1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insolvenz: Atari ist tot, oder?

INFOGRAMES unbekannt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. INFOGRAMES unbekannt?

    Autor: a user 15.07.13 - 16:23

    IMHO war es eine der bekanntesten marken seiner zeit. aber interessant die bemerkung in der news, es wäre in den usa nicht bekannt gewesen.

    dazu würde mich mal ne quelle interessieren, inwiefern und in welchen kreisen. denn das kann ich mir kaum vorstellen. ich hab das grüteltier schon viele viele male auf meinem bildschirm gesichtet.

  2. Re: INFOGRAMES unbekannt?

    Autor: De/Movit 15.07.13 - 16:53

    Bonnell hat das in einem Interview mit 1UP mal folgendermaßen begründet:

    >>I decided to take the pragmatic approach. We were the number one publisher in Europe. After so many years though, I had to realize that the brand just wouldn't take in the United States. After buying Hasbro, I realized it would be a mistake to let the Atari name go to waste -- the brand literally means "video games" to so many people.

    http://www.1up.com/features/bruno-bonnell-interview

    Ist auch in zwei Quellen im Artikel jeweils in einem Nebensatz angedeutet:

    >>Infogrames re-launched the Atari label in October 2001 and began publishing games under the brand. Now all of its upcoming titles will be released under the venerable moniker.
    >>Why? Because the French company is increasingly becoming a US-based operation, with 65 per cent of its sales made in North America. Atari better reflects the companies increasing focus on the US. It's probably had enough of people mis-pronouncing its name as 'Infogames'.

    http://www.theregister.co.uk/2003/05/07/infogrames_rechristens_itself_atari/

    >>Yet, there seemed plenty of reasons to be cheerful. Rebranding under the Atari name had been successful and titles such as Unreal II, Unreal Tournament 2003, Civilisation III, Stuntman and Neverwinter Nights had either just been released or would be soon, while the $65.7 million spent buying Shiny meant 2003 would see the release of Enter The Matrix game as well.

    http://www.gamasutra.com/view/news/13471/The_Euro_Vision_ByeBye_Bruno.php

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BI Data Engineer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Wirtschaftsinformatiker als Applikationsverantwortlicher im Bereich Netzführung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    GZ Media GmbH, Goslar
  4. UGC-Manager E-Business (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,64€ (Bestpreis)
  2. 21,24€
  3. 22,49€
  4. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
  2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
  3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein