1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetanschluss: Bundesnetzagentur…

56k wären ein Traum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 56k wären ein Traum

    Autor: y6wN92HG98Us 16.11.19 - 16:46

    Meine Großmutter wohnt sehr ländlich und besitzt einen landwirtschaftlichen Betrieb. Wir versuchen schon seit Jahren irgendwie an Internet zu kommen. 56k wären ein absoluter Traum für uns. Dank Funkloch gibt es von keinem Anbieter ein mobiles Datennetz. DSL, wiDSL, Loft-Net und Ähnliches sind ebenfalls nicht möglich. Uns bleiben nur die Option, Internet über Satellit zu beziehen, weiterhin USB-Sticks per Post zu versenden oder von RFC 2549 (Internet Protocol over Avian Carriers, aka IP über Brieftaube) gebrauch zu machen. Angeblich sollen wir vom beschlossenen Glasfaserausbau profitieren ... HOFFENTLICH

  2. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: qq1 16.11.19 - 17:01

    beim glasfaser drücke ich die daumen.

  3. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: Snoozel 16.11.19 - 17:24

    Drücke auch den Daumen.
    Hatte selbst auch mal Hoffnung, bis die Bürgermeisterin sagte "100% heißt nicht dass dann jeder schnelles Internet hat".
    Es gibt keinerlei Bestrebungen in den Aussenbereichen auszubauen. Alles konzentriert sich nur auf die Dörfer und größere Ansammlungen von Häusern. Einzeln stehende Landwirtschaften und Häuser sind bei uns raus gefallen aus dem Ausbau.

  4. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: CraWler 16.11.19 - 17:27

    Da wäre eine gesetzliche Pflicht sinnvoll das die großen Provider dann für nicht angeschlossene Haushalte einen LTE oder SAT Zugang mit mindestens 6Mbit anbieten müssen. Würde dann auch die Motivation für einen echten ausbau steigern.

    ----------------------
    Ich wähle Piratenpartei

  5. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: bombinho 16.11.19 - 18:37

    y6wN92HG98Us schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich sollen wir vom beschlossenen Glasfaserausbau profitieren
    > ... HOFFENTLICH

    Ihr seit offensichtlich etwas hinter der Zeit zurueck, bereits vor geraumer Zeit hat man Signalfeuer, SIgnalhoerner, Rauchzeichen etc. erfunden. Ihr braucht nur einen vertrauenswuerdigen Nachbarn, der mit der passenden Kodierung umgehen kann ;)

    Ansonsten, viel Glueck mit der Glasfaser, das kann allerdings auch noch mal anstrengend werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.19 18:38 durch bombinho.

  6. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: Faksimile 16.11.19 - 19:37

    Oder einfach die Vorgaben der EU (100% der Bevölkerung mit > 30MBit/s) als verbindlich setzen (was sie ja im Grunde genommen auch sind).

  7. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: fanreisender 16.11.19 - 20:34

    Ist schon ein bischen her ... So um 2003/4.
    Wir waren einmal auf La Gomera und dort in einer am Hand angelegten Gartenanlage. Gibt es auch heute noch, wie mir Google Maps verät.
    Dorthin führte eine in den Felsen gehauene Straße, aufzubuddeln, um Kabel zu verlegen war da nix. Stromversorgung war mit Solarpanelen und Batterie gelöst, dazu ein Dieselaggregat für sonnenlose Zeiten.
    Dort hatte man sich in den Kopf gesetzt, für email erreichbar zu sein. Und auch durchgesetzt!
    Allerdings nicht ganz trivial. Das Ganze lief über eine Richt-WLAN-Verbindung zur Nachbarinsel El Hiero. Warum die nun Internetanschlus hatte, weiß ich nicht, sie hatte jedenfalls und hostete dann auch den Webserver dieser Gartenanlage.

    Soll jetzt keine Anleitung zum Handeln sein.

  8. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: John2k 16.11.19 - 23:25

    y6wN92HG98Us schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Großmutter wohnt sehr ländlich und besitzt einen landwirtschaftlichen
    > Betrieb. Wir versuchen schon seit Jahren irgendwie an Internet zu kommen.
    > 56k wären ein absoluter Traum für uns. Dank Funkloch gibt es von keinem
    > Anbieter ein mobiles Datennetz. DSL, wiDSL, Loft-Net und Ähnliches sind
    > ebenfalls nicht möglich. Uns bleiben nur die Option, Internet über Satellit
    > zu beziehen, weiterhin USB-Sticks per Post zu versenden oder von RFC 2549
    > (Internet Protocol over Avian Carriers, aka IP über Brieftaube) gebrauch zu
    > machen. Angeblich sollen wir vom beschlossenen Glasfaserausbau profitieren
    > ... HOFFENTLICH

    So groß kann der leidensdruck ja nicht sein.
    Internet via sat funktioniert doch recht gut inzwischen. Klar mit zocken ist da funktionsbedingt nichts, aber für den rest langt es auch. Man braucht nicht mal mehr ein modem für den rückkanal. Läuft alles übers sat-modem und die schüssel.
    Nicht unbedingt ein schnäppchen. Wir haben verträge von 800-1000¤ pro jahr. Rund 25 gb im monat, aber für einen Betrieb kein großes Ding.

    Es gibt natürlich auch günstigere.

    Klar gibt es per kabel mehr leistung für weniger geld, aber halt nicht für euch im moment.

    Auch gegen funklöcher kann man was tun. Einfach mal bei eurem anbieter nach einem verstärker anfragen. Die Bauen auf jedes großes gebäude eine extrazelle, weil man sonst im gebäude kaum empfang hat. Wird aber sicherlich auch nur gegen entsprechendes geld passieren. Die gibt es auch in klein für wohnräume mit schlechtem empfang, je nachdem wie ausgeprägt euer funkloch ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.19 23:27 durch John2k.

  9. Re: 56k wären ein Traum

    Autor: bombinho 17.11.19 - 11:02

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar gibt es per kabel mehr leistung für weniger geld, aber halt nicht für
    > euch im moment.

    Sehr schoen das Problem erfasst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  3. Evangelische Zusatzversorgungskasse, Darmstadt
  4. über grinnberg GmbH, Raum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14