Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetzensur: Russland sperrt…

vernünftig aber gefährlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. vernünftig aber gefährlich

    Autor: Cread 16.09.16 - 12:39

    Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung. Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch andere Bereiche umfasst.

  2. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: jajagreat 16.09.16 - 12:45

    Die russichen user werden schon an ihre Pornos kommen, ich denke auch das wird erstmal nur die großen Portale betreffen.

  3. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Ben Stan 16.09.16 - 12:46

    Cread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung.
    > Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch andere
    > Bereiche umfasst.

    Was genau ist daran vernünftig?
    Welchen Mitmenschen schadet der Pornokonsum im privaten?

    Genau so könnte gleich Sex verboten werden.

  4. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: jajagreat 16.09.16 - 12:50

    > Genau so könnte gleich Sex verboten werden.

    Es gibt da eine viel geschätzte Institution die das immer noch versucht

  5. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Dadie 16.09.16 - 12:53

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cread schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche
    > Entscheidung.
    > > Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch
    > andere
    > > Bereiche umfasst.
    >
    > Was genau ist daran vernünftig?
    > Welchen Mitmenschen schadet der Pornokonsum im privaten?
    >
    > Genau so könnte gleich Sex verboten werden.

    Ein Sex Verbot klingt ebenfalls sehr interessant. Ich würde sogar sagen, ich wäre stark dafür. Dann aber auch bitte mit einer Sex-Polizei und sehr hohen Strafen. Vielleicht (aber nur vielleicht) würde sich dann mal etwas im Land ändern :)

    Proteste wäre dann auch (IMO) wesentlich schöner. Man würde die Polizei nicht mit Steinen bewerfen, sondern friedlich im Park kopulieren und die Polizei quasi mit diesen "widerlichen" Akten angreifen. Die meisten Autobesitzer fänden diese Art von Protest sicher auch angenehmer. Und die Polizei hätte dann keine Wasserwerfer um Bürger blind zu schießen, sondern T-Shirt Kanonen und eine gezielte Ausbildung im schnellen anziehen fremder Leute.

    Einziger Nachteil wäre wohl, dass niemand im Regen oder bei Schnee protestieren will :/

  6. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Tyler Durden 16.09.16 - 12:58

    Cread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung.

    Also mal abgesehen davon, dass das keine Entscheidung der Gesellschaft ist, sondern eine von Gerichten und abgesehen davon, dass gegen diese Entscheidung von Teilen der Gesellschaft protestiert wird:
    Was genau ist daran warum vernünftig?

    > Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch andere
    > Bereiche umfasst.

    Jetzt würde mich ja mal interessieren, wo du denn die Grenze ziehst.


    TD

  7. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: thecrew 16.09.16 - 12:59

    Cread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung.
    > Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch andere
    > Bereiche umfasst.

    Und so fängt es an... Wer kein Porn schauen will, soll halt kein Porn schauen. Wo ist das Problem. ? Es ist keine Pflicht. Das selbe gilt für Alk. Oder Discos. Wer nicht hin will geht nicht hin. Wer nichts trinken will, trinkt nicht. Und wer nicht rauchen will raucht nicht.

    Wenn das so weiter geht, heißt es bald.
    Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung (Bild, Spiegel, Focus, facebook, twitter, youtube usw usw) zu sperren. Und dann als nächsten Schritt kommen alle in "Arbeitslager" die gegen das "System" sind. ;-) Für eine heile Welt hinter hohen Mauern.... Wenn man sich die Welt im Moment ansieht fängt genau das gerade an.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 13:03 durch thecrew.

  8. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Ben Stan 16.09.16 - 12:59

    jajagreat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Genau so könnte gleich Sex verboten werden.
    >
    > Es gibt da eine viel geschätzte Institution die das immer noch versucht

    Ob die argumentieren können, warum sie dafür sind?

  9. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Ben Stan 16.09.16 - 13:11

    Tyler Durden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt würde mich ja mal interessieren, wo du denn die Grenze ziehst.
    >
    > TD

    Die Grenzen sind bei dem, was andere gut oder schlecht finden.

    Schauen wir uns Abtreibungsgegner an, die damit argumentieren, dass man ein Leben auslöscht.
    Sie können es nicht akzeptieren, dass jemand eine andere Meinung hat, und über das eigene Leben bestimmt. (ich denke das ist sogar oft krankhaft)
    Auf der anderen Seite hauen sich vielleicht gerade die nach der nächsten Demo ein Schnitzel auf den Teller.

    Es ist ein Gesellschaftliches Problem, dass sich viele als den Vorzeigemenschen sehen, und die anderen sich gefälligst nach ihnen zu richten, und ihre Ansichten zu teilen haben.

    Ich sage mir: solange mir keiner schadet, lasse ich auch andere leben, wie sie möchten.

    Wenn mich jemand am Tisch fragt, ob es ok ist, dass er eine raucht, dann sage ich "klar ist ok".
    Wenn mir aber jemand ungefragt schadet, also während ich esse eine ansteckt und mir das Essen verdirbt, dann hätte ich etwas dagegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 13:13 durch Ben Stan.

  10. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: throgh 16.09.16 - 13:13

    Cread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung.
    > Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch andere
    > Bereiche umfasst.

    Kannst du bitte auch erklären wo das eine gesellschaftliche Entscheidung sein soll? Von einer gerichtlichen Institution? Wo soll da nochmals die Gesellschaft sein?

  11. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Ben Stan 16.09.16 - 13:16

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du bitte auch erklären wo das eine gesellschaftliche Entscheidung
    > sein soll? Von einer gerichtlichen Institution? Wo soll da nochmals die
    > Gesellschaft sein?

    Das könnte kein Mensch vernünftig argumentieren.

    Das wäre das selbe, wenn jemand versucht, dir zu Verbieten eine Banane zu essen.
    Es gibt keine Argumente, außer die eigene verkorkste Ansicht zu etwas.

    Wie mit der Religion, manche glauben es ist das einzig wahre, wie sie denken.

  12. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: xxsblack 16.09.16 - 13:27

    Lass mich raten!
    "Denkt denn keiner an die Kinder?"
    Meinst du deshalb es ist eine "durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung."?

  13. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: dEEkAy 16.09.16 - 13:31

    Cread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung.
    > Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch andere
    > Bereiche umfasst.


    wenn du das für vernünftig hältsts dann muss wohl aich das auto fahren, rauchen, alkohol, ungesundes essen, jegliche andere genussmittel, entertainment uns noch vieles mehr verboten werden.

  14. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Yeeeeeeeeha 16.09.16 - 13:39

    Cread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das ist eine durchaus vernünftige gesellschaftliche Entscheidung.
    > Allerdings muss man aufpassen, dass die Zensur nicht plötzlich auch andere
    > Bereiche umfasst.

    Tut sie das nicht schon? Auch wenn die Russlandversteher, die zur Zeit das Internet mit ihrer Propaganda überschwemmen, das nicht sehen wollen: Das Land hat alles andere als eine freie Medienlandschaft und was dem Kreml nicht gefällt, bekommt im besten Fall Stöcke zwischen die Beine geworfen. Da ist gesperrter Pr0n das eher geringere Problem.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  15. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: hw75 16.09.16 - 14:21

    Jaja, USA Style. Jeder Nippel ist böse und verboten, Waffen dagegen kein Problem.

    Wer denkt, Pornos seien etwas schlechtes, hat ein echtes Problem, das ist an Heuchlerei kaum zu überbieten. Vernünftig erklären lässt sich sowas nicht.

  16. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: laserbeamer 16.09.16 - 14:32

    Hab noch nie verstanden was daran schlimm ist.
    Jeder von uns hat einen Körper, das hat man alles schon gesehen, ist doch nur Natur.
    Da verstehe ich nicht was es da zu tabuisieren gibt.
    Klar ich persönlich will nicht das andere mich nackt sehen, aber das ist meine Entscheidung. In der Umkleide glotze ich ja auch keine anderen an.
    Und Geschlechtsverkehr ist doch auch das normalste der Welt, seit Jahrtausenden praktiziert, da gibts doch nichts schlimmes dran.

    Von daher finde ich solche Verbote einfach grotesk, genauso wie in den USA wo auch jede blanke Hautstelle bereits ein Skandal ist (vor allem auch Brüste, die hat doch jeder was ist da jetzt so skandalös? Ich bin in den Fällen immer ganz froh das wir nicht so ein verkorkstes Denken haben, in den USA wären ja unsere ARD und ZDF Romanzen schon Pornos (weil hin und wieder Brüste oder Penisse zu sehen sind))...

    Arme Gesellschaft die so etwas tabuisiert...

  17. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: janoP 16.09.16 - 15:20

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > throgh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du bitte auch erklären wo das eine gesellschaftliche Entscheidung
    > > sein soll? Von einer gerichtlichen Institution? Wo soll da nochmals die
    > > Gesellschaft sein?
    >
    > Das könnte kein Mensch vernünftig argumentieren.
    >
    > Das wäre das selbe, wenn jemand versucht, dir zu Verbieten eine Banane zu
    > essen.
    > Es gibt keine Argumente, außer die eigene verkorkste Ansicht zu etwas.
    >
    > Wie mit der Religion, manche glauben es ist das einzig wahre, wie sie
    > denken.

    Vielleicht hat die Banane Gefühle? Schon mal daran gedacht?!

  18. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Ben Stan 16.09.16 - 15:31

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht hat die Banane Gefühle? Schon mal daran gedacht?!

    Die Möglichkeit besteht.
    Ich esse nie mehr Bananen, und verachte alle, die das tun.

  19. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: throgh 16.09.16 - 15:51

    Klar, ich möchte nur die Diskussion zu dem Sachverhalt nochmals konkret anregen. ;-)

  20. Re: vernünftig aber gefährlich

    Autor: Moe479 16.09.16 - 16:04

    warum denkst du das sei vernünftig oder/und gesellschaftlich entschieden worden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
    Astronomie
    K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

    Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55