Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer 10: Microsoft…

Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: spambox 19.11.12 - 12:50

    Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    Für Probleme beim Rendering oder bei der Ausführung von Javascript ist der Browserhersteller zuständig.

    #sb

  2. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.11.12 - 12:56

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.

    Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.

  3. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: dit 19.11.12 - 13:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    >
    > Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind
    > Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.

    also ist das ein "zur Zeit" geltender Standard. Keiner hat was von verarbschiedeten Standards gesagt...

  4. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.11.12 - 13:10

    dit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > --------------------------
    > > spambox schrieb:
    > > > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    > >
    > > Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind
    > > Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.
    >
    > also ist das ein "zur Zeit" geltender Standard. Keiner hat was von
    > verarbschiedeten Standards gesagt...

    CSS3 gilt zurzeit nicht, weil es nicht verabschiedet ist. Ist doch völlig logisch.
    Ohne CSS3 aber auch keine Web-Anwendungen.

  5. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: theonlyone 19.11.12 - 13:25

    Microsoft unterstützt nunmal die verabschiedeten Standards, das ist in der Hinsicht auch nicht verkehrt.


    Irgendwo muss man also nur schneller Standards einführen und alles ist geritzt.


    Wenn es natürlich jahre braucht für einen Standard hängt man hinten dran.

    Aber im prinzip will man Standards haben die sich auch nicht mehr ändern, das ist im Prinzip besser als das jede engine ihre eigene Suppe erzeugt und die nach belieben ändern.


    Das ganze hat ja auch immer Sicherheitsrelevante Gedanken, man baut also nur Sachen die auf Standards basieren die auch so festgelegt sind, Funktionen wie schön auch immer die nicht standardisiert sind haben immer ihre eigenen Risiken das sie doch mal richtig kritisch sind.

  6. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.11.12 - 13:28

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    > Für Probleme beim Rendering oder bei der Ausführung von Javascript ist der
    > Browserhersteller zuständig.

    Das geht völlig an der Realität vorbei, wenn eine Webanwendung überall laufen soll, dann muss man dies auch sicherstellen, sprich sich mit "Eigenheiten" eines Browsers (allem voran IE) befassen.

    Den Kunden interessiert es nämlich auch reichlich wenig, dass es die Schuld des Browsers ist, der sieht nur "hier läuft etwas nicht wie es soll" und reklamiert.

    Wenigstens kann man mittlerweile den IE6 ausschließen. Wenn ein Kunde noch Kompatibilität zum IE6 verlangen würde, dann bitte nur gegen saftigen Aufpreis. :D

  7. nichts anderes sagt ms hier

    Autor: t_e_e_k 19.11.12 - 16:16

    sie weisen halt darauf hin, das man die webkit-spezial tags bitte nicht verwenden soll, wenn es dafür standard tags gibt. und wenn man schon die spezial tags nutzt, soll man bitte auch darauf achten, das man dies nicht nur für webkit macht, sondern für alle browser.

  8. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: TheUnichi 19.11.12 - 16:34

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    > Für Probleme beim Rendering oder bei der Ausführung von Javascript ist der
    > Browserhersteller zuständig.
    >
    > #sb

    Der Browserhersteller ist in erster Linie für gar nichts zuständig, denn die Browser sind kostenlos. DU verdienst dein Geld damit und mit dem Programm, dass besagte Browserhersteller anbieten also hast DU auch dafür zu sorgen, dass alles sauber funktioniert, denn wenn die Seite, die du baust, kacke ist, wird der Kunde nicht zu Microsoft/Mozilla/Google rennen und sich da beschweren

    Sei dankbar, dass es Standards gibt, DU würdest sonst ertrinken...

  9. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: LH 19.11.12 - 17:29

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne CSS3 aber auch keine Web-Anwendungen.

    Natürlich gehen Webapps ohen CSS3. Ging vorher, geht auch jetzt.

  10. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Stebs 19.11.12 - 17:36

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    Die Entwickler mobile Webseiten tun das leider meistens nicht, das ist ja der springende Punkt.

  11. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 20.11.12 - 01:40

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    > ---------------
    > > Ohne CSS3 aber auch keine Web-Anwendungen.
    > Natürlich gehen Webapps ohen CSS3. Ging vorher, geht auch jetzt.

    Mit zusätzlichen Plugins wie Flash oder Java.
    Für rein auf Webtechniken basierende Web-Apps ist CSS3 aber ein Grundpfeiler,

  12. Re: Für Entwickler ist die Engine irrelevant.

    Autor: DASPRiD 20.11.12 - 04:38

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Entwickler kreieren die Webanwendungen nach geltenden Standards.
    >
    > Eben nicht. CSS3 ist kein verabschiedeter Standard. Ohne CSS3 sind
    > Web-Anwendungen aber praktisch unmöglich.

    Das ist nicht ganz korrekt, einige Module sind bereits verabschiedet. Diese sind auch in den entsprechenden Browsern bereits ohne Präfixe nutzbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Hannover
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. DMG MORI Software Solutions Germany GmbH, Pfronten (Allgäu)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 18,99€
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.

  2. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  3. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14