1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Vodafone Kabel setzt 10…

Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: jabba1974 01.12.15 - 19:34

    Ersteinmal vorweg: seit Anfang November wird bei mir im Haus gedrosselt.

    Dabei gilt das Gesamtvolumen, welches man auch zB bei Amazon Prime aufkommen lässt, wenn man sich einen Film anguckt.

    Die Drosselung geschieht per Packet Inspection und auch Domain Blacklisting.

    Dadurch wird auch normaler Datenverkehr, der kein Filesharing ist gedrosselt. Es reicht die Domainendung eines Usenet Providers und schon sind auch alle anderen Dinge dieser Domain gedrosselt. Das sehe ich als Verstoß gegen die eigene AGB.
    Ebenso werden Spieledownloads und -updates gedrosselt, die über P2P ausgeliefert werden. ZB auch blizzard, steam etc.

    Vodafone gibt die Definition von Filesharing nicht heraus. Wie kann es also rechtlich korrekt in der AGB sein, wenn sie den Begriff nirgends definieren ?

    Leider hat man keine freie Kabelproviderwahl und ich bin somit gezwungen alles hinzunehmen. Eine Kündigung hilft mir nicht, da VDSL leider in meiner Straße nur schlecht ausgebaut ist.

  2. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: McCoother 01.12.15 - 19:49

    Steam hat kein P2P..

  3. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: jabba1974 01.12.15 - 19:53

    Ok wenn Steam nicht betroffen ist, dann war die Aussage des KD/Vodafone Mitarbeiters der Technikhotline wohl eher unqualifiziert.

  4. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Sepultura 01.12.15 - 19:56

    Laut dieser Seite nutzt Steam P2P für Updates:
    https://www.dhnet.ufl.edu/getconnected/tutorials/p2premoval/steam/

  5. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Shadow27374 01.12.15 - 19:57

    McCoother schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam hat kein P2P..


    Das ist einem solchen Konzern egal, da kann auch mal ein Brett zaubern oder eine Giraffe Handstand machen wenn es dem Gott $ hilfreich ist.

  6. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: aPollO2k 01.12.15 - 20:10

    Ich finde das auf der einen Seite gut. Leute die es übertreiben fliegen raus. Es sollte aber die Option geben gegen einen Aufpreis eine ungedrosselte Leitung zu bekommen.

    Ausserdem finde ich es generell eigentlich nicht gut das überhaupt geschaut werden darf, was der Nutzer über die Leitung macht. Das ist meiner Meinung nach so als ob die Post die Briefe auspackt und wenn sie sieht, das man Massenhaft Briefe an irgendeine bestimmte Adresse schickt diese dann nur noch alle 2 Wochen zustellt. Blöder Vergleich aber ich will dabei auf darauf hinaus das für Internetverkehr m.M.n. auch das Briefgeheimnis gelten sollte. Ebenso schränkt es das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ein, da man in den AGB ja quasi darauf verzichten muss oder man kann den Dienst garnicht nutzen.

  7. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: WalterWhite 01.12.15 - 20:11

    Super, dann kann ich netflix ja kündigen!

  8. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Sepultura 01.12.15 - 20:18

    WalterWhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super, dann kann ich netflix ja kündigen!


    Offizielles Statement: Netflix wird nicht gedrosselt.

  9. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: manu26 01.12.15 - 20:34

    Keiner zwingt ja Vodafone Tarife anzubieten, wo sie sich dann nachher über Poweruser beschweren müssen.

    Wenn ich ein Auto miete und da sind 500 km inklusive, dann kann ich, wenn ich nur 100 davon verbraten habe auch noch 400 km nur um den Block fahren, weil es ja inklusive ist. Ist zwar sinnfreies Arschlochverhalten, aber warum sollte sich der Anbieter dann darüber beschweren dürfen. Außerdem ist es ja nicht so, dass irgendwelche Poweruser sich 10 UHD-TVs kaufen und den ganzen Tag Netflix in 4K streamen ohne es zu gucken, nur weil es geht. Uns selbst wenn...das geht ja den Anbieter nichts an. Der Stromlieferant meldet sich ja auch nicht bei mir und fragt, warum ich denn meinen Kühlschrank von innen mit dem Föhn beheize. Geht ihn halt nichts an, was ich mit dem Strom mache.

    Zurück zum Thema: Sogenannte Poweruser können es ja nur "übertreiben", weil sie einen Vertrag geschlossen haben, der es ihnen erlaubt. Ist das nicht rentabel für den Anbieter, dann muss er seine Bedingungen ändern...jedoch dann transparent und eindeutig und nicht mit so undurchsichtigen Fußnoten, wo man dann danach guckt, WAS die Kunden nutzen und nicht WIEVIEL.

  10. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: neustart 01.12.15 - 20:52

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das auf der einen Seite gut. Leute die es übertreiben fliegen
    > raus.

    Wieso findest Du das gut? Hast Du jemals Einschränkungen beim Surfen durch "diese Leute" erlebt?

    Wird Dein Vertrag, nachdem die sogenannten "Poweruser" rausgeworfen werden, nun etwa billiger?

    Wenn Du zweimal "Nein" antworten musst, weißt Du das es Vodafone um Einsparungen im Netzausbau auf Deine Kosten geht.

    Deinem 2ten Punkt kann ich nur zustimmen. DPI und URL-Blacklisting geht GAR NICHT!

    Vor allem dann nicht, wenn nur schwammig geregelt ist, was mit den personen-/anschlußbezogenen, statistischen Erhebungen sonst noch ausser "Qualitätsmanagement" getrieben wird (Speicherfristen, Auskunftsrecht, Verwertung, etc).

    PS: Was Du meinst ist nicht nur die "informationelle Freiheit", sondern die Rezipientenfreiheit. Das Grundgesetz garantiert in Art. 5 das Recht, sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu informieren. Eine inhaltliche Kontrolle des Datenverkehrs bedeutet einen nicht hinnehmbaren Eingriff.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 20:56 durch neustart.

  11. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Shadow27374 01.12.15 - 20:53

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das auf der einen Seite gut. Leute die es übertreiben fliegen
    > raus. Es sollte aber die Option geben gegen einen Aufpreis eine
    > ungedrosselte Leitung zu bekommen.


    Man kann es nicht übertreiben. Selbst bei 9999999999999999999999999999 Exabyte/Nanosekunde.

  12. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Koto 01.12.15 - 20:54

    Sehe ich auch so. Dann sollte man eben sagen was eine echte Flat also für alles Flat kosten soll.

    Mit Flat zu werben dann in Kleingedruckte die Flat wieder zu kastrieren. Finde ich nicht ok.

    Das wäre wie "All you can Eat" aber nix außer trocken Brot. LOL



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 20:55 durch Koto.

  13. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Spawn182 01.12.15 - 21:16

    Hast du die Drossel jetzt selbst erlebt oder nur einen unqualifizierten KD/Vodafone Mitarbeiter gefragt?

    Ich kann bestätigen, dass die Drossel bei den gängigen Sharehostern nach 10GB greift. Mir wurde jedoch noch nie Steam gedrosselt oder sonstige offiziellen Quellen.

    Habe aber in den letzten 24h 860GB runter geladen und der Download läuft noch immer ungedrosselt. Also nix mit genereller Drossel.

    Steam/Netflix/Amazon Prime alles läuft noch rund, nur eben Sharehoster nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 21:18 durch Spawn182.

  14. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Sepultura 01.12.15 - 21:34

    Durch die Drossel will Vodafone den Ausbau bzw. Erweiterung des Segmentes verhindern, dies ist nämlich teuer!

  15. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Holzkopf 01.12.15 - 21:38

    hmm also DPi könnte man ja durch SSL umgehen dann is nixmehr mit was is das fürn Traffic.

  16. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Sepultura 01.12.15 - 21:40

    Holzkopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm also DPi könnte man ja durch SSL umgehen dann is nixmehr mit was is das
    > fürn Traffic.


    Die Ziel-IP und Quell-IP sind ja aber nicht verschlüsselt, somit könnte trotzdem OCH gedrosselt werden.

  17. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: narfomat 01.12.15 - 21:47

    >Wenn ich ein Auto miete und da sind 500 km inklusive, dann kann ich, wenn ich nur 100 davon verbraten habe auch noch 400 km nur um den Block fahren, weil es ja inklusive ist.

    nein. =)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unn%C3%BCtzes_Hin-_und_Herfahren

  18. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: 1ras 01.12.15 - 22:47

    Vodafone/Kabel Deutschland drosselt alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Hier ist auch das Segment seit Monaten überlastet und die drosseln selbst das DFN (deutsches Forschungsnetz), Linux Distributionsupdates werden so zur Geduldsprobe.

    UDP-Pakete kommen teilweise überhaupt nicht mehr an was bei VoIP zu über 30% Paketverlust führt - damit ist VoIP praktisch unbenutzbar.

    Ich mache hier mittlerweile automatisierte Speedtest mit verschiedenen Gegenstellen um dies auch belegen zu können. Nach einer Umstellung im KDG-Netz (hatte sich durch einen nächtlichen Ausfall der Anbindung angekündigt), hat Vodafone offenbar vergessen die Drosselungen zu aktivieren und für etwa 24 Stunden waren alle Speedtest identisch, so wie man es erwarten würde. Danach konnte man wieder deutlich sehen, dass DFN gedrosselt wird und z.B. Youtube wird priorisiert (scheinbar hagelt es sonst zu viele Beschwerden, wenn Videostreaming nicht mehr funktioniert). Auch bekannte Speedtest-Seiten werden priorisiert. Netzneutralität kennt Vodafone offenbar nicht.

  19. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: jabba1974 01.12.15 - 23:37

    Filehoster Drosselung hab ich selbst erlebt. Ebenso das Domainblacklisting.

    Mitarbeiter von KD/Vodafone beharren darauf dass es nur NNTP ist und Filehoster, aber das ist 100% nicht so.

    Am Rande: Zum Thema Überlastung - ich habe einen 100MBit/s Vertrag Als ich feststellte dass meine (ungedrosselte) Rate auf 50-60 MBit/s gesunken war (zum Vodafone Speedcheck) , rief ich an und wollte eine Störung melden. Man sagte mir dass nach 18 Uhr ein Anteil 50-60% der Bandbreite für Vodafone keine Störung darstellt. Ich fragte wo das denn in den AGB stehen würde - als Antwort kam "steht da nicht, ist aber so"

    Wiegesagt, hätte ich eine Kabelalternative würde ich sofort und fristlos kündigen -- aber die Alternative gibt es nicht. Telecolumbus hat allen Mietern gekündigt, weil KD mit der Hausverwaltung einen neuen Vertrag ausgehandelt hat, als der Vertrag mit TC auslief.

  20. Re: Es wird nicht nur filesharing gedrosselt

    Autor: Gwels 01.12.15 - 23:45

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wenn ich ein Auto miete und da sind 500 km inklusive, dann kann ich, wenn
    > ich nur 100 davon verbraten habe auch noch 400 km nur um den Block fahren,
    > weil es ja inklusive ist.
    >
    > nein. =)
    > de.wikipedia.org

    haha sehr gut :D :D
    .. gilt aber nur innerorts ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. Kräuter Mix GmbH', Abtswind, Wiesentheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Killing Floor für 3,99€, Alien Spidy für 2...
  2. (Lenovo Smart Tab P10 für 149€ - Vergleichspreise ab 259€)
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien