Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetfreiheit: Minuspunkte für…

GEMA ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GEMA ?

    Autor: azeu 08.12.14 - 16:27

    wurde irgendwie übersehen, oder wird das nicht als Einschränkung gesehen?

    DU bist ...

  2. Re: GEMA ?

    Autor: Keksmonster226 08.12.14 - 16:47

    Oh nein. Du kannst dass neueste Nicky Minaj Video nicht sehen.

  3. Re: GEMA ?

    Autor: Wallbreaker 08.12.14 - 17:04

    Google ist für diese Sperren verantwortlich und nicht die GEMA. Sie sperren Inhalte um sich den Bedingungen der GEMA nicht beugen zu müssen, so einfach ist das.
    Und mal davon abgesehen, gibt es endlose Quellen für Musik im Netz, somit ist YouTube nicht die Welt.
    Ebenso ist es ein Kinderspiel diese Sperren zu umgehen, wo ist also das Problem?

  4. Re: GEMA ?

    Autor: pythoneer 08.12.14 - 17:07

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebenso ist es ein Kinderspiel diese Sperren zu umgehen, wo ist also das
    > Problem?

    Es spielt aber nun mal keine Rolle ob es leicht ist diese Sperren zu umgehen oder ob es die Inhalte alternativ auch woanders gibt. Ich sehe nicht 100% was es im Internet gibt? Das heißt es ist beschränkt. Beschränkt kommt von Schranke – eine Barriere die den Zugang erschwert. Dabei ist es egal ob die Barriere unüberwindbar ist oder nicht.

  5. Re: GEMA ?

    Autor: Wallbreaker 08.12.14 - 17:21

    Natürlich siehst du alles im Netz, auch mit diesen Sperren. Wie bereits gesagt, YouTube ist nicht die Welt, und weit davon entfernt die einzig nutzbare Quelle zu sein.
    Lass YouTube von heute auf morgen verschwinden, was unterm Strich bleibt ist das Gejammer einiger Leute, jedoch ändert sich nichts auf lange Sicht.
    Dann sucht sich die Masse eben eine neue Plattform, und wie man die Masse kennt kann das sehr schnell gehen, als hätte es YouTube nie gegeben.

  6. Re: GEMA ?

    Autor: azeu 08.12.14 - 17:39

    Bitte keine GEMA-Propaganda verbreiten. YouTube muss Videos sperren, weil die GEMA einen unverhältnismässigen Preis verlangt.

    Der Grund für die Sperrung liegt also nicht bei YouTube sondern bei der GEMA.

    DU bist ...

  7. Re: GEMA ?

    Autor: azeu 08.12.14 - 17:40

    Und dann kommt die GEMA wieder und sorgt dafür, dass auf dieser neuen Plattform ebenfalls die GEMA-Vermutung durchgreift.

    An den GEMA-Sperren ändert sich trotzdem nichts.

    DU bist ...

  8. Re: GEMA ?

    Autor: azeu 08.12.14 - 17:41

    Ist die GEMA nur auf YouTube aktiv?

    DU bist ...

  9. Re: GEMA ?

    Autor: neocron 08.12.14 - 18:12

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte keine GEMA-Propaganda verbreiten. YouTube muss Videos sperren, weil
    > die GEMA einen unverhältnismässigen Preis verlangt.
    >
    > Der Grund für die Sperrung liegt also nicht bei YouTube sondern bei der
    > GEMA.
    Oder der Grund liegt im Geiz von YouTube ... je nach dem, wie man es auslegt!

  10. Re: GEMA ?

    Autor: Wallbreaker 08.12.14 - 18:18

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte keine GEMA-Propaganda verbreiten. YouTube muss Videos sperren, weil
    > die GEMA einen unverhältnismässigen Preis verlangt.

    Die Propaganda befindet sich eindeutig nicht auf meiner Seite.
    Und ob es den Leuten passt oder nicht, die GEMA tut im Grunde nur ihren Job mehr nicht. Mit vielen Plattformen existieren Einigungen und Verträge, doch Google will diese Bedingungen aufgrund des Geschäftsmodells nicht annehmen, da es schlicht nicht in deren Konzept passt wie sie sich finanzieren. Zwar hat Google im Gegenzug, viele Einigungen mit anderen Verwertungsgesellschaften erzielt, doch die GEMA weicht nicht von ihrem altertümlichen Vergütungsmodell ab.

    > Der Grund für die Sperrung liegt also nicht bei YouTube sondern bei der
    > GEMA.

    Der Grund liegt bei Google nach wie vor. Bezahlen sie für Inhalte an denen sie mit verdienen, dürfen sie sie auch hosten, tun sie das nicht müssen sie sie sperren wenn ihnen Bedingungen nicht zusagen. Google wählt somit das geringere Übel, was auch ihr gutes Recht ist.
    Die GEMA verfolgt nach wie vor ein längst überholtes Konzept, was nicht in die heutige Zeit passt, weshalb es überhaupt zu diesem Stress kommt.
    Und die die sich mit der GEMA einigen, tun es allenfalls weil sie genug verdienen, oder schlicht zu klein sind um sich mit Gesetzen anzulegen.
    Für YouTube kommt nicht ohne Grund ein Abo-Modell, damit genug Einnahmen durch Nutzer generiert werden, für anfallende Lizenzkosten. Somit wird YouTube auch wieder offen sein, jedoch nur für die zahlende Kundschaft, da Google ausschließt allein dafür zu bezahlen.
    Google hat in Deutschland schlicht keine Wahl, und muss hier via Abo-Modell regeln wenn YouTube in Deutschland gänzlich nutzbar sein soll. Denn die GEMA wird über kurz oder lang kaum reformiert werden, und hat weiterhin die staatlich zugesicherten Befugnisse, ob man dieses System nun mag oder nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.14 18:23 durch Wallbreaker.

  11. Re: GEMA ?

    Autor: The_Soap92 08.12.14 - 18:20

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google ist für diese Sperren verantwortlich und nicht die GEMA. Sie sperren
    > Inhalte um sich den Bedingungen der GEMA nicht beugen zu müssen, so einfach
    > ist das.

    Gema behauptet aber auch einfach dass Musikrechte ihnen gehören, nur weil die Künstler sich nicht explizit bei der GEMA befreien lassen, obwohl laut Urheberrechtsgesetzen die Musikrechte bei den Künstlern liegen sollten. Wie die Kirche setzt die GEMA sich einfach darüber hinweg.

  12. Re: GEMA ?

    Autor: The_Soap92 08.12.14 - 18:22

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich siehst du alles im Netz, auch mit diesen Sperren. Wie bereits
    > gesagt, YouTube ist nicht die Welt, und weit davon entfernt die einzig
    > nutzbare Quelle zu sein.
    > Lass YouTube von heute auf morgen verschwinden, was unterm Strich bleibt
    > ist das Gejammer einiger Leute, jedoch ändert sich nichts auf lange Sicht.
    > Dann sucht sich die Masse eben eine neue Plattform, und wie man die Masse
    > kennt kann das sehr schnell gehen, als hätte es YouTube nie gegeben.

    Ja und Videos in denen kurze Schnipsel irgendwelcher Lieder vorkommen, zur Untermalung, oder Videos in denen Top10 Songs von Disney vorkommen (die man nicht ohne weiteres einfach überall findet) werden geblockt. Das ist einfach nur scheisse.

  13. Re: GEMA ?

    Autor: Wallbreaker 08.12.14 - 18:33

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gema behauptet aber auch einfach dass Musikrechte ihnen gehören, nur weil
    > die Künstler sich nicht explizit bei der GEMA befreien lassen, obwohl laut
    > Urheberrechtsgesetzen die Musikrechte bei den Künstlern liegen sollten. Wie
    > die Kirche setzt die GEMA sich einfach darüber hinweg.

    Die Künstler haben einen Vertrag mit der GEMA, deren Aufgabe es ist, die Rechte der Künstler wahrzunehmen bzw. als Geldeintreiber zu fungieren, wie man es auch definieren mag. Hinzu kommen globale Verträge zwischen den Verwertungsgesellschaften, die nochmals regeln wie die Musik international verbreitet werden darf.
    Künstler können auch jederzeit austreten, was jedem frei steht. Doch ist man Teil dieser Institution, dann ist somit die GEMA beauftragt die Rechte durchzusetzen, und gesetzlich haben sie nun mal einen unantastbaren Status.

  14. Re: GEMA ?

    Autor: M. 08.12.14 - 18:35

    > Oder der Grund liegt im Geiz von YouTube ... je nach dem, wie man es
    > auslegt!
    Wenn 'Geiz' bedeutet, dass Google bzw. YouTube die GEMA nicht subventionieren möchte indem sie potenziell viel mehr zahlen als sie selbst einnehmen, dann ja. Google hatte ja der GEMA mehrfach angeboten, sie an den tatsächlichen Werbeeinnahmen aus DE zu beteiligen. Das will die GEMA aber kategorisch nicht.

    Mal wieder zeigt sich (wie beim LSR) das Problem, dass es in DE offenbar in Mode ist, zu versuchen grosse Konzerne wie Google zu melken, im Zweifel mit der Begründung die würden ja hohe Gewinne einfahren und hätten doch bitte was davon abzugeben.
    Aber Google ist auch nicht die Wohlfahrt und ich kann gut verstehen, wenn sie nicht Dienste wie YouTube oder Google News in DE aus anderen Geschäftszweigen quersubventionieren wollen. Google News ist soviel ich weiss eh schon subventioniert.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  15. Re: GEMA ?

    Autor: Gwels 08.12.14 - 23:28

    Ach kommt schon Leute ... natürlich ist das eine Sperre, wenn man von der größen globalen Videoplattfom teilweise ausgeschlossen wird ... da ändern auch gesetzliche Regelugen nichts dran.. es bleibt ein Freiheitseingriff. .. als würde man Facebook plötzlich in irgend einer Form nur noch zu 50% nutzen dürfen..

    Es geht dabei nicht nur um Musikvideos (immerhin im weitesten Sinne Kunst), sondern vor allem um Podcasts, Zusammenschnitte, individuelle und nichtprofessionelle Videos, die mit Musikfetzen hinterlegt werden. ... egal ob selber machen oder nur solche aus anderen Ländern sehen können.

    Was die Möglichkeiten in der Hinsicht angeht, ist es in DE schlimmer als in China.

    Es dürfte im Internet eigentlich keine länderspezifischen Freigabemöglichkeiten geben dürfen ... egal ob nun aus politischen oder aus Marketing Gründen.... Im Internet = supranational überall verfügbar.

  16. Re: GEMA ?

    Autor: neocron 09.12.14 - 09:48

    Gwels schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach kommt schon Leute ... natürlich ist das eine Sperre, wenn man von der
    > größen globalen Videoplattfom teilweise ausgeschlossen wird ... da ändern
    > auch gesetzliche Regelugen nichts dran.. es bleibt ein Freiheitseingriff.
    Quatsch, es ist kein Eingriff, weil die Rechtslage die Selbe ist, die sie vor dem Internet war ... man hat nicht mehr oder weniger Rechte an Urheberwerken anderer als vorher!
    Es geht hier nur darum moeglichst kostenlos Inhalte zu konsumieren, so ist der neue Kunde ... kostenlos kostenlos kostenlos, egal ob andere Rechte daran haben ...


    > Es geht dabei nicht nur um Musikvideos (immerhin im weitesten Sinne Kunst),
    > sondern vor allem um Podcasts, Zusammenschnitte, individuelle und
    > nichtprofessionelle Videos, die mit Musikfetzen hinterlegt werden. ... egal
    > ob selber machen oder nur solche aus anderen Ländern sehen können.
    privat soll man die Rechte anderer also einschraenken koennen?
    Heuchelei ist das ... mehr nicht!

    > Es dürfte im Internet eigentlich keine länderspezifischen
    > Freigabemöglichkeiten geben dürfen ...
    wer sagt das, dass es das "nicht duerfte"???
    natuerlich gelten im Internet die gleichen Gesetze wie im jeweiligen Land!

    > Marketing Gründen.... Im Internet = supranational überall verfügbar.
    deshalb koennen natuerlich denoch nationale Gesetze greifen!

  17. Re: GEMA ?

    Autor: azeu 09.12.14 - 10:02

    > Quatsch, es ist kein Eingriff, weil die Rechtslage die Selbe ist, die sie vor dem Internet war ...

    Ein etwas dürftiges Argument. Eine gesetzlich legitime Regelung kann dennoch eine Freiheitseinschränkung sein. Und darum ging es hier, um mehr nicht.

    > man hat nicht mehr oder weniger Rechte an Urheberwerken anderer als vorher!

    Doch, oder hat Dir vorher die GEMA gleich dir Tür eingetreten, wenn Du mal für ein privates Familienvideo urheberrechtlich geschütztes Material verwendet hattest?

    > Es geht hier nur darum moeglichst kostenlos Inhalte zu konsumieren, so ist der neue Kunde ... kostenlos kostenlos kostenlos, egal ob andere Rechte daran haben ...

    Ja, ja, die Kostenlos-Kultur-Keule mal wieder... Und wer trichtert ständig das Wort "kostenlos" in die Köpfe der Leute? Die Wirtschaft. An jeder Ecke wird man mit diesem Unwort "kostenlos" gelockt, genervt (Null-Zins, keine Einrichtungsgebühr, usw.) ja fast schon tyrannisiert und dann heult die Wirtschaft rum, dass alle alles kostenlos haben wollen...

    DU bist ...

  18. Re: GEMA ?

    Autor: neocron 09.12.14 - 10:25

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein etwas dürftiges Argument. Eine gesetzlich legitime Regelung kann
    > dennoch eine Freiheitseinschränkung sein. Und darum ging es hier, um mehr
    > nicht.
    diese wird hier aber nicht angegriffen! Dann muss ich das Geheule erst recht als laecherlich ansehen, weil es voellig am Zier vorbei ist. Dann sollte man gegen das Urheberrecht argumentieren, und generell gegen jedes geistiges Eigentum!
    Passt immer wieder: "don't hate the players, hate the game!"

    >
    > > man hat nicht mehr oder weniger Rechte an Urheberwerken anderer als
    > vorher!
    >
    > Doch, oder hat Dir vorher die GEMA gleich dir Tür eingetreten, wenn Du mal
    > für ein privates Familienvideo urheberrechtlich geschütztes Material
    > verwendet hattest?
    Man sollte schon den Unterschied zwischen "das Recht haben" und "das Recht nehmen" kennen!
    Natuerlich hat sich nichts geaendert. Ob die Gema die Tuer eintritt, ist voellig irrelevant fuer den Fakt, dass man denoch damals nicht das Recht an den Werken hatte! Und wenn man als privatperson ein Video an tausende von Leuten verkauft stand die Gema natuerlich vor der Tuer! Sind ja nicht bei Wuensch-dir-Was!

    > Ja, ja, die Kostenlos-Kultur-Keule mal wieder... Und wer trichtert ständig
    > das Wort "kostenlos" in die Köpfe der Leute? Die Wirtschaft.
    nicht wirklich ...

    > An jeder Ecke
    > wird man mit diesem Unwort "kostenlos" gelockt, genervt (Null-Zins, keine
    > Einrichtungsgebühr, usw.) ja fast schon tyrannisiert
    tyrannisiert wirst du gar damit?
    ich hoffe sehrwohl, dass du diese Angebote dann auch konsequenterweise NICHT annimmst, wenn diese dich tyrannisieren!

    > und dann heult die
    > Wirtschaft rum, dass alle alles kostenlos haben wollen...
    aha, wo hat die Musikindustrie nochmal irgend wo diese Kostenlosmentalitaet geschuert? Wodurch genau?

  19. Re: GEMA ?

    Autor: azeu 09.12.14 - 15:24

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein etwas dürftiges Argument. Eine gesetzlich legitime Regelung kann
    > > dennoch eine Freiheitseinschränkung sein. Und darum ging es hier, um
    > mehr
    > > nicht.
    > diese wird hier aber nicht angegriffen! Dann muss ich das Geheule erst
    > recht als laecherlich ansehen, weil es voellig am Zier vorbei ist. Dann
    > sollte man gegen das Urheberrecht argumentieren, und generell gegen jedes
    > geistiges Eigentum!
    > Passt immer wieder: "don't hate the players, hate the game!"

    Das geltende Urheberrecht ist eine Sache. Das Verhalten der GEMA eine ganz andere.

    > >
    > > > man hat nicht mehr oder weniger Rechte an Urheberwerken anderer als
    > > vorher!
    > >
    > > Doch, oder hat Dir vorher die GEMA gleich dir Tür eingetreten, wenn Du
    > mal
    > > für ein privates Familienvideo urheberrechtlich geschütztes Material
    > > verwendet hattest?
    > Man sollte schon den Unterschied zwischen "das Recht haben" und "das Recht
    > nehmen" kennen!
    > Natuerlich hat sich nichts geaendert. Ob die Gema die Tuer eintritt, ist
    > voellig irrelevant fuer den Fakt, dass man denoch damals nicht das Recht an
    > den Werken hatte! Und wenn man als privatperson ein Video an tausende von
    > Leuten verkauft stand die Gema natuerlich vor der Tuer! Sind ja nicht bei
    > Wuensch-dir-Was!
    >
    > > Ja, ja, die Kostenlos-Kultur-Keule mal wieder... Und wer trichtert
    > ständig
    > > das Wort "kostenlos" in die Köpfe der Leute? Die Wirtschaft.
    > nicht wirklich ...

    D.h. Du nimmst Werbung kognitiv nicht wahr, oder wie ist die Antwort jetzt gemeint?

    > > An jeder Ecke
    > > wird man mit diesem Unwort "kostenlos" gelockt, genervt (Null-Zins,
    > keine
    > > Einrichtungsgebühr, usw.) ja fast schon tyrannisiert
    > tyrannisiert wirst du gar damit?
    > ich hoffe sehrwohl, dass du diese Angebote dann auch konsequenterweise
    > NICHT annimmst, wenn diese dich tyrannisieren!

    Ich habe das eigentlich allgemein formuliert. Und ob die ganzen 0%-Zins-Angebote von MediaMarkt & Co. zur Weihnachtszeit ignoriert werden, wage ich mal zu bezweifeln.

    > > und dann heult die
    > > Wirtschaft rum, dass alle alles kostenlos haben wollen...
    > aha, wo hat die Musikindustrie nochmal irgend wo diese Kostenlosmentalitaet
    > geschuert? Wodurch genau?

    z.B. Werbung. In der Regel muss ich nix dafür zahlen, wenn ich Songs in Werbespots zu hören bekomme.

    Oder die Geschichte mit dem geschenkten U2-Album.

    DU bist ...

  20. Re: GEMA ?

    Autor: neocron 09.12.14 - 19:30

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geltende Urheberrecht ist eine Sache. Das Verhalten der GEMA eine ganz
    > andere.
    Das Verhalten der Gema ist dessen entsprechend, was Gema Vermutung und Urheberrecht der Gema an Rechte einraeumt!


    > > > Ja, ja, die Kostenlos-Kultur-Keule mal wieder... Und wer trichtert
    > > ständig
    > > > das Wort "kostenlos" in die Köpfe der Leute? Die Wirtschaft.
    > > nicht wirklich ...
    >
    > D.h. Du nimmst Werbung kognitiv nicht wahr, oder wie ist die Antwort jetzt
    > gemeint?
    nein, es heisst deine Darstellung halte ich fuer uebertrieben!
    Bin gerade einkaufen gewesen ... da gab es nichts kostenlos ... habe heute auf Amazon geschaut ... auch dort gab es irgend wie nichts kostenlos ...
    Aber du wirst es schon wissen ...

    > Ich habe das eigentlich allgemein formuliert. Und ob die ganzen
    > 0%-Zins-Angebote von MediaMarkt & Co. zur Weihnachtszeit ignoriert werden,
    > wage ich mal zu bezweifeln.
    0% Finanzierung hat nichts mit Kostenlos zu tun ...
    voellig absurder Quatsch!
    Es handelt sich dabei um eine Finanzierungsdienstleistung, die im Produkt mit eingepreist ist!
    Es gibt dort nichts umsonst ... das Produkt muss man denoch bezahlen!

    > z.B. Werbung. In der Regel muss ich nix dafür zahlen, wenn ich Songs in
    > Werbespots zu hören bekomme.
    wenn das dein Argument sein soll, habe ich mich gerade koestlich amuesiert!
    Die Musik schuert also eine Kostenlosmentalitaet, weil du als Werbungsrezipient nicht dafuer zahlen musst, dass du eine Werbung anschaust, die du nicht aktiv geordert hast?
    aehm ...
    diskussion hat sich erledigt bei solchem quatsch ...

    > Oder die Geschichte mit dem geschenkten U2-Album.
    Dieses eine Beispiel soll bei dir "staendig" darstellen?

    voellig uebertriebene Darstellung ... aber netter Versuch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29