Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instagram: Anti-Mobbing-Trick könnte…

Direkt schlechtreden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Direkt schlechtreden

    Autor: Frankenwein 11.07.19 - 10:42

    Wieso wartet der Author nicht erstmal ab um zu sehen wie die Funktion wirkt, anstatt sie direkt kaputt zu motzen?
    Ich finde gut, dass sie bei Instagramm sich Gedanken machen und etwas ausprobieren.

  2. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Herr Unterfahren 11.07.19 - 10:47

    Würde ich auch so sehen.

    Auch wenn Mobbende sicher schnell herausfinden, daß sie geblockt wurden, finde ich die Idee, diese samt ihren Kommentaren in eine Sandbox zu sperren, sehr charmant.

    Neben Handy einfordern gibt es auch noch den einfacheren Weg, einen neuen Account zu eröffnen, der dann zum Sähen von Hass genutz werden kann.

  3. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Bouncy 11.07.19 - 10:52

    Warum sollte der Autor es besser machen als eine Vielzahl der Poster hier? Ist doch nur konsequent das zu erwartende Gemotze vorweg zu nehmen. Quasi auf Augenhöhe mit der Zielgruppe...

  4. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Eheran 11.07.19 - 10:57

    Warum sollte man z.B. abwarten, bis eine Person, die sich Flügen an die Arme klebt, abgestürzt ist? Man kann gleich sagen, dass das so nicht funktioniert. Das ist doch kein Motzen?

  5. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: schap23 11.07.19 - 11:04

    Dann wäre das Flugzeug bis heute nicht erfunden worden. Nicht durch Motzen sondern aus Fehlern lernt man.

  6. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Frankenwein 11.07.19 - 11:36

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man z.B. abwarten, bis eine Person, die sich Flügen an die
    > Arme klebt, abgestürzt ist? Man kann gleich sagen, dass das so nicht
    > funktioniert. Das ist doch kein Motzen?


    Glaubst du ernsthaft ein Golem.de Author besitzt eine so umfassende Weisheit, dass er so zielsicher wie die Physik in die Zukunft sehen kann?
    Was man nur schlecht sehen kann muss schlecht gesehen werden, nicht wahr? Das erste Gebot des traurigen Menschen.

  7. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: 0mega 11.07.19 - 11:38

    Shadowbanning wird seit Jahren äußerst erfolgreich auf reddit eingesetzt.

  8. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: elgooG 11.07.19 - 11:54

    Das wohl sicher nicht, aber ich sehe es grundsätzlich positiv, dass Journalisten Dinge die ihnen vorgesetzt werden auch hinterfragen können. Mehr macht er auch nicht. Es ist durchwegs begründete und einleuchtende Kritik. Nicht mehr und nicht weniger. Anders wäre es nur eine stumpfe Pressemeldung von Instagram die einem die heile Welt verspricht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  9. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Aki-San 11.07.19 - 12:12

    +1

    Danke. Shadowbans sind nicht nur seit Jahren im Einsatz (z.B. bei YT, reddit, Twitch, Facebook und Twitter) sondern auch sehr gute Mittel im allgemeinen. (Keine direkte Konfrontation, zumeist erst nach gewisser Zeit bemerkbar etc.)

    Auch wird im Artikel vergessen, dass "anonymes Mobbing" eine ganz andere Sparte ist als "aktives Mobbing". Wenn der Peiniger sich dann persönlich an sein Opfer wendet, hat diese mehr Möglichkeiten dem Mobbing entgegen zu wirken oder dies ganz zu stoppen.

    @Golem: Bitte lernt endlich mal eure Authorenkommentare auch als Kommentar zu kennzeichen. Keine Recherche, Keine Belege und dann auch noch viel eigene Meinung sind nicht etwas, dass ich in einem guten Artikel sehen will. (Siehe Analyse zum E-Auto von Hr. Greis als Gegenbeispiel)

  10. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Malocher 11.07.19 - 12:13

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadowbanning wird seit Jahren äußerst erfolgreich auf reddit eingesetzt.

    Hast Du dazu eine Quelle? Bisher habe ich eher miterlebt dass die User dies relativ schnell bemerken und sich einen neuen Account registrieren. Kann aber auch daran liegen dass ich hauptsächlich in Subreddits unterwegs bin wo die User technikaffin sind.

    Hackernews setzt es auch ein und nicht selten erwischt es Kommentare die absolut einwandfrei sind. Wenn man dann einen Blick auf frühere Kommentare dieses Users wirft fällt einem auch nur selten was auf.

    Allgemein finde ich shadowbanning unschön, passt aber perfekt zu unserer heutigen Gesellschaft, in der man Problemen lieber aus dem Weg geht anstatt sie aus dem Weg zu räumen. Vorne hui und hinten pfui.

  11. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Eheran 11.07.19 - 12:35

    >Wenn der Peiniger sich dann persönlich an sein Opfer wendet, hat diese mehr Möglichkeiten dem Mobbing entgegen zu wirken oder dies ganz zu stoppen.

    Viel Erfahrung mit Mobbing scheinst du nicht zu haben.

  12. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: 0110101111010001 11.07.19 - 12:55

    +1

  13. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Muhaha 11.07.19 - 13:23

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > @Golem: Bitte lernt endlich mal eure Authorenkommentare ...

    Wenn die Foristen endlich lernen "Autor" richtig zu schreiben, gerne :)

  14. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Rudi Mental 11.07.19 - 13:44

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man z.B. abwarten, bis eine Person, die sich Flügen an die
    > Arme klebt, abgestürzt ist? Man kann gleich sagen, dass das so nicht
    > funktioniert. Das ist doch kein Motzen?

    Das ist so "typisch Deutsch" (TM), es als unmöglich zu bezeichnen. Andere wie Elon Musk machen das einfach und fliegen - wie ein anderer Messias - einfach in den Himmel.

    *Popcorn rausholen und Thread beobachten*

  15. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: quasides 11.07.19 - 13:56

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wohl sicher nicht, aber ich sehe es grundsätzlich positiv, dass
    > Journalisten Dinge die ihnen vorgesetzt werden auch hinterfragen können.
    > Mehr macht er auch nicht. Es ist durchwegs begründete und einleuchtende
    > Kritik. Nicht mehr und nicht weniger. Anders wäre es nur eine stumpfe
    > Pressemeldung von Instagram die einem die heile Welt verspricht.

    journalisten sollten erstmal fakten bringen.
    wenn sie zudem über gesonderte expertise verfügen gibts dazu eine meinungsrubrik.

    hinterfragen können sie in einem interview oder pressekonferenz wo sie den betreffenden direkt fragen stellen können.

    hinterfragen in einer form von meine meinung ist und ich denk mir mal was aus allerdings nicht. das ist nicht aufgabe von journalisten.
    doch leider wird die pressefreiheit dazu verwendet persönliche meinungen und ideologien zu vertreten bzw selbst politik zu machen.

    freilich im regelfall ohne auch nur einen hauch von ahnung, dafür sehr sehr oft mit sehr viel arroganz und ignoranz rein in eine welt von halb und unwarheiten die rein dem persönlichen weltbild oder agenda dienen.

  16. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Muhaha 11.07.19 - 14:13

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > journalisten sollten erstmal fakten bringen.

    Was er tut. Er berichtet über das, was Instagram vorhat.

    > wenn sie zudem über gesonderte expertise verfügen gibts dazu eine
    > meinungsrubrik.

    Wieso dass denn? Wieso ist Fachexpertise plötzlich eine "Meinung"?

    > hinterfragen können sie in einem interview oder pressekonferenz wo sie den
    > betreffenden direkt fragen stellen können.

    Quatsch. Hinterfragen ist in JEDER FORM sinnvoll.

    > hinterfragen in einer form von meine meinung ist und ich denk mir mal was
    > aus allerdings nicht. das ist nicht aufgabe von journalisten.

    Er denkt sich nicht etwas aus, er begründet seine Skeptik.

    > doch leider wird die pressefreiheit dazu verwendet persönliche meinungen
    > und ideologien zu vertreten bzw selbst politik zu machen.

    Ja, das muss man eben ertragen. Dass es da draussen Leute mit anderer Meinung gibt. Das ist Meinungsfreiheit.

    > freilich im regelfall ohne auch nur einen hauch von ahnung, dafür sehr sehr
    > oft mit sehr viel arroganz und ignoranz rein in eine welt von halb und
    > unwarheiten die rein dem persönlichen weltbild oder agenda dienen.

    Du sprichst von Dir selbst, oder?

  17. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Eheran 11.07.19 - 14:35

    >Das ist so "typisch Deutsch" (TM), es als unmöglich zu bezeichnen. Andere wie Elon Musk machen das einfach und fliegen - wie ein anderer Messias - einfach in den Himmel.

    Dieses Bullshit-Argument kann ich nicht hören.
    Da kann ich nur ein Zitat bringen:
    >But the fact that some geniuses were laughed at does not imply that all who are laughed at are geniuses. They laughed at Columbus, they laughed at Fulton, they laughed at the Wright Brothers. But they also laughed at Bozo the Clown.
    >Carl Sagan

  18. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: crack_monkey 11.07.19 - 15:19

    > quasides schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    >
    > Er denkt sich nicht etwas aus, er begründet seine Skeptik.
    >
    Aha:

    "...Die neue Funktion dürfte sofort auf den Schulhöfen dieser Welt bekannt sein und dann eher zur Eskalation beitragen. Etwa, indem der gesperrte Schüler das Smartphone seines Opfers einfordert, um die Einstellungen dort selbst zu überprüfen oder sie gegebenenfalls zu ändern....."

    Sind das Fakten von Ihm? Weiß er wie es ablaufen wird? Woher? Allein die Story mit dem Handy einfordern, sorry aber das ist kein Fakt oder irgendwas in die Richtung, das ist einfach mal Märchenstory wie er denkt das es ablaufen könnte. Er begründet mit etwas ausgedachten...klasse.

  19. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Muhaha 11.07.19 - 18:42

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "...Die neue Funktion dürfte sofort auf den Schulhöfen dieser Welt bekannt
    > sein und dann eher zur Eskalation beitragen. Etwa, indem der gesperrte
    > Schüler das Smartphone seines Opfers einfordert, um die Einstellungen dort
    > selbst zu überprüfen oder sie gegebenenfalls zu ändern....."
    >
    > Sind das Fakten von Ihm? Weiß er wie es ablaufen wird? Woher? Allein die
    > Story mit dem Handy einfordern, sorry aber das ist kein Fakt oder irgendwas
    > in die Richtung, das ist einfach mal Märchenstory wie er denkt das es
    > ablaufen könnte. Er begründet mit etwas ausgedachten...klasse.

    Wenn Du Dir den Schaum vom Mund abgewischt hast und Dir ein paar Minuten Zeit nimmst darüber nachzudenken, wirst Du darauf kommen, dass dies ein durchaus realistisches Szenario ist. Denn hier handelt es sich ja nicht um Mobbing von Leuten, die man nie zuvor gesehen hat, irgendwo in einem Forum, sondern Mobbing von Leuten, die sich kennen und jeden Tag mehrfach über den Weg laufen.

    Und jetzt Du ...

  20. Re: Direkt schlechtreden

    Autor: Aki-San 12.07.19 - 07:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aki-San schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > @Golem: Bitte lernt endlich mal eure Authorenkommentare ...
    >
    > Wenn die Foristen endlich lernen "Autor" richtig zu schreiben, gerne :)

    Ui. Das trifft mich natürlich hart. Bei viel Denglisch kommt so etwas eben vor. :)


    OT: Zweitaccount vom Autor? :D

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wenn der Peiniger sich dann persönlich an sein Opfer wendet, hat diese
    > mehr Möglichkeiten dem Mobbing entgegen zu wirken oder dies ganz zu
    > stoppen.
    >
    > Viel Erfahrung mit Mobbing scheinst du nicht zu haben.

    Sie mehr? :)
    (Oder du mehr, falls du beim duzen bleiben willst..)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.19 07:31 durch Aki-San.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33