1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informationsfreiheitsanfrage…

Naja - was stimmt, ist...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja - was stimmt, ist...

    Autor: divStar 07.05.17 - 12:07

    dass man Dinge, die man selbst als Kopie hat, nicht mehr durch Fremde gelöscht bekommen kann - außer man verliert die Kopien.

    Bei Whatsapp könnte Facebook die Nachrichten (THEORETISCH) löschen und man hätte sie nicht mehr. Zusätzlich kommt noch das Risiko des Smartphoneverlustes hinzu. Insbesondere weil ich Softwareentwickler bin, traue ich Daten nicht unbedingt. Daten kann man manipulieren - Papier (sofern man es nicht irgendwie verliert) hingegen nicht. Möglich ist natürlich Photoshop - aber Experten könnten Veränderungen durch Photoshop aufdecken.

  2. Re: Naja - was stimmt, ist...

    Autor: unbekannt. 07.05.17 - 12:18

    Und man kann nicht einen Screenshot erstellen und den dann ausdrucken? Bei webbasierten Diensten (WhatsApp Web) könnte man z.B. auch einfach über die Entwicklertools den Nachrichteninhalt verändern und dann ein Screenshot machen. Da kann ein "Experte" auch nichts mehr gegen tun.

  3. Re: Naja - was stimmt, ist...

    Autor: MSW112 07.05.17 - 13:17

    Das manipulieren von Papier ist fast so alt wie Papier selbst ... okay, die meisten Manipulationsversuche lassen sich leichter entdecken, als bei Photoshop ... aber es ist eben manipulierbar. Unterschied ist nur, das Papier ein Maximum hat, bis wohin es Veränderungen aushält.

  4. Re: Naja - was stimmt, ist...

    Autor: jungundsorglos 07.05.17 - 18:39

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das manipulieren von Papier ist fast so alt wie Papier selbst ... okay, die
    > meisten Manipulationsversuche lassen sich leichter entdecken, als bei
    > Photoshop ... aber es ist eben manipulierbar. Unterschied ist nur, das
    > Papier ein Maximum hat, bis wohin es Veränderungen aushält.
    Papier ist aber nicht so leicht zugänglich wie Daten, und kann nicht so leicht aus der Ferne kopiert werden. Es ist auch leichter zu kontrollieren dass keiner eine Kopie macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  4. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimakrise Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
  2. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden