Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inspiration Mars: Zweisamkeit auf dem…

Was kann da schon schiefgehen, oder?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: RiDn 28.02.13 - 19:38

    "Eine Frau soll in fünf Jahren zum Mars fliegen: Gemeinsam mit einem männlichen Begleiter, im Idealfall mit ihrem Ehemann"

    Und wenn sie sich unterwegs scheiden?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 19:39 durch RiDn.

  2. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: Jossele 28.02.13 - 19:51

    die 2 haben für min. 30 Jahre den Welt(raum)rekord für Spacesex - wenn das eine ehe nicht zusammenschweißt, was dann? ;-D

  3. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: pucojazu 28.02.13 - 19:53

    Und fremdgehen kann auch keiner ;)

  4. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: robinx999 28.02.13 - 20:36

    Und wenn sie sich dann zu sehr lieb haben, dann erleben wir auch die erste geburt eines Menschen im Weltraum und was steht dann in der Geburtsurkunde als Geburtsort?

  5. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: caso 28.02.13 - 20:48

    Das ist ja eine total abgespacete Ehe.

  6. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: blackout23 28.02.13 - 20:57

    Weg fliegen tun 2 zurück kommen tun 3. Meine Prognose.
    Das Kind schwebt bei der Geburt an der Nabelschnur durchs Raumschiff wie ein Astronaut beim Außenboardeinsatz.

  7. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: Bujin 01.03.13 - 00:01

    Was ist mit dem Worst-Case-Szanario wenn einer Zahnschmerzen bekommt? Ich muss da immer an "Cast Away" denken. WIIIIIILSOOOON

  8. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: Solution 01.03.13 - 00:28

    Das Baby will ich nicht sein Knochenschwund wenn man in Bauch ist.
    Oder trainieren sie das Baby mit elektronischen Muskelkontraktionen.
    Interessant wird es auf jeden Fall wenn mal der erste Mensch zum Mars und zurück fliegt. Strahlungsauswirkung / Muskeln- Knochenrückbildung.

    Da schickt man ein Mensch los und zurück komm.
    http://www.stupidedia.org/images/thumb/2/29/Quasimodo.jpg/250px-Quasimodo.jpg
    oder
    http://www.geekalerts.com/u/Ghostbusters-Slimer-Bank-e1306178181750.jpg

    :D

  9. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: norman.abrahamson 01.03.13 - 08:49

    Hey Leute,

    aber mal jetzt im ernst.. könnt ihr euch vorstellen mit eurer Ehefrau mehr als 450 Tage auf wenige Quadratmeter zusammengeschweißt zu hocken. Also ich rede nun wirklich gerne mit meiner Freundin, aber nach 4 Stunden bekomme auch ich so langsam Kopfschmerzen :)

    Ich will mir gar nicht vorstellen wie das wohl ist..

    Ich frag mich gerade zum ersten Mal wie läuft es bei denen eigentlich mit dem waschen?

    Naja egal es wird schon nichts schief gehen, es wird schon kein Streit kommen. Sie werden sich schon nicht gegenseitig an die Gurgel gehen. :)

  10. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: velo 01.03.13 - 09:17

    Wenn Sie sich scheiden ...

    bekommt die das Haus .. ähmm .. Raumschiff, so wie auf der Erde.

    Und er muss ausziehen. ;-)

  11. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: buddybubble 01.03.13 - 09:43

    Also ich bin eher gespannt auf den Thriller wenn die beiden sich gegenseitig an die Gurgel gehen...
    Wäre doch ein super futter für science fiction thriller wie in "moon" oder "Space Odyssey"

  12. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: DJ_Ben 01.03.13 - 10:22

    Der Rosenkrieg anyone? :>

    1.21 GIGAWATTS!

  13. Re: Was kann da schon schiefgehen, oder?

    Autor: schueppi 01.03.13 - 15:24

    Ich hätte nichts dagegen mit meiner Frau 501 Tage in der Kiste zu sein... Ich bräuchte aber noch eine Waschküche, ein Büroraum, Grossleinwand mit PS4, XBOX 720 und BluRays zum Abwinken, ein Garten mit frischem Gemüse und eine WLAN Verbindung zur Erde...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Vaihingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Nash Direct GmbH, München
  4. Diehl Metering GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,49€
  3. 7,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  2. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit
  3. Messenger-Dienste Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Xcom-2-Erweiterung angespielt: Untote und unbegrenzte Schussfreigabe
    Xcom-2-Erweiterung angespielt
    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

    Drei zusätzliche Widerstandsfraktionen mit taktisch interessanten Spezialfähigkeiten, dazu neue Umgebungen und Untote: Die Erweiterung War of the Chosen für Xcom 2 bietet überdurchschnittlich viele Neuerungen gegenüber dem Hauptprogramm. Golem.de hat das Addon angespielt.

  2. Niantic: Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go
    Niantic
    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

    Ist es Zapdos oder Ho-Oh - oder doch ein anderes legendäres Pokémon, das Trainer zuerst fangen können? Wie auch immer: Entwickler Niantic hat angekündigt, dass die besonders starken Supermonster demnächst in Pokémon Go auftauchen.

  3. Bundestrojaner: BKA will bald Messengerdienste hacken können
    Bundestrojaner
    BKA will bald Messengerdienste hacken können

    Bislang kann das Bundeskriminalamt nur Skype für Windows überwachen. Doch schon in diesem Jahr soll die Eigenentwicklung für das Hacken von Smartphone-Apps abgeschlossen sein.


  1. 18:38

  2. 18:30

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 16:34

  6. 15:44

  7. 15:08

  8. 14:00