1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Eyes: Spielend überwachen

Für Afghanistan und unbewachte Grenzübergänge

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Afghanistan und unbewachte Grenzübergänge

    Autor: Siga9876 07.10.09 - 18:55

    Für Afghanistan hatte ich die Idee schon selber.
    Für Grenzübergänge ist mir grade eingefallen.

    Halb-OT:
    Aber wieso veröffentlicht Google nicht die Pflanzorte der Haschisch-Pflanzen per Twitter-Feed und Kiffer-Banden plündern die dann leer.
    Die Pflanzen haben doch sicher andere optisch/reflektometrische Eigenschaften als vernünftige Lebensmmittel-Pflanzen
    Und Google hat doch Satelliten.
    Und Deutschland auch. 2 Zwillingssatelliten zur cm-genauen Abtastung der Erdoberfläche. Da weiss man, wie hoch die Wege sind und wie hoch die Pflanzen sind und dann obs vermutlich Mais oder eher Hasch/Mohn ist und die Koordinaten ab nach Twitter und andere Satelliten machen die weitere Analyse.
    Und wenn da heute Mais wächst, wächst da morgen nicht plötzlich Mohn. Man muss also nicht mal 24*7 analysieren.

  2. Re: Für Afghanistan und unbewachte Grenzübergänge

    Autor: ichbinz 07.10.09 - 22:09

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Afghanistan hatte ich die Idee schon selber.
    > Für Grenzübergänge ist mir grade eingefallen.
    >
    > Halb-OT:
    > Aber wieso veröffentlicht Google nicht die Pflanzorte der
    > Haschisch-Pflanzen per Twitter-Feed und Kiffer-Banden plündern die dann
    > leer.
    > Die Pflanzen haben doch sicher andere optisch/reflektometrische
    > Eigenschaften als vernünftige Lebensmmittel-Pflanzen
    > Und Google hat doch Satelliten.
    > Und Deutschland auch. 2 Zwillingssatelliten zur cm-genauen Abtastung der
    > Erdoberfläche. Da weiss man, wie hoch die Wege sind und wie hoch die
    > Pflanzen sind und dann obs vermutlich Mais oder eher Hasch/Mohn ist und die
    > Koordinaten ab nach Twitter und andere Satelliten machen die weitere
    > Analyse.
    > Und wenn da heute Mais wächst, wächst da morgen nicht plötzlich Mohn. Man
    > muss also nicht mal 24*7 analysieren.

    wahnsinn. soviel scharfsinn. du bist bestimmt ein meisterdetektiv.<o>>><

  3. Re: Für Afghanistan und unbewachte Grenzübergänge

    Autor: Bouncy 08.10.09 - 08:58

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Google hat doch Satelliten.
    also mal abgesehen von dieser völlig bescheuerten idee hat google selbstverständlich keine satelliten, sie kaufen die aufnahmen von GeoEye

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NEXPLORE Technology GmbH, Essen, Darmstadt, München
  2. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  3. Indu-Sol GmbH, Schmölln
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  2. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  3. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme