1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetzugang: Fast 2 Millionen…

Wie entstehen diese Zahlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie entstehen diese Zahlen?

    Autor: ölpest 14.05.13 - 00:43

    Ist das so eine Statistik, in der auch jeder Rentner mit nur einem Telefon daheim in der Statistik auftaucht, weil der theoretisch ein 56k oder ISDN-Modem dranklemmen könnte?
    Tauchen da auch die Leute auf, die grade umziehen und 2Wochen auf ihren anschluss Warten müssen?

    Würde mich echt mal interessieren wie diese Zahlen entstanden sind!
    Stichwort: "keine Breitbandgrundver-sorgung mit festnetzbasierter Technologie?"
    Was genau heißt das? Es ist technisch nicht möglich oder ist einfach nicht freigeschaltet am kleinen Weißen Kasten unten an der Ecke weil kein Interesse besteht?

    ________________________________________________________________________________________
    Ich hab genügend Sarkasmus gebunkert, um über meine eigene Ironie und meine Rechtschreibfehler zu lachen... Und du?

  2. Re: Wie entstehen diese Zahlen?

    Autor: wingi 14.05.13 - 10:31

    Einfach mal auf den Link im Artikel klicken: "Die Daten des Breitbandatlas beruhen auf freiwilligen Lieferungen der Breitbandanbieter. Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung für die Unternehmen, Daten bereitzustellen"

    Und ja: Die Antwort ist noch unbefriedigender ... aber zur Methode findet man auch etwas, erstellt vom TÜV Rheinland: http://www.zukunft-breitband.de/Dateien/BBA/PDF/breitbandatlas-bericht-mitte-2011-teil-2,property=pdf,bereich=bba2012,sprache=de,rwb=true.pdf

    Das war in 5 min zu finden!

  3. Re: Wie entstehen diese Zahlen?

    Autor: tritratrulala 14.05.13 - 10:35

    Ouch. Da die Netzbetreiber höchstwahrscheinlich sehr "optimistische" Daten herausgeben, liegt die Dunkelziffer bestimmt wesentlich höher.

  4. Re: Wie entstehen diese Zahlen?

    Autor: Phreeze 14.05.13 - 11:25

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ouch. Da die Netzbetreiber höchstwahrscheinlich sehr "optimistische" Daten
    > herausgeben, liegt die Dunkelziffer bestimmt wesentlich höher.

    Mich interessiert ob auch jede "Hütte" die irgendwie einen Telefonanschluss in der Pampa hat, auch in die Statistik fällt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 3,99€
  3. (-35%) 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09