Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetzensur: Russland sperrt…

Darstellerin im Bild

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Darstellerin im Bild

    Autor: xxsblack 16.09.16 - 13:38

    "Kennt" sie eventuell jemand? ^^

  2. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: jajagreat 16.09.16 - 13:56

    Camille Crimson

  3. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: KillerKowalski 16.09.16 - 13:59

    https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/nosql-youporn-wechselt-von-mysql-zu-redis/wer-ist-die-frau-auf-dem-bild/60428,2926039,2926039,read.html

    Per umgekehrter Bildersuche zurückgeführt zu Golem und wieder ins Forum.
    Der Kreis schließt sich.

  4. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: xxsblack 16.09.16 - 14:02

    Danke.

  5. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: Vollstrecker 16.09.16 - 14:07

    Ich hab die mal eben gegooglet. Google spuckt dann ein paar Ergebnisse aus und ganz unten steht dann:

    "Als Reaktion auf ein rechtliches Ersuchen, das an Google gestellt wurde, haben wir 6 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über das Ersuchen finden Sie unter LumenDatabase.org."

    Ein Klick auf den Link offenbart:
    "Ihre Suche hätte in den Suchergebnissen einen Treffer generiert, den
    wir Ihnen nicht anzeigen, da uns von einer zuständigen Stelle in
    Deutschland mitgeteilt wurde, dass die entsprechende URL unrechtmäßig
    ist."

    Hab ich da wegen Internetzensur in Deutschland was verpasst?

  6. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: Anonymer Nutzer 16.09.16 - 14:29

    jajagreat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Camille Crimson


    Das ist Patricia Petite!!!

    Camille Crimson hat zwar auch rote Haare, sieht aber komplett anders aus und ist einiges älter!

  7. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: nicoledos 16.09.16 - 14:32

    Scheint so, gibt es schon länger.

    Ist aber keine Zensur im eigentlichen Sinn. Die Rechteinhaber können IllegaleAngebote oder unerwünschte Seiten an die Datenbank melden, welche von den Suchmaschinen ausgefiltert werden müssen. Google ist so nett und Informiert dich darüber.

    siehe auch

    https://www.golem.de/news/urheberrecht-taeglich-eine-million-loeschanfragen-an-google-1408-108733.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 14:52 durch nicoledos.

  8. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: Sir Matsche 16.09.16 - 20:01

    Dann Tor Browser benutzen wenn du den Bericht richtig gelesen hast...

  9. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: narea 17.09.16 - 11:38

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hab ich da wegen Internetzensur in Deutschland was verpasst?

    Scheint so, ist schon immer so.
    Deshalb steht ja auch im GG:
    Zensur findet nicht statt, außer bei a, b, c, d, e, f, g, h, i, j, k, l, m, n, ...........

    Und der Schutze der Jugend ist so wichtig, dass Zensur dann auch ok ist. Irgendwer muss ja auch mal an die Kinder denken.

  10. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: User_x 18.09.16 - 00:36

    ist ja nicht zensur, sondern urheberrecht...

    wie du es drehst, hier ist es nicht anders als drüben - das kind hat nur einen anderen namen...

  11. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: divStar 18.09.16 - 03:27

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist ja nicht zensur, sondern urheberrecht...
    >
    > wie du es drehst, hier ist es nicht anders als drüben - das kind hat nur
    > einen anderen namen...

    Naja - im Grunde ist es Zensur. Urheberrecht ist etwas anderes (im Kern). In diesem Fall ist es wohl aber keine "staatliche" Zensur, sondern eine durch Rechteinhaber hervorgerufene "privat-wirtschaftliche" (Google).

    Ich fände es gut wenn es Suchmaschinen gäbe, die quasi außerhalb der juristischen Reichweite sind und somit alles anzeigen was es im Internet gibt - ungeachtet der Rechteinhaber. Wenn die Rechteinhaber es raushaben wollen, sollen sie es doch aus den eigentlichen Websites entfernen lassen (und bis zur nächsten DB-Aktualisierung warten).
    Ich finde es allein schon abenteuerlich, dass bestimmte Daten nur aus einem bestimmten Land erreichbar sind. Globalisierung wollen ja vor allem die Unternehmen (Freihandelsabkommen usw.) - aber für die Nutzer/Bürger sollen gefälligst die Fänge der lokalen "Gesetze" gelten, die noch zurückgebliebener sind als unsere Regenten/Politiker.

  12. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: Niaxa 18.09.16 - 09:39

    Scheinbar hast du das. Recht auf vergessen blablabla. Das mit Zensur gleichzusetzen .... naja. Dann darf ich wohl auch meine Homepage nicht offline nehmen oder? Wäre ja dann auch so etwas wie Zensur.

  13. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: narea 18.09.16 - 10:22

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist ja nicht zensur, sondern urheberrecht...
    >
    > wie du es drehst, hier ist es nicht anders als drüben - das kind hat nur
    > einen anderen namen...

    Ähm nein? Was hat Urheberrecht mit Zensur "zum Schutz der Jugend" zu tun?

  14. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: Vögelchen 18.09.16 - 12:22

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist ja nicht zensur, sondern urheberrecht...
    > >
    > > wie du es drehst, hier ist es nicht anders als drüben - das kind hat nur
    > > einen anderen namen...
    >
    > Ähm nein? Was hat Urheberrecht mit Zensur "zum Schutz der Jugend" zu tun?


    Tja, hüben wie drüben kommt die Zensur eben unter verschiedenen Deckmäntelchen zum Vorschein.
    Und wenn demnächst Öttingers EU-Leistungsschutzrecht kommt, darf man nicht einmal mehr kleinste Bruchstücke zitieren. Ganz abgesehen vom inzwischen EU-weiten Linkverbot für "illegale" Inhalte.

  15. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: nicoledos 18.09.16 - 13:51

    Auch wenn die Folgen unterschiedlich sein mögen. So sollte man die Begrifflichkeiten nicht vermischen. Man muss Kindern und Jugendlichen nicht jeden kranken Müll, harte Pornographie und Gewalt untere die Nase halten. Lösungen wie Schließzeiten sind aber genau so bescheuert wie Überreaktionen bei Facebook. Den goldenen Weg gibt es bisher leider nicht.

    Bei Linklöschungen wegen verletzungen von Datenschutz und Persönlichkeitsrechten, regen sich auch alle darüber auf bis sie selbst davon betroffen sind. Ähnliches auch bei Cobyrightverstößen und illegalem Filesharing. Direkt die Plattformen zu greifen ist leider nicht immer möglich, wenn diese überhaupt reagieren.

  16. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: der_wahre_hannes 19.09.16 - 10:23

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Per umgekehrter Bildersuche zurückgeführt zu Golem und wieder ins Forum.
    > Der Kreis schließt sich.

    Das Ziel ist erst dann erreicht, wenn ein "let me google that for you"-Link als ersten Suchtreffer einen "let me google that for you"-Beitrag ausspuckt.

  17. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: TrollNo1 19.09.16 - 10:51

    http://lmgtfy.com/?q=let+me+google+that+for+you

  18. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: der_wahre_hannes 19.09.16 - 11:12

    Erfüllt leider nicht ganz die Anforderungen. ;)

  19. Re: Darstellerin im Bild

    Autor: Icestorm 19.09.16 - 11:30

    Mein erstes Suchergebnis ist ihr Twitter-Account
    Mein zweites ist ihr Blog.
    Welche Problem haben Leute - oder wollen sie angeblich haben?

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab die mal eben gegooglet. Google spuckt dann ein paar Ergebnisse aus
    > und ganz unten steht dann:
    >
    > "Als Reaktion auf ein rechtliches Ersuchen, das an Google gestellt wurde,
    > haben wir 6 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen
    > über das Ersuchen finden Sie unter LumenDatabase.org."
    >
    > Ein Klick auf den Link offenbart:
    > "Ihre Suche hätte in den Suchergebnissen einen Treffer generiert, den
    > wir Ihnen nicht anzeigen, da uns von einer zuständigen Stelle in
    > Deutschland mitgeteilt wurde, dass die entsprechende URL unrechtmäßig
    > ist."
    >
    > Hab ich da wegen Internetzensur in Deutschland was verpasst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. Kratzer EDV GmbH, München
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
      Energiespeicher und Sektorkopplung
      Speicher für die Energiewende

      In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.

    2. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
      16-Kern-CPU
      Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

      AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

    3. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
      IT-Konsolidierung des Bundes
      Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

      Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.


    1. 09:57

    2. 19:00

    3. 18:30

    4. 17:55

    5. 16:56

    6. 16:50

    7. 16:00

    8. 15:46