1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetanschluss: Bundesnetzagentur…

gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: qq1 15.11.19 - 20:44

    gibt es wirklich häuser, straßen, wohnungen mit weniger als 6 mbits durch dsl, coax, lte, umts, hsdpa, satellit, ihrwisstwasichmeine?

    wenn ja wieviele? ich würde solchen menschen gernr helfen und mein wissen mit ihnen teilen. ihr glaubt ja nicht, wie sehr die sich mit isdn auskennen, aber keine alternativen kennen, obwohl es die gibt.

    in einer stadt dachte eine gute bekannte von mir, es gibt kein dsl, weil kein kabel anliegt. habe dsl kurzerhand für sie gebucht und aus eigener tasche bezahlt. undankbar war sie dazu noch.

    ich möchte wirklich helfen.

    habe sogar einem zahnarzt geholfen mit isdn uralt anschluss, der mit spitzen examen zwar so einiges über zähne weiß, aber absolut keine ahnung von internet, dsl und netzwerk. ich alleine habe alles in gang gesetzt und weder danke gehört noch einen cent dafür bekommen. NIEMAND von diesen IT-möchtegernspezialisten konnte da helfen. es wundert mich sehr.

    ich möchte wirklich helfen.

    einem freund meines cousins habe ich einen spitzen tarif von o2 für 15 ¤ im monat, genau 15 ¤ pro monat auf der rechnung, dsl für 2 jahre empfohlen und sogar für ihn bestellt er zahlt aber diesmal selber. weil er nicht so gut in deutsch war, praktisch garnicht, habe ich ihm genau erklärt, wie er hilfe vom telekom-techniker bekommen könnte. und das tat er auch und ist äußerst zufrieden. war ein netter techniker und teamviewer hätte nicht geholfen, die räumliche distanz war auch zu groß, als dass ich einmal hin und zurück fahre. habe eine fritzbox ihm geschickt aus eigener tasche.

    ich möchte wirklich helfen.

    ich will, dass die menschen am internet sind, damit ich meine ruhe habe, internet ist für mich wie eine droge für die menschen, die mich nerven und zu doof sind es selbst zu installieren.

  2. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: Kasselbarth 15.11.19 - 20:55

    Ja, meine Tante hat 2 Mbit/s in Thüringen.

  3. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: DragonHunter 15.11.19 - 21:02

    Ja gibt es...
    Der Hof meiner Schwiegereltern...
    DSL mit 1,5MBit/s... bei gutem Wetter...
    Und wenn die Leitung reißt, weil bei nem Stürmchen ein Ast auf die Leitung fliegt, dann ist man schon mal ne Woche ohne ... Und das als Landwirt...

    Mobilfunk... Funkloch!
    Kabel: liegt nicht...

  4. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: nightmar17 15.11.19 - 21:29

    Bei mir kommen nur 5mbit an. Kabel gibt es nicht, LTE ist ziemlich schwach.
    Bei der Telekom kann ich kein Hybrid buchen, weil die Zellen wohl voll sind.
    Momentan helfe ich mit mit Freenet Funk aus. Kommen je nach Wetter zwischen 10-20mbit an.
    Hängt aber auch nur ein Gerät dran.
    Wie genau willst du mir nun helfen?

  5. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: qq1 15.11.19 - 22:24

    bei spezialisten wie uns ist hilfe nicht nötig.

    hast du brav gemacht mit freenet funk

  6. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: HarunHD 15.11.19 - 22:57

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt es wirklich häuser, straßen, wohnungen mit weniger als 6 mbits durch
    > dsl, coax, lte, umts, hsdpa, satellit, ihrwisstwasichmeine?
    >
    > wenn ja wieviele? ich würde solchen menschen gernr helfen und mein wissen
    > mit ihnen teilen. ihr glaubt ja nicht, wie sehr die sich mit isdn
    > auskennen, aber keine alternativen kennen, obwohl es die gibt.
    >
    > in einer stadt dachte eine gute bekannte von mir, es gibt kein dsl, weil
    > kein kabel anliegt. habe dsl kurzerhand für sie gebucht und aus eigener
    > tasche bezahlt. undankbar war sie dazu noch.
    >
    > ich möchte wirklich helfen.
    >
    > habe sogar einem zahnarzt geholfen mit isdn uralt anschluss, der mit
    > spitzen examen zwar so einiges über zähne weiß, aber absolut keine ahnung
    > von internet, dsl und netzwerk. ich alleine habe alles in gang gesetzt und
    > weder danke gehört noch einen cent dafür bekommen. NIEMAND von diesen
    > IT-möchtegernspezialisten konnte da helfen. es wundert mich sehr.
    >
    > ich möchte wirklich helfen.
    >
    > einem freund meines cousins habe ich einen spitzen tarif von o2 für 15 ¤ im
    > monat, genau 15 ¤ pro monat auf der rechnung, dsl für 2 jahre empfohlen und
    > sogar für ihn bestellt er zahlt aber diesmal selber. weil er nicht so gut
    > in deutsch war, praktisch garnicht, habe ich ihm genau erklärt, wie er
    > hilfe vom telekom-techniker bekommen könnte. und das tat er auch und ist
    > äußerst zufrieden. war ein netter techniker und teamviewer hätte nicht
    > geholfen, die räumliche distanz war auch zu groß, als dass ich einmal hin
    > und zurück fahre. habe eine fritzbox ihm geschickt aus eigener tasche.
    >
    > ich möchte wirklich helfen.
    >
    > ich will, dass die menschen am internet sind, damit ich meine ruhe habe,
    > internet ist für mich wie eine droge für die menschen, die mich nerven und
    > zu doof sind es selbst zu installieren.


    helfe niemals ungefragt. ungefragt wirst du die antwort bzw das verhalten im sinne von: „ich hab dir doch nicht gesagt mach es oder helfe mir“ erhalten

  7. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: qq1 15.11.19 - 23:05

    die menschen sollen am internet hängen, nicht an mir. ich kann nur davon profitieren, dass ich endlich in ruhe gelassen werde. die 3 fälle die ich nannte sind menschen aus meinem nahen umfeld.

    ich bin dem internet vieles schuldig.

  8. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: Tet 15.11.19 - 23:39

    Bis vor ein paar Monaten hatte ein Bekannter nur nachts zwischen 2 und 4 mehrere MBit. Abends waren es gerne auch mal 30kbit und weniger. Offiziell waren 6 Mbit gebucht via HSPA (LTE gibt es da nicht) beim einzigen Mobilfunkprovider der überhaupt mehr als Edge anbot. DSL und Kabel gab es natürlich auch nicht.

    Inzwischen sind es 50Mbit dank eines lokalen Anbieters, der dort DSL-Infrastruktur aufgebaut hat.

  9. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: stacker 16.11.19 - 12:07

    Warum kein Sat?

    Ja, ich weiß, dass das wegen der Latenzen nicht super toll ist, aber wenn die Alternativen ISDN/Modem oder DSL Light heißen, dann ist Sat doch eine Option und sollte überall in Deutschland funktionieren. Und die Preise finde ich inzwischen auch akzeptabel. Noch vor einigen Jahren haben DSL-Anschlüsse (inkl. ISDN für Telefonie) mit wenigen MBit/s gerne um die 50 Euro gekostet. Dafür bekommt man inzwischen Sat mit Flat und um die 50 MBit/s.

  10. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: gaym0r 16.11.19 - 12:12

    Geil ist Geil! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte wirklich helfen.
    >
    > ...bist du auf Drogen?


    Dachte ich auch. Manche Spam-Mails lesen sich so.

  11. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: ChMu 16.11.19 - 12:13

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja gibt es...

    Nein.

    > Der Hof meiner Schwiegereltern...

    Wo liegt der? Auf der Zugspitze? Obwohl, da sind auch 50Mbit moeglich.

    > DSL mit 1,5MBit/s... bei gutem Wetter...

    Und wenn man kein ADSL nimmt?

    > Und wenn die Leitung reißt, weil bei nem Stürmchen ein Ast auf die Leitung
    > fliegt, dann ist man schon mal ne Woche ohne ... Und das als Landwirt...

    Als Landwirt kann man das Kabel nicht unter den Acker pfluegen? Oder den Baum trimmen?
    >
    > Mobilfunk... Funkloch!

    Mehr als unwahrscheinlich mit ner vernuenftigen Aussenantenne. Wir haben auch schon 60km entfernte Tower ohne Probleme empfangen. Von Nachbarschafts Hilfe ueber Funk ganz zu schweigen. Oder gibts im Umkreis von 20km keinerlei Internet?

    > Kabel: liegt nicht...

    Eine Satschuessel auf dem Einsiedlerhof braucht kein Kabel fuers Internet. Billig, in 2h aufgebaut und 50Mbits flat.

  12. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: PEQsche 16.11.19 - 12:20

    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kein Sat?
    >
    > Ja, ich weiß, dass das wegen der Latenzen nicht super toll ist, aber wenn
    > die Alternativen ISDN/Modem oder DSL Light heißen, dann ist Sat doch eine
    > Option und sollte überall in Deutschland funktionieren. Und die Preise
    > finde ich inzwischen auch akzeptabel. Noch vor einigen Jahren haben
    > DSL-Anschlüsse (inkl. ISDN für Telefonie) mit wenigen MBit/s gerne um die
    > 50 Euro gekostet. Dafür bekommt man inzwischen Sat mit Flat und um die 50
    > MBit/s.

    Sat käme alleine schon wegen der hohen Latenz für mich allgemein nicht in Frage. Was bringt gute Geschwindigkeit wenn sich alles träge anfühlt und ein Bereich quasi komplett wegfällt: Onlinegaming?

    Außerdem ist Sat auch ein klassisches shared Medium. Sind viele gleichzeitig online, hast du deine gebuchte Geschwindigkeit auch nur noch auf dem Papier.

  13. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: gaciju 16.11.19 - 12:25

    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kein Sat?
    >
    > Ja, ich weiß, dass das wegen der Latenzen nicht super toll ist, aber wenn
    > die Alternativen ISDN/Modem oder DSL Light heißen, dann ist Sat doch eine
    > Option und sollte überall in Deutschland funktionieren.


    "Nicht super toll" ist eine schoene Umschreibung.
    Hast du schonmal einen Sat-Anschluss benutzt? DSL-light fuehlt sich mitunter schneller an. Das ist aehnlich wie Hybrid, nur noch verstaerkt. Taugt nur was bei grossen, laenger dauernden Uebertragungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.19 12:26 durch gaciju.

  14. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: stacker 16.11.19 - 12:44

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du schonmal einen Sat-Anschluss benutzt?
    Nein, deswegen frage ich ja. Habe früher hauptsächlich die Argumente zu teuer und zu wenig Datenvolumen gehört. Dass das zum normalen Surfen kaum zu gebrauchen ist, ist mir neu. Das erklärt dann natürlich die geringe Verbreitung.

  15. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: Tet 16.11.19 - 13:36

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DragonHunter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    Viel dummes Blah.

    > > Der Hof meiner Schwiegereltern...
    >
    > Wo liegt der? Auf der Zugspitze? Obwohl, da sind auch 50Mbit moeglich.

    Die Zugspitze ist ein exponierter Ort, Probleme gibt es bei gegenteiligen Orten, also welchen, die in Senken liegen.

    > > DSL mit 1,5MBit/s... bei gutem Wetter...
    >
    > Und wenn man kein ADSL nimmt?

    Es dürfte die schnellstmögliche ADSL Verbindung gemeint sein.

    > Als Landwirt kann man das Kabel nicht unter den Acker pfluegen? Oder den
    > Baum trimmen?

    Wenn es das eigene Kabel oder der eigene Baum ist... nur das ist nicht immer der Fall.

    > > Mobilfunk... Funkloch!
    >
    > Mehr als unwahrscheinlich mit ner vernuenftigen Aussenantenne. Wir haben
    > auch schon 60km entfernte Tower ohne Probleme empfangen. Von Nachbarschafts
    > Hilfe ueber Funk ganz zu schweigen. Oder gibts im Umkreis von 20km
    > keinerlei Internet?

    Klar, wenn man die Außenantenne an einem 50 Meter bis 100 Meter hohen Mast befestigt, hat man in Deutschland praktisch überall Empfang. Dumm nur, dass man nicht überall entsprechende Masten zur Hand hat.

    > Eine Satschuessel auf dem Einsiedlerhof braucht kein Kabel fuers Internet.
    > Billig, in 2h aufgebaut und 50Mbits flat.

    Nominal, praktisch ist es meist extrem viel weniger und deshalb nicht wirklich eine Alternative. Das bringt was, wenn man mehrere GB runterladen will, geht es um kleinere Sachen ist man mit 1,5MBit DSL zu jeder Zeit oft besser bedient als mit 50MBit, die Donnerstag Nachts von 1 Uhr bis 3:45 Uhr bereit stehen.

  16. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: qq1 16.11.19 - 17:00

    verstehe nicht warum du dich darüber aufregst, er schreibt ganz höflich, dass er jemanden kennt, der mit unter 2 mbits dümpelt. ich nenne dir sogar eine adresse, die die golem autoren zum kochen bringen könnte, mit ihrer sinnlosen zensur: am kesselberg 6, 14959 trebbin
    da gehen nur 2 mbits down, exakt 2 mbits das konnte ich sehen. evtl. gingen bei der telekom noch ein paar mbits über hybrid mehr aber sonst...

    das ist auch äußerst profitabel für die anbieter, denn ich kenne mehr parteien häuser, die teilen sich EINE 50 mbits leitung. stellt euch vor, 6 wohnungen auf eine 50 mbits leitung die per wlan repeater oder powerlan oder lan dosen verteilt wird, alle sind zufrieden, die kennen sich halt untereinander gut und zum vergleich 8 wohnungen, jeder lebt für sich, da kann man 2 mbits nicht splitten deshalb verdient man da so gut mit unverschämten 35 ¤ pro anschluss.

  17. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: Andreas.Kreuz 17.11.19 - 17:48

    Hier in der Straße gibt es beispielsweise keinen freien Telefonanschluss mehr...also selbst wenn ich einen Telefonanschluss bekommen könnte, gib es auch nur DSL Light...
    Wir teilen uns jetzt Magenta Zuhause mit dem Nachbarn - allerdings ist LTE auch nur mit 2 Balken zu empfangen - trotz Außenantenne.
    Dabei wohnen wir nicht auf dem Land sondern nur in einer nicht so dicht besiedelten Ecke in Krefeld...
    Hilfe ist gerne willkommen ;)

  18. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: qq1 17.11.19 - 19:40

    alle dsl-anbieter probiert? vodafone, o2, regionale anbieter?
    coax internet vorhanden? hausanschluss installieren?
    glasfaser internet irgendwann möglich?
    alle lte anbieter probiert? vodafone, o2, telekom?
    nachbarn haben also über 16 mbits dsl, nur bei euch gibt es dsl light?

  19. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: spezi 17.11.19 - 20:14

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verstehe nicht warum du dich darüber aufregst, er schreibt ganz höflich,
    > dass er jemanden kennt, der mit unter 2 mbits dümpelt. ich nenne dir sogar
    > eine adresse, die die golem autoren zum kochen bringen könnte, mit ihrer
    > sinnlosen zensur: am kesselberg 6, 14959 trebbin

    DNSNET behauptet, an der Adresse (Vectoring)-VDSL-Anschlüsse bis 100 Mbit/s anzubieten.

    https://dns-net.de/shop/verfuegbarkeit/

    Gibt es die nicht wirklich?

  20. Re: gibt es wirklich orte mit weniger als 6 mbits egal wie?

    Autor: ChMu 17.11.19 - 20:22

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > qq1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > verstehe nicht warum du dich darüber aufregst, er schreibt ganz höflich,
    > > dass er jemanden kennt, der mit unter 2 mbits dümpelt. ich nenne dir
    > sogar
    > > eine adresse, die die golem autoren zum kochen bringen könnte, mit ihrer
    > > sinnlosen zensur: am kesselberg 6, 14959 trebbin
    >
    > DNSNET behauptet, an der Adresse (Vectoring)-VDSL-Anschlüsse bis 100 Mbit/s
    > anzubieten.
    >
    > dns-net.de
    >
    > Gibt es die nicht wirklich?

    Das kostet aber 10 Euro mehr als die 2Mbit. Sicher Abzocke. Irgendwas ist immer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15