem ist einfach, dass man hier überhaupt kein Interesse daran hat, für IT-Dienstleistungen Geld auszugeben. Der Schulträger soll sich um alles kümmern und dann passieren so Dinge, wie z. B. das Office 365 groß eingeführt wird und alle IT-affinen KollegInnen davor warnen, dass das datenschutzrechtlich nicht funktionieren wird. Das interessiert aber niemanden, bis dann nach ein paar Monaten der Datenschutzbeauftragte darauf aufmerksam wird und das, was wir alle schon vorher gesagt haben, noch einmal sagt und sich dann alle wundern.

    Und für die wenigen KollegInnen, die Ahnung haben bzw. sich fortbilden wollen, gibt es überhaupt keine Angebote. Man wird auf die Hinweise des BSI verwiesen (die wir fast alle nicht erfüllen) und die meisten Sachen können wir auch gar nicht verändern, weil eben der Schulträger das regelt. Ich wollte vor einigen Jahren mal dafür sorgen, dass man Noten nur eintragen kann, wenn man per VPN mit dem Schulnetzwerk verbunden ist. Dann telefoniert man mit einem Vinf'ler-Praktikanten ("Das geht im Moment nicht.") und das war es dann.

  9. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Grottenolm89 15.07.19 - 17:12

    Ehm... nein. Warum sollte ich trollen?

  10. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.19 - 17:18

    Aus Vergnügen vielleicht...

  11. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Grottenolm89 15.07.19 - 17:22

    Edit: Woran machst du fest, dass ich trolle?

  12. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.19 - 17:26

    Bereits am ersten Satz:
    Ihr könnt gerne an die Schule kommen, an der ich als IT-Profi (Studium Englisch und Geschichte auf Lehramt) mit meinem Team (auch ich) arbeite.

    Nachtrag: das war aber ein nettes und lustiges Trollposting. Ich fand es nett.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.19 17:33 durch Märchenfee.

  13. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Grottenolm89 15.07.19 - 17:52

    Das war ironisch gemeint. Natürlich bin ich kein IT-Profi! Das ist ja ein Problem mit IT an Schulen!

  14. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.19 - 18:46

    Neuer Versuch?

  15. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Mohrhuhn 15.07.19 - 19:00

    Windows installieren können = IT Profi.
    Stell dein Licht nicht unter den eigenen Scheffel

  16. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Grottenolm89 15.07.19 - 19:14

    Ihr versteht anscheinend meine Ironie nicht bzw. wollt sie nicht verstehen.

  17. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.19 - 19:19

    Ach ja?😜

  18. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Eheran 15.07.19 - 22:43

    Sag mal, Märchenfee, hast du schlecht geschlafen oder sowas?
    Das ist doch ganz offensichtlich ironisch gemeint gewesen. Weil es eben KEINE Experten gibt, die es machen.

  19. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Salzbretzel 15.07.19 - 23:27

    Läuft das auf eine Schöner Wohnen Kopie hinaus? Sagen wir "Schöne IT"?
    Golem kommt zu einem Betrieb/Einrichtung (hier Schule) und schaut sich die Technik an. Wie in den Kochshows werden erst einmal alle verantwortlichen Rund gemacht.
    Dann beginnt der Teil wo golem umbaut, einen neuen Server einrichtet und das Personal schult.
    Alle freuen sich das alles so gut geht. Eine Woche später - alle Rechner laufen mit Linux, im IT Unterricht können die Schüler auf richtigen Computer arbeiten, nicht nur auf den Tisch gemalten Tastaturen.

    Egal wie extrem golem das durch zieht - das würde ich mir ansehen! So, ich geh jetzt ins Bett und träume von einer Show (oder wenigstens ein Beitrag auf golem) der nie erscheinen wird.

  20. Re: Kommt vorbei!

    Autor: Eheran 16.07.19 - 07:51

    Hahaha, das wäre mal ein Format :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 6,50€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme