1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Aldi Süd bietet Kunden…

Nein Danke, ich verzichte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein Danke, ich verzichte

    Autor: ZeldaFreak 11.12.19 - 16:32

    Klar ist es ein hoher Komfort wenn man direkt im WLAN hängt, wenn man den Markt betritt. Wenn das alles Problemlos ist, freut sich der gemeine Hacker. Ich muss nur irgendwo einen Hotspot mit der Aldi SSID öffnen und starte dann meinen Lauschangriff.

    Ja im Markt habe ich Empfangsprobleme, aber das eher hinten im Markt. Entweder gehe ich nach vorne und schreibe dann oder ist dann halt Pech. Man sollte eher den Mobilfunk reinverlegen.
    Freies Wlan macht überall dort Sinn, wo man zum verweilen bleibt. Wenn man eigentlich schnell wieder raus will, dann macht WLAN für einen kein Sinn. Für den Laden natürlich schon, weil die ordentlich Tracken können. Selbst wenn man ein VPN benutzt, können die die Position im Markt tracken.

    Ich brauche es nicht und unsichere WLANs fliegen bei mir sofort wieder raus, wenn ich aus dem Netz bin.

  2. Re: Nein Danke, ich verzichte

    Autor: tomate.salat.inc 11.12.19 - 16:47

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja im Markt habe ich Empfangsprobleme, aber das eher hinten im Markt.
    > Entweder gehe ich nach vorne und schreibe dann oder ist dann halt Pech. Man
    > sollte eher den Mobilfunk reinverlegen.

    Das hängt absolut vom jeweiligen Markt ab. Im DM stand ich an den Fenstern und hab gerade so Empfang gehabt. Was super toll ist, wenn du noch 2-3 Bilder verschicken musst. Und Pech gehabt würde bedeuten nochmal einkaufen gehen zu müssen. Nein Danke.

  3. Re: Nein Danke, ich verzichte

    Autor: lincoln33T 11.12.19 - 18:58

    Der deutsche sieht mal wieder nur die Risiken. Du gehst am besten garnicht aus dem Haus denn jemand könnte dich überfahren.

  4. Re: Nein Danke, ich verzichte

    Autor: LinuxMcBook 16.12.19 - 01:33

    lincoln33T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der deutsche sieht mal wieder nur die Risiken. Du gehst am besten garnicht
    > aus dem Haus denn jemand könnte dich überfahren.

    Mit einem gehackten E-Auto!!!!1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München, Ingolstadt
  2. AKKA, München
  3. DONAUISAR Klinikum gKU, Deggendorf
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
    Schenker Via 14 im Test
    Leipziger Langläufer-Laptop

    Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
    2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
    3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch