1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet of Shit: Mann kämpft elf…

Standard für ein smartes Haus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standard für ein smartes Haus

    Autor: BLi8819 14.10.16 - 20:02

    Sollte es wirklich dahin gehen, dass jedes Gerät mit dem Netzwerk verbunden ist, benötigt es einheitliche Standards.
    Ich will doch nicht für jedes Gerät im Haus eine eigene App.

    Mit einheitlichen Standards könnten die Geräte auch untereinander kommunizieren. Pro Gerät gibt es einen Agenten (oder sonst eine Technologie). Denen sagt man einmal, was sie wissen müssen (z.B.: Fernsehen soll Stereoanlage auf TV-Eingang stellen, wenn er eingeschaltet wird), und dann unterhält sich das Geräte selbst mit allen anderen.

    Nunja, wenn es aber schon bei der Verbindung mit dem WLAN scheitert...

    So ein tolles Problem hatte ich hier auch. Ein "Internet of Things"-Starter Kit. Zum einen konnte das Ding nicht mit Zertifikaten umgehen... zum anderen hat es dann gemeldet, dass das WLAN-Passwort nur eine bestimmte Länge haben dürfe, sonst könnte es sich damit nicht verbinden... Und anstatt, dass ich dann die Sensoren direkt auslesen kann, ging dies nur über die Cloud mit entsprechenden Verzögerungen.

    Bis jetzt habe ich noch kein durchdachtest und gut implementiertes smartes Produkt in der Hand gehabt. Die mag es wohl irgendwo geben, ich hab sie noch nicht gefunden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 2,49€
  3. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33