1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Vodafone Kabel setzt 10…

Klingt schlimmer als es ist

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Ellkah 01.12.15 - 17:24

    Klar mag es Leute geben die Filesharing legal nutzen, aber das dürften wohl die wenigsten sein. Solange nicht bei einer normalen Nutzung (Streaming, Steamdownloads, usw.) gedrosselt wird, ist doch alles in Ordnung.

  2. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: thecrew 01.12.15 - 17:29

    hier stand Mist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 17:30 durch thecrew.

  3. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: klink 01.12.15 - 17:32

    Viele Spiele nutzen p2p für updates und Downloads. Bei Origin laufen alle Downloads als P2P.

  4. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: laserbeamer 01.12.15 - 17:32

    Wollten nicht steam und Windows ihre updates per BT ausliefern?
    Wäre dann schön bei einem 60GB Spiel...

  5. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Teralios 01.12.15 - 17:33

    Ellkah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar mag es Leute geben die Filesharing legal nutzen, aber das dürften wohl
    > die wenigsten sein. Solange nicht bei einer normalen Nutzung (Streaming,
    > Steamdownloads, usw.) gedrosselt wird, ist doch alles in Ordnung.

    Es wäre mal wirklich interessant, bei welchen Diensten sie wirklich Drosseln und bei welchen nicht.

    In vorherigen Themen dazu gab es ja wildeste Auseinandersetzung zwischen den Fraktionen. Die einen behaupteten, dass die Drossel immer greift, andere sagten, dass es nur bei P2P der Fall ist und so weiter. ;)

    Sollte die Drossel generell ab 10GB rein kommen, dann ist der Anschluss im Endeffekt wirklich nichts wert und man surft mit VDSL50 oder 25 besser, da man nicht gedrosselt wird.

  6. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: StefanGrossmann 01.12.15 - 17:33

    Hast Du Windows 10 ist es schlimm. Der neue Updatedienst verteilt die eigenen Updates per P2P wenn man das nicht explizit deaktiviert.

  7. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Avarion 01.12.15 - 17:35

    Sie schreiben aber nur von Download. Von Upload steht da nichts.

  8. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Jan.Rainer 01.12.15 - 17:38

    Ellkah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar mag es Leute geben die Filesharing legal nutzen, aber das dürften wohl
    > die wenigsten sein. Solange nicht bei einer normalen Nutzung (Streaming,
    > Steamdownloads, usw.) gedrosselt wird, ist doch alles in Ordnung.


    Blizzard und Wargaming einer der größeren legalen Streaming dienste, und deren spiele sind im allgemeinen nicht klein?

    allein für WoW brichte ich also 3 Tage da der download ca. 28 GB groß ist.


    gruß



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 17:40 durch Jan.Rainer.

  9. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: rollDenTroll 01.12.15 - 17:39

    Da ich einer der Betroffenen bin kann ich dir sagen, dass Steam-Downloads z.b. nicht betroffen sind.
    Der Hoster Share-Online wird gedrosselt und zwar sofort nachdem die 10GB grenze erreicht ist. Allerdings zumindest bei mir auf 5-6 kb/s

  10. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Ellkah 01.12.15 - 17:41

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Spiele nutzen p2p für updates und Downloads. Bei Origin laufen alle
    > Downloads als P2P.

    Die Origin DLs sind P2P? Das wusste ich nicht. Oder nutzen sie es wie Blizzard parallel zum normalen DL?

  11. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: px 01.12.15 - 17:53

    One-Click-Hoster wie uploaded.to, share-online usw. werden gedrosselt, Rest fällt mir nichts auf, normaler Webtraffic ist unbeeinflusst. Mich nervt zum einen die Drossel als auch die Kontrolle an sich ungemein. Verdient sich eben ein VPN-Dienstleister noch etwas dazu, was ich Vodafone auf Wunsch auch noch gegeben hätte für drosselfreies Breitband.

    Ich behaupte mal, die wenigsten bestellen sich 100 oder 200 Mbit nur wegen Steam oder sonstigen legalen Dingen. Die mag es sicher geben, aber die "Börsen" für OCH explodieren doch praktisch, das liegt wohl kaum daran, dass niemand den ganzen Kram leecht...

  12. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: NeoTiger 01.12.15 - 18:08

    Ellkah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Origin DLs sind P2P? Das wusste ich nicht. Oder nutzen sie es wie
    > Blizzard parallel zum normalen DL?

    In der Regel parallel zu ihren eigenen Servern, denn es gibt ja auch Kunden in vielen lokalen Netzen, in denen Filesharing-Traffic komplett geblockt wird, und denen müssen sie trotzdem ermöglichen gekaufte Spiele herunterzuladen.

    Wenn da dann die Vodafone-Drossel greift, werden wahrscheinlich die Hauptserver den Download komplett übernehmen.

  13. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: tingelchen 01.12.15 - 18:23

    In diesem Fall sind die DL Server von Blizzard lediglich eine Bezugsquelle wie jeder andere auch. Nur eine die dauerhaft vorhanden ist. Der Traffic selbst, geht aber trotzdem zu 100% über das P2P Protokoll.

    Blizzard ging diesen Schritt damals mit WoW, da die Updates für das Spiel teils mehrere GB groß waren und deren Infrastruktur enorm belastet haben. Durch den Einsatz von P2P wird die Infrastruktur stark entlastet. Da sich der Traffic mehr verteilt.

  14. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Shadow27374 01.12.15 - 18:28

    Ellkah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar mag es Leute geben die Filesharing legal nutzen, aber das dürften wohl
    > die wenigsten sein. Solange nicht bei einer normalen Nutzung (Streaming,
    > Steamdownloads, usw.) gedrosselt wird, ist doch alles in Ordnung.


    Nein, ist es nicht.

  15. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Moe479 01.12.15 - 18:45

    das ist aber freundlich ausgedrückt ... machen sie nicht den ansich ihnen obliegenden uploadtraffic zu deinem problem?

  16. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: xxsell 02.12.15 - 00:22

    Man stellt sich jetzt mal vor das mit zu viert oder mit noch mehr in einem Haus wohnt, die Eltern möchten einen 4K Film streamen der unter die Beschränkung fällt, dann laden die Kinder noch ein paar updates für spiele und oder PC (Windows) da ist die Grenze ja ruck zuck ausgereizt.

    Ein Unding sowas. Hat die Telekom sowas nicht auch versucht und am Ende durften sie es nicht machen ?

  17. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: neustart 02.12.15 - 01:52

    Ellkah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar mag es Leute geben die Filesharing legal nutzen, aber das dürften wohl
    > die wenigsten sein. Solange nicht bei einer normalen Nutzung ...

    ...

    Warum sollen die Nutzer bestimmter Protokolle oder Webserver benachteiligt werden?

    Ihr wollt Euch bezüglich Eurer Download-/Streamingquellen, der Nutzung des Internets, allein von der Gnade Eues ISP abhängig machen?


    Zum Drosseln von Datenflüssen:
    ...............................................................
    Es wundert mich das so viele unkritisch zustimmen, nur weil sie selbst (noch) keine Entsprechende Verwendung für soviel Traffic sehen. Vor 10 Jahren war 16Mbit Luxus, vor 20 Jahren ISDN.

    Wenn in 5 Jahren UDTV standart sein wird, sind es vielleicht die heutigen DSL-/Kabel-Drosseln, die Euch einen Zugang verwehren... oder Euch zu einen Premium-Aufpreis zwingen.

    Ihr seht, die Beschränkung auf P2P-Protokolle macht keinen Sinn.

    In 5-10 Jahren werden *alle* viele zich Gigabyte am Tag laden, nicht nur OCH-User.


    Der notwendige Netzausbau kostet Geld. Ihr werdet jetzt schon auf Premium-Pakete dressiert. Dafür sind die Drosseln!

    Nicht weil Peterchen Schmidt über Nacht bei sich den Torrent laufen lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.15 02:02 durch gs (Golem.de).

  18. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Labbm 02.12.15 - 02:32

    xxsell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man stellt sich jetzt mal vor das mit zu viert oder mit noch mehr in einem
    > Haus wohnt, die Eltern möchten einen 4K Film streamen der unter die
    > Beschränkung fällt, dann laden die Kinder noch ein paar updates für spiele
    > und oder PC (Windows) da ist die Grenze ja ruck zuck ausgereizt.
    >
    > Ein Unding sowas. Hat die Telekom sowas nicht auch versucht und am Ende
    > durften sie es nicht machen ?



    Und man stelle sich vor das alles problemlos funktioniert.
    Bin neulich selbst in die Drossel geraten als ein freund seinen Laptop mitbrachte und per Uploaded was gezogen hat. Er wunderte sich das plötzlich nichts mehr wirklich ging, speedtests, Amazon Prime, netflix und alles andere aber trotzdem noch mit voller Geschwindigkeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.15 02:33 durch Labbm.

  19. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: bentol 02.12.15 - 02:43

    Genau das vermute ich auch. Ich zahle seit inzwischen 12 Monaten nur die Hälfte für meinen Anschluss, weil Vodafone/Kabel zu Stoßzeiten nicht liefern können (bei nur 32er Leitung). Die komplette mittelgroße Unistadt ist betroffen, die meisten wehren sich nur nicht.
    Wenn sich erstmal überall herumspricht, dass der Stream zuhause hakt, weil zu viele Kunden am Netz hängen, haben die ISPs ein großes Problem!

  20. Re: Klingt schlimmer als es ist

    Autor: Gol D. Ace 02.12.15 - 03:46

    Hat bei mir nen gutes Jahr gedauert bentol

    Abends ging so ziemlich nichts mehr für heutige Verhältnisse (3 Leute, 6 MBit einer schaut YouTube oder Twitch).

    Segmentierungsarbeiten (die Segmente aufteilen, sprich das weniger User an einem Knotenpunkt hängen) kostet halt Geld und das will natürlich keiner hergeben ;)

    Und die Drossel ja...

    Übliche Verdächtige wie uploaded, share-online, (sogar) mediafire und co sind davon betroffen.

    Normale HTTP Downloads (von nicht sharehostern bzw. von denen die nicht blacklisted sind), YouTube oder Twitch war bei mir nie betroffen.

    Zu P2P Zeug kann ich leider nichts sagen. Benutze ich nicht.

    Lässt sich mit nem OVH VPS für 3 oder 4 ¤ Im Monat z.B. eh relativ leicht umgehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Radolfzell
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de