Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Messaging: Investoren stecken…

Es hat sich gelohnt, statt 3 Milliarden nur eine halbe Milliarde USD flüssig zu haben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es hat sich gelohnt, statt 3 Milliarden nur eine halbe Milliarde USD flüssig zu haben?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 05.01.15 - 14:27

    Die Logik erschliesst sich mir nicht. Der angebliche Firmenwert von 10 Milliarden$ ist reine Spekulation. Wenn das niemand zahlt, ist es die Firma auch nicht Wert.

    Ich hätte lieber die 3 Milliarden genommen und falls mir der Sinn nach Arbeit stünde, halt irgendwas vernünftiges entwickelt...

  2. Re: Es hat sich gelohnt, statt 3 Milliarden nur eine halbe Milliarde USD flüssig zu haben?

    Autor: Inspector 05.01.15 - 15:05

    Genau das gleiche habe ich mir auch gedacht.

    Vorallem finde ich die APP äußerst sinnlos wenn es nur für diesen einzigen Zweck dient...

  3. Re: Es hat sich gelohnt, statt 3 Milliarden nur eine halbe Milliarde USD flüssig zu haben?

    Autor: sofries 05.01.15 - 16:07

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Logik erschliesst sich mir nicht. Der angebliche Firmenwert von 10
    > Milliarden$ ist reine Spekulation. Wenn das niemand zahlt, ist es die Firma
    > auch nicht Wert.
    >
    > Ich hätte lieber die 3 Milliarden genommen und falls mir der Sinn nach
    > Arbeit stünde, halt irgendwas vernünftiges entwickelt...

    Du hast 10 iPhones. Ich will dir alle iPhones für 3000¤ abkaufen (300¤/Stück). Du lehnst ab.
    Drei Wochen später verkaufst du ein Iphone für 1000¤ (Gesamtwert deiner iPhones wäre derzeit: 10000¤). Du hast also 1000¤ verdient. Du hast noch 9 iPhones. Selbst wenn du die zum alten Preis von 300¤/Stück, also deutlich unter Wert, verkaufen würdest, hättest du immer noch insgesamt 3700¤ gemacht.
    Dann kommt ein anderer User namens Yes!Yes!Yes!2 und bezeichnet deine Entscheidung als Blödsinn. Was denkst du in diesem Augenblick?

  4. Re: Es hat sich gelohnt, statt 3 Milliarden nur eine halbe Milliarde USD flüssig zu haben?

    Autor: BiGfReAk 05.01.15 - 16:13

    Manchmal ist weniger mehr.

  5. Re: Es hat sich gelohnt, statt 3 Milliarden nur eine halbe Milliarde USD flüssig zu haben?

    Autor: Bill S. Preston 05.01.15 - 17:34

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yes!Yes!Yes! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Logik erschliesst sich mir nicht. Der angebliche Firmenwert von 10
    > > Milliarden$ ist reine Spekulation. Wenn das niemand zahlt, ist es die
    > Firma
    > > auch nicht Wert.
    > >
    > > Ich hätte lieber die 3 Milliarden genommen und falls mir der Sinn nach
    > > Arbeit stünde, halt irgendwas vernünftiges entwickelt...
    >
    > Du hast 10 iPhones. Ich will dir alle iPhones für 3000¤ abkaufen
    > (300¤/Stück). Du lehnst ab.
    > Drei Wochen später verkaufst du ein Iphone für 1000¤ (Gesamtwert deiner
    > iPhones wäre derzeit: 10000¤). Du hast also 1000¤ verdient. Du hast noch 9
    > iPhones. Selbst wenn du die zum alten Preis von 300¤/Stück, also deutlich
    > unter Wert, verkaufen würdest, hättest du immer noch insgesamt 3700¤
    > gemacht.
    > Dann kommt ein anderer User namens Yes!Yes!Yes!2 und bezeichnet deine
    > Entscheidung als Blödsinn. Was denkst du in diesem Augenblick?

    Sind deine iPhones aber nicht mehr veräußerbar weil alle nur noch Android wollen...

    Blinde im Bett - Taube auf dem Dach

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 4,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25