Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innenstadt: Schon 4.800 E-Scooter in…

Elektroschrott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektroschrott

    Autor: 1st1 11.07.19 - 23:13

    So lieb die Idee gemeint ist... In Paris halten die Elektroscooter im Schnitt 28 Tage, dann sind sie schrottreif. Manche Verleiher rechnen auch mit 700 km Lebensdauer, keine Ahnung ob die in 28 Tagen erreicht werden können.

    AUf jeden Fall sind diese EScooter ein weiterer Beitrag zum Elektroschrotthaufen, der erstmal entsorgt und recycelt werden will. Und das CO2 das bei Produktion in China und Transport hier her ausgestoßen wird, darüber sollte man auch mal nachdenken!

  2. Re: Elektroschrott

    Autor: frankenwagen 12.07.19 - 00:29

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So lieb die Idee gemeint ist... In Paris halten die Elektroscooter im
    > Schnitt 28 Tage, dann sind sie schrottreif. Manche Verleiher rechnen auch
    > mit 700 km Lebensdauer, keine Ahnung ob die in 28 Tagen erreicht werden
    > können.
    >
    > AUf jeden Fall sind diese EScooter ein weiterer Beitrag zum
    > Elektroschrotthaufen, der erstmal entsorgt und recycelt werden will. Und
    > das CO2 das bei Produktion in China und Transport hier her ausgestoßen
    > wird, darüber sollte man auch mal nachdenken!

    Das sind krasse Zahlen, hatte gedacht die halten länger. Hast du eine Quelle? Werden noch nutzbare Teile der Scooter zumindest wiederverwendet oder landen die komplett im Müll?

  3. Re: Elektroschrott

    Autor: Pornstar 12.07.19 - 00:37

    Die halten länger, weil sie repariert werden. Habe meinen allerdings nach der ersten Fahrt auch kaputt bekommen axe bei den Rädern gebrochen.
    Am Ende der Fahrt konnte ich njcht bremsen, war wohl zu blau dafür und bin bei 20kmh abgestiegen und habe das Teil vor die Wand gefahren mit einem ordentlichen Schub hinterher.

    Wenn man sich die Jobangebote der Anbieter anschaut, soll so was jedoch repariert werden.

  4. Re: Elektroschrott

    Autor: frankenwagen 12.07.19 - 00:49

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die halten länger, weil sie repariert werden. Habe meinen allerdings nach
    > der ersten Fahrt auch kaputt bekommen axe bei den Rädern gebrochen.
    > Am Ende der Fahrt konnte ich njcht bremsen, war wohl zu blau dafür und bin
    > bei 20kmh abgestiegen und habe das Teil vor die Wand gefahren mit einem
    > ordentlichen Schub hinterher.
    >
    > Wenn man sich die Jobangebote der Anbieter anschaut, soll so was jedoch
    > repariert werden.

    Wie sind eigentlich die Regeln beim besoffen e-Scooter fahren? Gilt da die selbe Promillegrenze wie auf dem Rad? ...1,5 soweit ich weiß auf dem Rad.

  5. Re: Elektroschrott

    Autor: LinuxMcBook 12.07.19 - 02:22

    Ne, leider wie beim Autofahren. Wurde zum Glück bereits proaktiv darauf hingewiesen, hätte ansonsten absolut nicht damit gerechnet.

    Somit fallen für mich schon mal 90% der Nutzungsszenarien weg.

    Ziemlich lächerlich, mit 20kmh fährt man niemanden tot, da ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ein Kind beim Fahrradfahren lernen jemanden umbringt.

  6. Re: Elektroschrott

    Autor: Christian72D 12.07.19 - 09:04

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, leider wie beim Autofahren. Wurde zum Glück bereits proaktiv darauf
    > hingewiesen, hätte ansonsten absolut nicht damit gerechnet.
    >
    > Somit fallen für mich schon mal 90% der Nutzungsszenarien weg.
    >

    Willst du damit sagen, daß dein Ziel war, mit den Dingern sturz betrunken im öffentlichen Straßenverkehr rum zu düsen? :(

  7. Re: Elektroschrott

    Autor: Rail 12.07.19 - 09:13

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, leider wie beim Autofahren. Wurde zum Glück bereits proaktiv darauf
    > hingewiesen, hätte ansonsten absolut nicht damit gerechnet.
    >
    > Somit fallen für mich schon mal 90% der Nutzungsszenarien weg.
    >
    > Ziemlich lächerlich, mit 20kmh fährt man niemanden tot, da ist die
    > Wahrscheinlichkeit größer, dass ein Kind beim Fahrradfahren lernen jemanden
    > umbringt.


    Schon dumm..
    Betrunken irgendwas zu fahren ist absolut idiotisch!
    Nein, ich trinke garkeinen alkohol. Muss auch nicht sein.

  8. Re: Elektroschrott

    Autor: Palerider 12.07.19 - 11:33

    Er kann nicht antworten - ist schon voll wie´n Betonmischer... :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33