1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Initial Coin Offerings verboten…

Hype

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hype

    Autor: Silberfan 06.09.17 - 09:59

    Ich finde so oder so das ganze getue um diese Kryptowährungen ist mehr oder weniger als Kinderkram anzusehen. Wenn man Geld verdienen will ,geht das mit anderen Mitteln und Möglichkeiten ,vor allem Legal und schneller als das der Kurz von BTC oder ETH steigen kann. Ich selbst hab auch ein paar BTC und ein paar ETH auf meinem Konto ,dies aber nur wenn ich mal irgendwo damit Bezahlen will /Möchte und bis jetzt kenne ich kaum Shops die diese Währungen auch Akzeptieren. Man muss also erst Umtauschen dann mit Euros bezahlen ,was ich auch mit dem Wechselkurs entsprechend Blöd finde. Wer sich aber für so was Interessiert dem sollte das was die Chinesische Bank gemacht hat eine Warnung sein ! Mit solchen Währungen wird oft Schindluder getrieben ,das dies die Banken nicht gerne sehen ist nur allzu Offensichtlich !

  2. Re: Hype

    Autor: buuii 06.09.17 - 10:25

    wie kann ich denn noch schneller Geld verdienen? Vor einigen Monaten war 1 BTC 1000¤ Wert, jetzt über 3000¤... (Legal)

  3. Re: Hype

    Autor: tovi 06.09.17 - 10:58

    Die Banken sehen Kryptowährungen natürlich kritisch.
    Sie werden dadurch teilweise überflüssig.
    Gerade im Internationalen Zahlungsverkehr sind Kryptowährungen im Vormarsch.
    Internationale Transaktionen im Sekundenbereich bei minimalen Gebühren. Das ist mit den traditionellen Banken nicht machbar.

  4. Re: Hype

    Autor: Ispep 06.09.17 - 11:03

    buuii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie kann ich denn noch schneller Geld verdienen? Vor einigen Monaten war 1
    > BTC 1000¤ Wert, jetzt über 3000¤... (Legal)


    Naja, der Handel und Besitz mag noch legal sein, aber wird es sicher nicht bleiben.

    Da die Währungen fast ausschließlich von Kriminellen genutzt werden (der geringe Anteil an Wàhrungszockern, die sich parasitär dranhängen ändert das nicht), werden die nicht lange überleben.

    Ja, echtes Geld wird auch von Kriminellen genutzt. Aber dessen Wert wird fast ausschließlich legal erzeugt, wàhrend es bei Kryptowährungen genau andersrum ist und diese letztlich nur ein Geldwäscheinstrument darstellen.

    Zudem fehlt diesen Währungen jegliche Sicherheit. Wenn die Karawane weiterzieht, ist alles weg. Echtgeld kann man nicht weglaufen, alle Länder verwenden es und stützen das System.

    Zu glauben, dass eine Währung funktioniert, die nicht gestützt wird, ist naiv. Zumal da jederzeit the next big money kommen kann und der vormalige Wert ist binnen Stunden pulverisiert.

  5. Re: Hype

    Autor: Ispep 06.09.17 - 11:05

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Banken sehen Kryptowährungen natürlich kritisch.
    > Sie werden dadurch teilweise überflüssig.
    > Gerade im Internationalen Zahlungsverkehr sind Kryptowährungen im
    > Vormarsch.
    > Internationale Transaktionen im Sekundenbereich bei minimalen Gebühren. Das
    > ist mit den traditionellen Banken nicht machbar.

    Das geht schon heute mit jeder Bank. Es wird die nur nicht so angezeigt. Dafür ist es in der Regel sogar kostenlos.

  6. Re: Hype

    Autor: Robin Hevvo 06.09.17 - 11:31

    Ispep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Ja, echtes Geld wird auch von Kriminellen genutzt. Aber dessen Wert wird
    > fast ausschließlich legal erzeugt, wàhrend es bei Kryptowährungen genau
    > andersrum ist und diese letztlich nur ein Geldwäscheinstrument darstellen.


    Ahem...Ok. Entweder interpretieren Sie in das "fast" ne ganze Menge hinein, oder Sie haben das Verfahren der "FIAT Geldschöpfung aus dem NICHTS", nicht wirklich verstanden.

  7. Re: Hype

    Autor: ElMario 06.09.17 - 11:56

    buuii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie kann ich denn noch schneller Geld verdienen? Vor einigen Monaten war 1
    > BTC 1000¤ Wert, jetzt über 3000¤... (Legal)


    Wenn du deinen Bitcoin ewig behälst, um zu beobachten, wirst du niemals damit Geld machen. x'D

  8. Re: Hype

    Autor: jsm 06.09.17 - 12:00

    Wolltest du testen wie oft man sich selbst in ein paar Sätzen wiedersprechen kann?
    Könnte man legal und besser viel Geld verdienen, warum sagst du dann nicht wie?
    Wäre es "Kinderkram" keiner würde investieren, auf jeden Fall nicht über mehrere hundert Mrd. Dollar.
    Wäre es Kinderkram, du würdest nicht selbst darin investieren, denn das wäre ja dann dumm, zumindest sinnlos.

  9. Re: Hype

    Autor: highrider 06.09.17 - 12:02

    Ispep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das geht schon heute mit jeder Bank. Es wird die nur nicht so angezeigt.
    > Dafür ist es in der Regel sogar kostenlos.

    Nein. Die Banken nehmen Gebühren für Überweisungen in Fremdwährungen und sie haben ihre eigenen Wechselkurse. Wenn du also Geld nach China schickst, zahlst du für die Überweisung und für den Geldumtausch von Euro in Yuan. Und so eine Überweisung dauert 3-5 Arbeitstage.

    Kostenlos und schnell sind internationale Überweisungen nur im europäischen SEPA-Bereich.

  10. Re: Hype

    Autor: Krisko1974 06.09.17 - 13:10

    Ispep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > buuii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wie kann ich denn noch schneller Geld verdienen? Vor einigen Monaten war
    > 1
    > > BTC 1000¤ Wert, jetzt über 3000¤... (Legal)
    >
    > Naja, der Handel und Besitz mag noch legal sein, aber wird es sicher nicht
    > bleiben.
    >
    > Da die Währungen fast ausschließlich von Kriminellen genutzt werden (der
    > geringe Anteil an Wàhrungszockern, die sich parasitär dranhängen ändert das
    > nicht), werden die nicht lange überleben.
    >
    > Ja, echtes Geld wird auch von Kriminellen genutzt. Aber dessen Wert wird
    > fast ausschließlich legal erzeugt, wàhrend es bei Kryptowährungen genau
    > andersrum ist und diese letztlich nur ein Geldwäscheinstrument darstellen.
    >
    > Zudem fehlt diesen Währungen jegliche Sicherheit. Wenn die Karawane
    > weiterzieht, ist alles weg. Echtgeld kann man nicht weglaufen, alle Länder
    > verwenden es und stützen das System.
    >
    > Zu glauben, dass eine Währung funktioniert, die nicht gestützt wird, ist
    > naiv. Zumal da jederzeit the next big money kommen kann und der vormalige
    > Wert ist binnen Stunden pulverisiert.


    Auch in dem anderen Thread sieht man:

    Für so wenig Ahnung hast du eine ganze Menge Meinung.

    Ich gehe jetzt nicht auf jeden Punkt ein - "nur Kriminelle nutzen das" macht ein kritisches Auseinandersetzen mit deinen Posts überflüssig - allerdings solltest du mal ein wenig reflektieren, bevor du dich hier wiederholt blamierst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.17 13:11 durch Krisko1974.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde bei Hamburg
  2. über eTec Consult GmbH, Dreieck Frankfurt - Darmstadt - Hanau
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,80€ inkl. Versand mit Gutschein: NBBBW3KINGSTON
  2. (u. a. ASUS ROG Strix XG43VQ für 799€, ASUS VG255H für 139,90€ und Thermaltake View 21...
  3. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...
  4. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de