Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetversorgung: Telekom blockiert…

Geschenktes Netz? Im Gegenteil

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschenktes Netz? Im Gegenteil

    Autor: wundertsich 07.12.12 - 23:57

    http://www.telekom.com/medien/medienmappen/regulierung/1928

    Ich kann diesen Geschenktes Netz-Unfug nicht mehr sehen.
    Danke fürs Lesen und Verinnerlichen!

  2. Re: Geschenktes Netz? Im Gegenteil

    Autor: Rogolix 08.12.12 - 01:22

    wundertsich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.telekom.com
    >
    > Ich kann diesen Geschenktes Netz-Unfug nicht mehr sehen.
    > Danke fürs Lesen und Verinnerlichen!
    Wollen wir jetzt ernsthaft über den Begriff "geschenkt" streiten?
    Man hätte bei der Privatisierung das Festnetzmonopol auflösen müssen, hat es aber nicht gemacht. Ob man das jetzt "schenken" nennt oder "überlassen", ändert nichts an der falschen Weichenstellung.

    Tatsache ist doch, dass die Telekom vor der Privatisierung nicht existiert hat. Deswegen ist es auch selten dämlich von der Telekom, so zu argumentieren, als hätte die Post Geld an den Staat zahlen müssen. Die Post war quasi der Staat. Es gab ja sogar einen eigenen Minister! Insofern ist es letztlich unsinnig, zwischen eingenommenem Geld von Kunden oder Steuerzahlern zu unterscheiden.

  3. Re: Geschenktes Netz? Im Gegenteil

    Autor: Youssarian 08.12.12 - 08:30

    Rogolix schrieb:

    > Wollen wir jetzt ernsthaft über den Begriff "geschenkt" streiten?

    Nein, das wollen wir nicht. Du willst es.

    > Man hätte bei der Privatisierung das Festnetzmonopol auflösen müssen, hat
    > es aber nicht gemacht.

    Womit die Geschichte zu Ende ist. Zumal niemand damals die (schnell überteuerten) Aktien der Telekom gekauft hätte, wenn sie außer unkündbaren Beamten, Pensionslasten und Schulden nichts gehabt hätte.

    > Ob man das jetzt "schenken" nennt oder "überlassen",
    > ändert nichts an der falschen Weichenstellung.

    Es wurde verkauft. Vom Staat. An Investoren. Darüberhinaus wird die Nutzung dieses Netzes durch Dritte und der dafür jeweils zu zahlende Betrag staatlicherseits reguliert.

  4. Re: Geschenktes Netz? Im Gegenteil

    Autor: Pablo 10.12.12 - 20:45

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es wurde verkauft. Vom Staat. An Investoren.

    Und genau das war der historische Fehler. Das Netz hätte als wichtige Infrastruktur genauso wie Wasserversorgung in Staatshand bleiben müssen.

  5. Re: Geschenktes Netz? Im Gegenteil

    Autor: Youssarian 11.12.12 - 10:57

    Pablo schrieb:

    ["Das Netz"]
    >> Es wurde verkauft. Vom Staat. An Investoren.

    > Und genau das war der historische Fehler. Das Netz hätte als wichtige
    > Infrastruktur genauso wie Wasserversorgung in Staatshand bleiben müssen.

    Darüber kann man zwar streiten, so glaube ich bspw., dass der Staat als Monopol-Unternehmer die Innovationsbremse schlechthin ist, aber wie dem auch sei: Das ist längst Geschichte und nicht reversibel, denn für einen Rückkauf fehlt das Geld.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, München
  2. BODYCOTE Deutschland GmbH, Düsseldorf
  3. über JobLeads GmbH, Hamburg
  4. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 16,99€
  3. 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Nokia 3, 5 und 6: HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android
    Nokia 3, 5 und 6
    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

    MWC 2017 Wie im Vorfeld vermutet hat HMD Global auf der größten Mobile-Messe der Welt drei Smartphones unter der Nokia-Marke vorgestellt. Das Nokia 6 ist bereits aus China bekannt und kommt nun weltweit, neu sind die Modelle Nokia 3 und Nokia 5. Die Zielgruppe sind preisbewusste Nutzer.

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on: Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück
    Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on
    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

    MWC 2017 Lenovo hat zwei neue Moto-G-Smartphones vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängerserie sind die Displays kleiner, so dass die Smartphones kompakter sind. Viele Gemeinsamkeiten haben die beiden Modelle nicht.

  3. Handy-Klassiker: HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück
    Handy-Klassiker
    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

    MWC 2017 HMD Global will nicht nur Smartphones unter dem Namen Nokia zurückbringen, sondern auch einfache Handys: Mit dem Nokia 3310 hat das Unternehmen einen Klassiker neu aufgelegt. Die Benutzeroberfläche erinnert in Teilen an das Original-Handy, kosten soll die neue Version 50 Euro.


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48