1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inside Wikileaks: Große Klappe…

Ich kann Assange sehr gut verstehen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: realgeizt 13.02.11 - 11:03

    guckt euch den Typ mal an:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/domscheitberg103.html

    Man sollte sein Konto mal auf verdächtig hohe Überweisungen prüfen. Genau wie bei den beiden "vergewaltigten" Schwedinnen.

  2. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 13.02.11 - 11:46

    Meiner Meinung nach hat er in dem Video in vielen Punkten recht.
    Viele WL Juenger werden sich das Video aber vermutlich nicht zu ende anschauen koennen. DDB ist ja scheinbar der Verraeter hier.

    Und wenn du schon von Kontenpruefung anfaengst. [www.leaktheleakers.com] - Denn man sollte auch von WL die Konten ueberpruefen um zu wissen wie viel Geld sie bekommen/"veruntreuen"/ausgeben.

    [...]Wir brauchen keine Goetter. Wir brauchen keine Herren weil wir nicht kontrolliert werden wollen und wir wollen keine Helden weil Helden irgendwann Herren oder Götter werden wollen.[...]

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  3. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.11 - 11:55

    > Viele WL Juenger werden sich das Video aber vermutlich nicht zu ende anschauen koennen. DDB ist ja scheinbar der Verraeter hier.

    du hast dich gerade als DDB-Jünger "geoutet" ;-)

    dass DBB ein "verräter" ist, lässt sich doch wohl kaum noch bestreiten, oder? und zwar ganz unabhängig davon ob er mit seinen behauptungen recht hat oder nicht. er HAT WL "verraten", weil er mit Assange nicht klarkommt.

  4. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 13.02.11 - 12:07

    >> du hast dich gerade als DDB-Jünger "geoutet" ;-)

    Hab ich das? Das wuesste ich aber.

    Wenn DDB ein Verraeter ist, ist es Manning wohl auch (sollte bewiesen werden, dass er die Daten geleakt hat). Sind jetzt Leute die versuchen WL zu leaken Verraeter und alle anderen nicht? Den Unterschied sollte mir dann doch einer erklaeren.

    >> er HAT WL "verraten", weil er mit Assange nicht klarkommt.

    Schau das Video und du wirst sehen, dass das nicht der alleinige Grund war WL zu verlassen.

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  5. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: Bibabuzzelmann 13.02.11 - 12:36

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau das Video und du wirst sehen, dass das nicht der alleinige Grund war
    > WL zu verlassen.

    Habs im TV gesehn, fals du Dieses meinst....lief letzte Woche irgendwann Abends.

    Also ich fand diesen Bericht sehr einseitig, eigentlich hört man nur die Meinung vom DBerg und ein paar kleine Fetzen von so nem Bärtigen....
    Für mich gehören da immer 2 Seiten dazu, aber ich glaub dafür hat Assange keine Zeit und Lust im Moment....kommt mir eher so vor, als ob man Assange nen zusätzlichen Hieb verpassen wollte...und dass aus einer Richtung, die er zu schützen versucht hat.

    Du solltest dir mal die Frage stellen, wer ganz oben auf der Abschussliste, zB der USA steht, da kommt der DBerg doch noch sehr gut weg, weshalb wohl...Assange hat die volle Verantwortung dafür auf sich geholt, vermutlich weil er auch wollte, dass WL in dieser Zeit weiterläuft, wenn er die Scheisse ausbadet ^^

    Auf jeden Fall ist der Zeitpunkt für sein Buch gut und zugleich auch verräterisch gewählt. So seh ich das....vorher hätte dieses Buch keine Sau interessiert, mich interessiert es auch jetzt nicht, geb ich zu. Der nutzt den Rummel um Assange und WL zeitgleich als Werbung, das muss dir doch auffallen....

  6. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 13.02.11 - 12:54

    >>Der nutzt den Rummel um Assange und WL zeitgleich als Werbung, das muss dir doch auffallen....
    Klar faellt es mir auf. Es ist mir allerdings voellig egal da ich auf das achte was er sagt.

    Zu dem Video. Vielleicht liegt es daran, dass ich hier differenzieren kann. Die Probleme die WL hat, hat bisher keiner der Aktivisten so zur Sprache gebracht. Ich hatte gehofft, dass die WL Anhaenger den Aussagen eines "Insiders" mehr Gewicht gegeben wuerden. Aber man haette es sich denken koennen. Er wird lieber als Verraeter abgestempelt. Die Probleme die er anspricht gibt es scheinbar nicht/sind nicht nicht wichtig/relevant.

    Einseitig? Wir kennen die andere Seite ja bis zum erbrechen aus den Nachrichten. Oder hat Assange es mal verpasst in eine Kamera zu grinsen.

    >> Du solltest dir mal die Frage stellen, wer ganz oben auf der Abschussliste, zB der USA steht, da kommt der DBerg doch noch sehr gut weg, weshalb wohl...Assange hat die volle Verantwortung dafür auf sich geholt, vermutlich weil er auch wollte, dass WL in dieser Zeit weiterläuft, wenn er die Scheisse ausbadet ^^

    Ganz sicher weil er es wollte!
    Warum sollte ich mir diese Frage mit der Abschussliste stellen? Wozu? Um was besser/klarer zu sehen? Dass Assange ein Anarcho-Kapitalist und noch schlimmeres ist? Oder kommen nun die Theorien: "Wer Recht hat steht weit oben auf der US-Liste?"

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  7. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: Bibabuzzelmann 13.02.11 - 13:34

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >>Der nutzt den Rummel um Assange und WL zeitgleich als Werbung, das muss
    > dir doch auffallen....
    > Klar faellt es mir auf. Es ist mir allerdings voellig egal da ich auf das
    > achte was er sagt.
    >
    > Zu dem Video. Vielleicht liegt es daran, dass ich hier differenzieren kann.
    > Die Probleme die WL hat, hat bisher keiner der Aktivisten so zur Sprache
    > gebracht. Ich hatte gehofft, dass die WL Anhaenger den Aussagen eines
    > "Insiders" mehr Gewicht gegeben wuerden. Aber man haette es sich denken
    > koennen. Er wird lieber als Verraeter abgestempelt. Die Probleme die er
    > anspricht gibt es scheinbar nicht/sind nicht nicht wichtig/relevant.

    Kann doch keiner was für seine Probleme, jetzt hat er ja bald ne eigene Enthüllungsplattform, da kann er dann Chef spielen und ein Buch, wo ihm keiner reinredet....kein Assange, der sagt: "Nein, das schreiben wir lieber anders" ^^
    Ich weiss, der will ja keine Herren und Helden und auch selbst nicht sein, aber selbst in einfach und unwichtigen Kreisen, sticht einer mehr, als der andere heraus.

    > Einseitig? Wir kennen die andere Seite ja bis zum erbrechen aus den
    > Nachrichten. Oder hat Assange es mal verpasst in eine Kamera zu grinsen.

    Naja, der hat aber nicht so deutlich und vor allem "öffentlich" kritik an seinen "Mitarbeitern", oder wie man das nennen mag, geäussert....das macht der DBerg.
    Vieleicht isser ja wirklich paranoid und nicht ganz vertrauenswürdig, deutet doch alles darauf hin lol
    Und die Aussage, dass Assange zB mal zu ihm gesagt hat, dass er das Fenster nicht zu öffnen hat, wenn dann andere wegen ihm frieren müssten, die find ich echt lustig ^^
    Was denn daran so schlimm ? Das war jetzt ein Beispiel aus diesem Video *g
    Vermutlich hat er sich den Assange selbst zum "Herren" gemacht und kam damit nicht klar...naja, eigentlich isses auch egal, is ja sein Geist, der sich gekränkt fühlt und den er jetzt zu therapieren versucht. Soller machen, kann ihm keiner Verbieten, ausser der Assange, der sich vermutlich angegriffen fühlt....irgendwie verständlich lol Naja, da kam sicher einiges zusammen und man kann ja nicht mit jedem harmonieren ^^

    > >> Du solltest dir mal die Frage stellen, wer ganz oben auf der
    > Abschussliste, zB der USA steht, da kommt der DBerg doch noch sehr gut weg,
    > weshalb wohl...Assange hat die volle Verantwortung dafür auf sich geholt,
    > vermutlich weil er auch wollte, dass WL in dieser Zeit weiterläuft, wenn er
    > die Scheisse ausbadet ^^
    >
    > Ganz sicher weil er es wollte!

    Ich seh das eher so....das eine hat eben zum andern geführt und ich vermute, dass es allen anderen Mitgliedern von WL im Moment nur Recht ist, dass sie nicht in seiner Haut stecken.

    > Warum sollte ich mir diese Frage mit der Abschussliste stellen? Wozu? Um
    > was besser/klarer zu sehen? Dass Assange ein Anarcho-Kapitalist und noch
    > schlimmeres ist? Oder kommen nun die Theorien: "Wer Recht hat steht weit
    > oben auf der US-Liste?"

    Anarcho-Kapitalist...der fährt nen Opel Corsa ^^ Gibt schlimmere, die WL hoffentlich noch der Öffentlichkeit präsentiert :)

  8. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 13.02.11 - 13:56

    >> Kann doch keiner was für seine Probleme
    ?? ... ??

    Es geht mir primaer in dem Video um die Aussagen und Probleme die ueber WL gesagt werden. Warum? Wieso? Wann? DDB raus ist spielt fuer mich bei den Aussagen eine rein spekulative Rolle.

    Aber ich sehe es wie beim Sarrazin Buch. Suchen wir uns etwas aus dem Video/Buch raus, das uns nicht passt und draengen alles in den Hintergrund was sonst so gesagt/geschrieben wird. Nahe liegt beim Thema DDB natuerlich die Person DDB.
    Gibt es fuer dieses Vorgehen einen Fachbegriff? Trollen? ;-)

    PS: Keine Lust meine Fragen zu beantworten? Warum sollte ich mir diese Frage mit der Abschussliste stellen?

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  9. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: Anon 13.02.11 - 14:34

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich sehe es wie beim Sarrazin Buch. Suchen wir uns etwas aus dem
    > Video/Buch raus, das uns nicht passt und draengen alles in den Hintergrund
    > was sonst so gesagt/geschrieben wird.


    Soso, das Sarrazin Buch, so einer bist du also ;) Das erklärt doch schon mal einiges))

  10. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: Bibabuzzelmann 13.02.11 - 15:21

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Kann doch keiner was für seine Probleme
    > ?? ... ??
    >
    > Es geht mir primaer in dem Video um die Aussagen und Probleme die ueber WL
    > gesagt werden. Warum? Wieso? Wann? DDB raus ist spielt fuer mich bei den
    > Aussagen eine rein spekulative Rolle.

    Denn nenn doch paar Beispiele...zB dass sie sich grösser gemacht haben, als sie waren ? Oder was meinst du ?
    Die Grundidee selbst...heile Welt und wir haben uns alle Lieb, jeder bringt sich mit ein und keiner ist der Führer ?
    Assange will und wollte nicht sich präsentieren, sondern lebte/lebt für dieses Projekt, dass er den Menschen näher bringen wollte und auch geschafft hat, den Preis dafür muss er momentan zahlen.
    Der DBerg war Teil davon, aber macht eben jetzt sein eigenes Ding, so wie viele andere, die selbst im Rampenlicht stehn wollen...oder anders, ihr eigener "Chef" sein wollen und mit Gegenstimmen vermutlich so schlecht zurecht kommen, wie Menschen, die er in seinem Buch erwähnt.
    Wie wäre es wohl gekommen, wenn WL und Assange jetzt nicht so oft in den Medien vertreten wären....vermutlich gäbe es kein Buch und der DBerg würde genau wie zuvor bei WL sitzen, naja vieleicht auch nicht, das Zwischenmenschliche scheint ja nicht mehr funktioniert zu haben, zwischen den beiden "Herren" ^^

    > Aber ich sehe es wie beim Sarrazin Buch. Suchen wir uns etwas aus dem
    > Video/Buch raus, das uns nicht passt und draengen alles in den Hintergrund
    > was sonst so gesagt/geschrieben wird. Nahe liegt beim Thema DDB natuerlich
    > die Person DDB.
    > Gibt es fuer dieses Vorgehen einen Fachbegriff? Trollen? ;-)
    >
    > PS: Keine Lust meine Fragen zu beantworten? Warum sollte ich mir diese
    > Frage mit der Abschussliste stellen?

    Die Antwort steht doch im Text...
    "Assange hat die volle Verantwortung dafür auf sich geholt, vermutlich weil er auch wollte, dass WL in dieser Zeit weiterläuft, wenn er die Scheisse ausbadet ^^"
    Zu "Heldenhaft"...vieleicht ?!

    Soll bedeuten, dass der DBerg nicht direkt "Morddrohungen" von oberster Stelle bekommen hat, obwohl er doch auch irgendwie welche bekommen sollte/will, so wie es scheint...ihm fehlt halt etwas und wenns auch nur etwas mehr Rummel um ihn ist ^^
    "Scheisse, warum wollen die nur den Assange erschiessen, ich bin viel pöser, vieleicht sollte ich ein Buch schreiben, dann denken sie vieleicht auch an mich!?"
    Die US und A sollten ihn ins Visier nehmen, den haben sie viel schneller klein, aber die wissen auch, an wen sie sich halten müssen....weiss auch net, aber irgendwie erkennt man da auch ohne irgendwelche Bücher und Kommentare, wer bei WL die Fähden zog und das mit Erfolg....irgendwer ist immer irgendwo der Kopf einer Organisation und muss Trotzdem nicht gleich "Herr" oder "Gott" sein. Das war schon immer so und wird auch so bleiben und wenns keine "teuflischen" Formen annimmt, dann ist es auch nicht weiter schlimm. So etwas gibt es selbst "manchmal" in ganz normalen Freundschaften, oder in der Schule (Schülersprecher), es sollte halt nur nicht an der Tagesordnung sein, weil das eben schadet, die einen bemerken es früh genug, die andern eben nicht...dann hat es sich mit der Freundschaft und fertig...

    Eigentlich kann dieser DBerg froh sein, dass er weiterhin ein "normales" Leben führen kann, oder findest du nicht...jetzt schreibt er sogar ein Buch und gründet ne eigene Enthüllungsplattform, kann doch gar nicht besser laufen für ihn :)
    Nagut, die Freundschaft ist kaputt....wenn es jemals eine "Richtige" war...

    Jetzt schreib ich wieder viel Text und du willst vermutlich etwas ganz anderes wissen, oder hören...für mich persönlich ist es eben etwas übertrieben, was dieser DBerg von sich gibt, passiert Millionen von Menschen jeden Tag und für mich zählt eben nur das Resultat, was WL abgeliefert hat und das war bis jetzt nicht schlecht.
    Dass die USA jetzt diesen Manning, oder wie der Junge heisst, als Verräter eingebuchtet hat, damit hat WL auch nix zu tun, sondern irgendein US-Patriotischer Hacker, der diese Daten von ihm erhalten haben soll und es in seiner Pflicht sah, ihn zu verraten.....Drecksack....den sollte man einsperren.

  11. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 13.02.11 - 16:50

    Ja, in der Tat ich wollte eigentlich etwas anderes wissen als dieses frustrierte ich schreib mal alles was mich gerade gerade so stoert...

    >> "Scheisse, warum wollen die nur den Assange erschiessen, ich bin viel pöser, vieleicht sollte ich ein Buch schreiben, dann denken sie vieleicht auch an mich!?"

    wie alt bist du? (ziehe die Frage doch gleich wieder zurueck.)

    >> die einen bemerken es früh genug, die andern eben nicht

    Du bist dann wohl einer der es eben nicht merken wuerde.

    Du haettest gerne Beispiele? Hast du ueberhaupt die 1. Minute gesehen/verstanden? Intransparenz von WL, anarchische Strukturen Organisation? - Team? - Fuehrer? Mangelnde organisation, falscher Fokus bei fehlendem strukturierten Hintergrund, nach den Vorwuerfen wurde nicht versucht den Schaden von WL abzuwenden, ... und das waren nur die ersten 6 Minuten.

    Haben wir das gleiche Video gesehen? [http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/domscheitberg103.html[/URL]

    PS: Das ist der Satz des Tages: "Assange will und wollte nicht sich präsentieren" :-D

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  12. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.11 - 17:25

    > Du haettest gerne Beispiele? Hast du ueberhaupt die 1. Minute gesehen/verstanden? Intransparenz von WL, anarchische Strukturen Organisation? - Team? - Fuehrer? Mangelnde organisation, falscher Fokus bei fehlendem strukturierten Hintergrund, nach den Vorwuerfen wurde nicht versucht den Schaden von WL abzuwenden, ... und das waren nur die ersten 6 Minuten.

    bin ja mal echt gespannt wie das bei OL wird...

  13. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: Bibabuzzelmann 14.02.11 - 14:43

    Wenn Du so weiter machst, dann muss ich dich leider für einen Monat beurlauben, das ist ja kaum noch zu ertragen....naja, eigentlich hab ich gerade keine Lust mich weiter darüber zu unterhalten...siehs als Sieg oder sonst was an, oder schreib ein Buch darüber :)

    Da man schon einiges mitbekommen hat von seiner Person und der Zeitpunkt der Buchveröffentlichung so gut getimed war, wie die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Assange, mal ich mir eben mein eigenes Bild...
    Die gehn halt jetzt getrennte Wege und aus die Maus...

  14. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 14.02.11 - 15:14

    und ich erst!!

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  15. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: LenaStern 14.02.11 - 18:53

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.leaktheleakers.com -
    > Denn man sollte auch von WL die Konten ueberpruefen um zu wissen wie viel
    > Geld sie bekommen/"veruntreuen"/ausgeben.
    >

    und wer ist leak....com

    mal ins Impressum geschaut und wo es hinführt?

    Transparent? wessen Jünger sind das?

  16. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 14.02.11 - 19:13

    LenaStern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChaosGeek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > www.leaktheleakers.com -
    > > Denn man sollte auch von WL die Konten ueberpruefen um zu wissen wie
    > viel
    > > Geld sie bekommen/"veruntreuen"/ausgeben.
    > >
    >
    > und wer ist leak....com
    >
    > mal ins Impressum geschaut und wo es hinführt?
    >
    > Transparent? wessen Jünger sind das?

    ... und was will der Verfasser damit sagen? Ist ja ueberall auch das Chaosgeek Symbol klar zu erkennen. Kein Geheimnis. Die Forderung nach Transparenz bei WL hat doch nichts mit dem Impressum zu tun oder stoert dich dass fuer eine international gehostete Seite ein Name und Anschrift fehlt? :-D ... so what?

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  17. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 14.02.11 - 19:19

    ...dann kuendige ich und schreib ein Buch mit all deinen kleinen Geheimnissen die keinen interessieren ;-)

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  18. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: CommonSense 14.02.11 - 21:05

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dann kuendige ich und schreib ein Buch mit all deinen kleinen
    > Geheimnissen die keinen interessieren ;-)


    Auf dem besten Weg dazu bist du ja. Du läßt ja keine Möglichkeit aus um am Wiki/Open leaks Topf mitzunaschen um so ein bißchen Aufmerksamkeit zu erhaschen.

    Bitte leg auch noch einen Steuerbescheid von dir auf deine LeakTheLeakers Seite, dass juckt nämlich auch keinen.

  19. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: realgeizt 14.02.11 - 21:09

    Ack. LeakTheLeakers ist viel zu intransparent, um Transparenz zu fordern.

  20. Re: Ich kann Assange sehr gut verstehen

    Autor: ChaosGeek 14.02.11 - 21:21

    So wie WL. :-D Jetzt habt ihr es auch verstanden!

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main, Bonn
  4. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Berlin, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 10,49€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  4. 10,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme