1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetanschluss: Bundesnetzagentur…

64kBit ISDN oder Zyxelmodem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: MeinSenf 15.11.19 - 15:14

    Aber wie soll man diese 56k denn erreichen? Etwa mit einem Modem? Über VOIP?

    Die Preise für alte ZyXELs gehen bald durch die Decke!

  2. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: Phreeze 15.11.19 - 15:20

    wer sind die Menschen die ihren 64 ISDN nachtrauern und dann nur noch 56k bekommen ? lol...ehrlich mal, ob 64 oder 56k, beides ist nicht funktional. Es reicht um eine text-only Mail zu verschicken, aber funktional nenne ich, wenn man ein Youtube-HD-Video ohne nachbuffern schauen kann.

  3. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.19 - 15:37

    hab da als Modembesitzer mit 56k schon auf die isdn nutzer mit 64k neidisch ruebergeguckt...

    Nicht dass das jetzt in diesem Kontext wichtig waere ;)

  4. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: rv112 15.11.19 - 16:10

    Ich war mal der Oberskiller als ich ISDN gebündelt hatte auf 128 kbit/s. Da wurden freuchte Träume war. Verrückte Zeit. Tut nichts zur Sache: Unter 1 MBit/s ist heutzutage nicht mehr funktional.

  5. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: elf 15.11.19 - 16:15

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer sind die Menschen die ihren 64 ISDN nachtrauern und dann nur noch 56k
    > bekommen ? lol...ehrlich mal, ob 64 oder 56k, beides ist nicht funktional.
    > Es reicht um eine text-only Mail zu verschicken, aber funktional nenne ich,
    > wenn man ein Youtube-HD-Video ohne nachbuffern schauen kann.

    56kBit sind doch funktionial!? Ich kann an meinem Handy mit 32kBit wunderbar WhatsAppen :D

    Nee, im Ernst. Deine Definition von "funktionaler Internetzugang" beschreibt eher das andere Extrem. Ich denke, tatsächlich dürfte es irgendwo zwischen diesen beiden Extremen liegen. Allerdings definitiv mehr als 56kBit, denn ISDN verfügte ja über 2 B-Kanäle mit je 64kBit + 1 D-Kanal mit 16kBit, mithin zusammen 144kBit (netto). Da ist 56kBit brutto schon fast nur noch 1/3 davon, also ein gewaltiger Rückschritt.

  6. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: MarcusK 15.11.19 - 16:20

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer sind die Menschen die ihren 64 ISDN nachtrauern und dann nur noch
    > 56k
    > > bekommen ? lol...ehrlich mal, ob 64 oder 56k, beides ist nicht
    > funktional.
    > > Es reicht um eine text-only Mail zu verschicken, aber funktional nenne
    > ich,
    > > wenn man ein Youtube-HD-Video ohne nachbuffern schauen kann.
    >
    > 56kBit sind doch funktionial!? Ich kann an meinem Handy mit 32kBit
    > wunderbar WhatsAppen :D
    >
    > Nee, im Ernst. Deine Definition von "funktionaler Internetzugang"
    > beschreibt eher das andere Extrem. Ich denke, tatsächlich dürfte es
    > irgendwo zwischen diesen beiden Extremen liegen. Allerdings definitiv mehr
    > als 56kBit, denn ISDN verfügte ja über 2 B-Kanäle mit je 64kBit + 1 D-Kanal
    > mit 16kBit, mithin zusammen 144kBit (netto). Da ist 56kBit brutto schon
    > fast nur noch 1/3 davon, also ein gewaltiger Rückschritt.
    Nur konnte man für Internet nicht D und B bündeln. In der Praxis waren es also 128k - dafür Symmetrisch

  7. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: elf 15.11.19 - 16:37

    Im zweiten B-Kanal konnte man ja auch telefonieren anstatt zu surfen, man musste es ja nicht unbedingt bündeln. Das geht mit 56kBit in Summe nicht mehr so gut. Zumal die 64kBit auch noch netto zur Verfügung standen.
    Wir sind uns aber glaube ich einig, dass 56kBit unserer Ansicht nach bei weitem kein "funktionaler Internetzugang" ist, hoffe ich mal.

  8. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: AynRandHatteRecht 15.11.19 - 20:40

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im zweiten B-Kanal konnte man ja auch telefonieren anstatt zu surfen, man
    > musste es ja nicht unbedingt bündeln. Das geht mit 56kBit in Summe nicht
    > mehr so gut. Zumal die 64kBit auch noch netto zur Verfügung standen.
    > Wir sind uns aber glaube ich einig, dass 56kBit unserer Ansicht nach bei
    > weitem kein "funktionaler Internetzugang" ist, hoffe ich mal.

    Nein. Quasi alle Mobilfunkverträge werden trotz der Bezeichnung "Flatrate" nach einer gewissen Datenmenge auf diese Bandbreite runtergeregelt. Und keiner hat je wegen unlauterem Wettbewerb dagegen geklagt.

    Das ist alles eine große Shitshow von den Domscheit-Bergs, sie können ja nicht mal belastbare Opferzahlen beibringen. Vielleicht gibt es schlicht keine Opfer, denn wer heute schon viel IP braucht, wird sich bereits auf andere Versorgungswege umgestellt haben (Sat-DSL, Richtfunk, Kabel, 3/4G-Bündelung).

    Letztlich wollen die Domscheit-Bergs nur Stress machen um endlich Steuermittel für ihr bisher nicht von Erfolgen gekröntes Unternehmen https://www.viaeuropa.de/ zu bekommen.

  9. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: Sharky444 15.11.19 - 21:06

    Die Telekom hat auch einen 384 Kbit isdn Tarif angeboten. Da sind 56 Brutto. Bzw 45 Kbit Real schon deutlich weniger.

  10. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: volkeru 16.11.19 - 02:35

    Wer das nötige Kleingeld hatte, konnte sich sogar einen Primärmultiplexanschluss (PMX) mit 2 Mbit besorgen, der 30 B-Kanäle mitbrachte.

  11. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: Sybok 16.11.19 - 05:41

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war mal der Oberskiller als ich ISDN gebündelt hatte auf 128 kbit/s. Da
    > wurden freuchte Träume war. Verrückte Zeit. Tut nichts zur Sache: Unter 1
    > MBit/s ist heutzutage nicht mehr funktional.

    Auch 1 Mbit/s ist das nicht. Alles unter 3 Mbit/s ist praktisch umbenutzbar, unter 6 Mbit/s ist es nur mit starken Einschränkungen nutzbar, und erst darüber kann man dann von einer weitgehend ungetrübten Internetnutzung sprechen.

    Auch die Nutzung von Mediatheken muss für jeden möglich sein, schließlich zahlt auch jeder dafür. Und ganz allgemein ist Streaming das neue Fernsehen, also sollte auch das möglich sein. Das sind keine übertriebenen Forderungen, das ist mit vertretbarem Aufwand zu schaffen, und müsste seit vielen Jahren so sein.

  12. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: Spaghetticode 16.11.19 - 11:20

    Sharky444 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom hat auch einen 384 Kbit isdn Tarif angeboten.

    Bei 384 kbit/s handelt es sich um „DSL-Light“, also um eine besonders langsame DSL-Variante und nicht um ISDN.

    Dieses „DSL-Light“ sollte weiterhin verfügbar sein, wenn man Glück hat, gibt's auch Hybrid. Mit der IP-Umstellung wird allerdings die Trennung zwischen Telefon- und Internetleitung aufgehoben. Im Worst-Case müssen sich also Telefonie und Internet die 384 kbit/s teilen.

  13. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: makaschist 16.11.19 - 13:04

    ja whatsappen geht, aber nicht mehr... selbst bei WA kann man im gedrosselten Zustand keine Bilder herunterladen

  14. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: John2k 16.11.19 - 23:49

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab da als Modembesitzer mit 56k schon auf die isdn nutzer mit 64k neidisch
    > ruebergeguckt...
    >
    > Nicht dass das jetzt in diesem Kontext wichtig waere ;)


    Haha, ja das waren zeiten.
    Selbst onlinegaming ging damals gut :-)
    Bilder, musik und videos herunterladen, ging alles, auch damals.
    Wird natürlich heute nicht mehr gehen, die welt hat sich weitergedreht.

  15. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: bombinho 17.11.19 - 11:05

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, ja das waren zeiten.
    > Selbst onlinegaming ging damals gut :-)
    > Bilder, musik und videos herunterladen, ging alles, auch damals.
    > Wird natürlich heute nicht mehr gehen, die welt hat sich weitergedreht.

    Okay, wenn du dich schon erinnerst, dann hoffentlich auch an die Dateiformate und die verfuegbare Qualitaet? Erinnerst du dich auch noch daran, Downloads ueber Nacht angesetzt zu haben, um dann morgens festzustellen, dass leider ein Abbruch irgendwann des naechtens stattgefunden hatte? Was ist damit, dass Anbieter damals solche groesseren Downloads segmentiert hatten, damit man sie portionsweise laden konnte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.19 11:06 durch bombinho.

  16. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: mifritscher 17.11.19 - 16:06

    Dafür hat man dann getright etc. verwendet ;) Browser können ja selbst heute nur teilweise das automatische Wiederaufnehmen von Downloads, obwohl das trivial ist.

  17. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: John2k 18.11.19 - 07:52

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Haha, ja das waren zeiten.
    > > Selbst onlinegaming ging damals gut :-)
    > > Bilder, musik und videos herunterladen, ging alles, auch damals.
    > > Wird natürlich heute nicht mehr gehen, die welt hat sich weitergedreht.
    >
    > Okay, wenn du dich schon erinnerst, dann hoffentlich auch an die
    > Dateiformate und die verfuegbare Qualitaet? Erinnerst du dich auch noch
    > daran, Downloads ueber Nacht angesetzt zu haben, um dann morgens
    > festzustellen, dass leider ein Abbruch irgendwann des naechtens
    > stattgefunden hatte? Was ist damit, dass Anbieter damals solche groesseren
    > Downloads segmentiert hatten, damit man sie portionsweise laden konnte?

    Moin,
    nein. Das Problem hatte ich selten und ja es waren der Zeit entsprechende Formate/Kompressionen und Auflösungen, schrieb ich ja auch.
    Alles wude gezippt auf ca. 10 Disketten und auf meinen Rechner übertragen :-)
    Wenn eine nicht richtig beschrieben war, dann wieder runter in den Keller, rechner an und Datei neu kopieren.

  18. Re: 64kBit ISDN oder Zyxelmodem

    Autor: elf 19.11.19 - 13:17

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Wir sind uns aber glaube ich einig, dass 56kBit unserer Ansicht nach bei
    > > weitem kein "funktionaler Internetzugang" ist, hoffe ich mal.
    >
    > Nein. Quasi alle Mobilfunkverträge werden trotz der Bezeichnung "Flatrate"
    > nach einer gewissen Datenmenge auf diese Bandbreite runtergeregelt. Und
    > keiner hat je wegen unlauterem Wettbewerb dagegen geklagt.

    ??? Aber beim Mobilfunk hast du die MÖGLICHKEIT, entsprechend hohe Bandbreiten zu erhalten. Ich komme bei Mobilfunk wunderbar mit 100MB/Monat aus und falls ich doch mal mehr benötige, dann ist das immer noch bei 64kBit/s. Zu Hause haben wir ein Datenvolumenverbrauch von 80GB/Monat, das bekommst du mit "bis zu" 56kBit/s nicht ernsthaft gebacken.
    Glücklich ist keiner von denen, die auf ISDN verdammt sind. DIESE Bandbreite wird aber zwangsweise nochmals mehr als halbiert. Da geht doch jeder auf die Barrikaden. Zumal dann nicht mal mehr 2 Gespräche gleichzeitig gehen wie vormals.

    > Letztlich wollen die Domscheit-Bergs nur Stress machen um endlich
    > Steuermittel für ihr bisher nicht von Erfolgen gekröntes Unternehmen
    > www.viaeuropa.de zu bekommen.
    Finde ich nicht verkehrt, dass Deutschland in der Fläche mit Glasfaser ausgebaut wird. Egal von wem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. ADAC e.V., München
  3. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  4. Comline AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  2. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
  3. T-Mobile US 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Berlin.de: Zu viele Cookies, um sie auflisten zu können
    Berlin.de
    Zu viele Cookies, um sie auflisten zu können

    Das Portal Berlin.de verbindet Tracking und einen Termin beim Einwohnermeldeamt, Privates und Staatliches. Die neuen Eigentümer nennen es einen "Schatz", die Datenschutzbeauftragte "absolut inakzeptabel".

  2. Mobilfunk: Congstar bietet eSIM im Kartentausch an
    Mobilfunk
    Congstar bietet eSIM im Kartentausch an

    Bestandskunden von Congstars Vertragstarifen können ab sofort von einer normalen SIM-Karte auf eine eSIM wechseln. Neukunden können nicht direkt einen Vertrag mit eSIM buchen, sondern müssen erst eine herkömmliche SIM beantragen.

  3. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.


  1. 15:54

  2. 15:32

  3. 14:53

  4. 14:28

  5. 13:54

  6. 13:25

  7. 12:04

  8. 12:03