1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet in Berliner…

Die machen also den Reibach

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Die machen also den Reibach

    Autor: Sharra 03.05.22 - 12:00

    Für einen "Dienst", den das gesamte Gefängnis für unter 100¤ im Monat haben könnte. Die Kosten würden nicht mal in einer Fußnote auffallen. Aber nö, irgend ein Bekannter eines Senators hat da wohl mal wieder kräftig kassiert.
    Berlin; Icke kenn da jemand...

  2. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: Astorek 03.05.22 - 12:22

    Ist dasselbe mit den meisten "Knast-Supermärkten", bei denen Gefangene völlig überzogene Preise im Vergleich zum Einzelhandel zahlen müssen... (Preissteigerungen von +300% ist keine Seltenheit)

    Und bevor jemand mit einem Argument kommt: Ja, auch Gefangene sollen zwischendrin mal mehr zum Essen kriegen als ein paar Scheiben Brot mit Käse und Wurst als Beilage...

  3. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: muhzilla 03.05.22 - 12:29

    Na Hauptsache es hat fürs Berlinbashing mit Glaskugelweisheit gereicht.

  4. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: Oktavian 03.05.22 - 12:39

    > Für einen "Dienst", den das gesamte Gefängnis für unter 100¤ im Monat haben
    > könnte.

    Nun ja, der Dienst ist schon etwas aufwendiger. Soweit ist das verstehe, ist hier die Kontrolle des Traffics Teil der Dienstleistung. Das bedeutet, jede Mail und jede Nachricht, die ein Strafgefangener schreibt oder bekommt, wird (anonymisiert) gelesen und kontrolliert. Das ganze natürlich in quasi allen Sprachen der Welt, es sitzen ja nicht nur deutschsprachige in Haft.

    Die Strafgefangenen erhalten keinen ungefilterten Zugriff aufs Netz sondern freigegebene Bereiche. Natürlich werden sie die Möglichkeit haben, weitere Seiten anzufragen, die doch bitte freigeschaltet werden sollen. Auch diese müssen gelesen und kontrolliert werden, das natürlich auch wieder in verschiedenen Sprachen.

    Für mich klingt das personalintensiv und damit in erster Linie teuer. Und das blöde ist, man kann das nicht werbefinanzieren, denn Strafgefangene sind dafür so eine blöde Zielgruppe, die gehen so selten shoppen.

  5. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: chefin 03.05.22 - 16:08

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen "Dienst", den das gesamte Gefängnis für unter 100¤ im Monat haben
    > könnte. Die Kosten würden nicht mal in einer Fußnote auffallen. Aber nö,
    > irgend ein Bekannter eines Senators hat da wohl mal wieder kräftig
    > kassiert.
    > Berlin; Icke kenn da jemand...


    Naja...und wir bezahlen für Kriminelle Essen und Trinken und Unterkunft. Ich finde da darf dann auch mal eine Firma ein wenig dran verdienen. Immerhin schaffen die Arbeitsplätze statt uns zu beklauen oder uns zu töten. Den es sind keine kleinen Junkies, Taschendiebe, Ladendiebe oder ähnliches die dort im Knast sitzen. Die bekommen erst dann Knast, wenn sie viele Male erwischt wurden. Dort sitzen Verbrecher die zielich viel auf dem Kerbholz haben. Nicht nur 200 Euro geklaut oder mal ein Autoradio.

  6. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: Kleba 03.05.22 - 19:26

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nö, irgend ein Bekannter eines Senators hat da wohl mal wieder kräftig
    > kassiert.
    > Berlin; Icke kenn da jemand...

    Eher ein "Bekannter" aller Landesregierungen...

    > Den Zuschlag für die Installation von Haftraummediensystemen hat 2021 das Hamburger
    > Unternehmen Telio erhalten. Landesregierungen und Telio führen seit Jahrzehnten eine Art
    > Zweckbeziehung. Das Unternehmen stellt die Technik für Gefangenenkommunikation und
    > die Regierungen haben damit einen Eckpfeiler für die Resozialisierung von Straftätern erfüllt.
    > Telio stellt bisher Telefone, die Gefangenen einen direkten Kontakt zur Außenwelt
    > ermöglichen. Dabei ist die Firma in allen Bundesländern vertreten

  7. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: Sharra 03.05.22 - 23:33

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na Hauptsache es hat fürs Berlinbashing mit Glaskugelweisheit gereicht.

    Klar... Berlinbashing, währen diese Firma in allen Bundesländern aktiv ist.
    Weisst du was? Du nimmst dir jetzt deine belegte Stulle, und legst dich wieder auf die Rückseite des Berliner Tors schlafen. (DAS war Berlinbashing)

  8. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: muhzilla 04.05.22 - 06:35

    Wo ja bekannt ist, dass in ganz Deutschland von Senatoren gesprochen wird und nicht nur in Berlin. Iss deine Stulle mal selbst, scheint reichlich viel Käse drauf zu sein...

  9. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: Sharra 04.05.22 - 07:05

    Du scheinst die Bundesländer Bremen und Hamburg gar nicht zu kennen nicht wahr?

  10. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: muhzilla 04.05.22 - 08:44

    Ach komm, jetzt red dich nicht mit den kleineren Stadtstaaten raus. Der Senat von Bayern findet dich albern.

  11. Re: Die machen also den Reibach

    Autor: Sharra 04.05.22 - 11:34

    Es interessiert dich also nicht, dass Senatoren nicht nur in Berlin existieren. Gut, dann weiss ich ja, woran ich bei dir bin. Du darfst wegtreten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  3. EDV-Organisationsberater*in IT-Administration
    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  4. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de