1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Grünen-Rekordspender…

Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: Sebit 17.04.21 - 10:35

    Und zwar die, die im Whitepaper beschrieben sind: ein wirtschaftlich lebendiges Netzwerk zu schaffen (durch Mining) welches auf einem verteilten Konsens beruht (durch PoW).

    Was er da aussagt erweckt bei mir den Eindruck dass er BTC nicht verstanden hat, sondern einfach nur mitgemacht hat, weil's ne Aussicht auf 'ne relativ einfache und schnelle Gewinnmitnahme gab? Unter dem moralischen Denkmäntelchen der Basisdemokratie und Freiheit?

    Naiv. Es ist 'ne Währung.

    Vielleicht erhofft er sich durch seine Spende an die Grünen irgendwie Absolution für seine Umweltsünden. Darum scheint's mir eigentlich zu gehen. Untermauert durch die Forderung, das Ökosystem BTC zu zerstören. Erinnert mich an den zum Nichtraucher gewordenen Raucher, der in militanter Mission unterwegs ist, das Rauchen generell zu verbieten.

    Also für das Geld hätte es da sicher bessere Alternativen gegeben, als ausgerechnet eine Parteispende.

  2. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 11:45

    Sebit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naiv. Es ist 'ne Währung.
    Eine Währung, die fast(!) nirgendwo genutzt werden kann außer derzeit als absolutes Spekulationsobjekt. Die 3 Orte auf der Welt, in denen man Bitcoin derzeit als Zahlungsmittel fürn Kaffee nutzen kann, zählen nicht.

    Bei einer Währung, welche unter solchen Kursschwankungen unterliegt, ist es auch kein Wunder.

  3. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: sosohoho 17.04.21 - 12:53

    +1

  4. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: The Duder 17.04.21 - 13:03

    Sebit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar die, die im Whitepaper beschrieben sind: ein wirtschaftlich
    > lebendiges Netzwerk zu schaffen (durch Mining) welches auf einem verteilten
    > Konsens beruht (durch PoW).
    >
    > Was er da aussagt erweckt bei mir den Eindruck dass er BTC nicht verstanden
    > hat, sondern einfach nur mitgemacht hat, weil's ne Aussicht auf 'ne relativ
    > einfache und schnelle Gewinnmitnahme gab? Unter dem moralischen
    > Denkmäntelchen der Basisdemokratie und Freiheit?
    >
    > Naiv. Es ist 'ne Währung.
    >
    > Vielleicht erhofft er sich durch seine Spende an die Grünen irgendwie
    > Absolution für seine Umweltsünden. Darum scheint's mir eigentlich zu gehen.
    > Untermauert durch die Forderung, das Ökosystem BTC zu zerstören. Erinnert
    > mich an den zum Nichtraucher gewordenen Raucher, der in militanter Mission
    > unterwegs ist, das Rauchen generell zu verbieten.
    >
    > Also für das Geld hätte es da sicher bessere Alternativen gegeben, als
    > ausgerechnet eine Parteispende.

    +1

  5. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: theFiend 17.04.21 - 13:04

    Sebit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also für das Geld hätte es da sicher bessere Alternativen gegeben, als
    > ausgerechnet eine Parteispende.

    Also doch ne Villa und n Ferrari und ein Linderisches "wir werden schon irgendwas erfinden, bis dahin mal weiter so" ?

  6. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: highrider 17.04.21 - 14:04

    Sebit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vielleicht erhofft er sich durch seine Spende an die Grünen irgendwie
    > Absolution für seine Umweltsünden. Darum scheint's mir eigentlich zu gehen.

    Wie hoch ist denn die Schuld seiner Sünde, wenn die ihm gehörenden Bitcoin im Jahr 2012 geschürft wurden, als das Bitcoin-Netzwerk nur einen winzigen Bruchteil der Energie benötigt hat im Vergleich zu heute?

    Es ist auch nicht das Netzwerk, das diese Energie verschwendet. Das Netzwerk produziert die gleiche Menge neuer Bitcoin jeden Tag. Dem Netzwerk ist es es egal, ob da 1 Mrd. Grafikkarten am Anschlag arbeiten oder nur 10. Die große Verschwendung wird durch die Gier der Menschen getrieben. Das ist ein Verteilungskrieg, in dem es nur Aufrüstung gibt, weil die Waffen des Feindes nicht zerstört werden können. Nicht die Waffen sind schuld an dem Krieg; es sind die Menschen.

    Das ist aber auch nichts Neues. Wie viele Menschen mussten bisher im Kampf für Geld, Gold, Öl oder andere "wertvolle" Dinge sterben?

  7. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: Eheran 17.04.21 - 14:44

    >Eine Währung, die fast(!) nirgendwo genutzt werden kann außer derzeit als absolutes Spekulationsobjekt.
    Für mich wäre dann nur der Euro eine Währung. Keine andere der weltweiten Währungen, kein Gold, kein nichts. Nur mit dem Euro kann ich zahlen. Ist der australische Dollar also keine Währung? Ich müsste ihn erst in das örtliche Zahlungsmittel umtauschen. Dann kann ich ihn örtlich nutzen. Genau wie bei Bitcoin.

  8. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 14:50

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Eine Währung, die fast(!) nirgendwo genutzt werden kann außer derzeit als
    > absolutes Spekulationsobjekt.
    > Für mich wäre dann nur der Euro eine Währung. Keine andere der weltweiten
    > Währungen, kein Gold, kein nichts. Nur mit dem Euro kann ich zahlen. Ist
    > der australische Dollar also keine Währung? Ich müsste ihn erst in das
    > örtliche Zahlungsmittel umtauschen. Dann kann ich ihn örtlich nutzen. Genau
    > wie bei Bitcoin.

    Gut, dann geh mal mit deiner Bitcoin Wallet zu deinem Supermarkt deiner Wahl und Kauf dir eine Gurke.
    Geh zu deiner Tankstelle deiner Wahl. Viel Erfolg.

    Aber ja, es gibt irgendwo in Kanada einen Kaffeeautomaten, da kannst du dir nen tollen Instantkaffee für Bitcoins erwerben. Heißer Scheiß.

  9. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: Eheran 17.04.21 - 15:02

    Hast du gelesen, was ich geschrieben habe? Es sieht nicht danach aus. Vielleicht nochmal versuchen und dann darauf antworten. Nicht auf irgendwas antworten, was du dir einbildest. Das wäre schön.

  10. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: Fun 17.04.21 - 15:06

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naiv. Es ist 'ne Währung.
    > Eine Währung, die fast(!) nirgendwo genutzt werden kann außer derzeit als
    > absolutes Spekulationsobjekt. Die 3 Orte auf der Welt, in denen man Bitcoin
    > derzeit als Zahlungsmittel fürn Kaffee nutzen kann, zählen nicht.
    >
    > Bei einer Währung, welche unter solchen Kursschwankungen unterliegt, ist es
    > auch kein Wunder.


    Was ist denn eine Währung? Ein Tauschmittel, dem man einen gewissen Wert beimisst, genauso wie einst Münzen und Scheine erfunden wurden, praktikabler als Ware gegen Ware. Und ja, Kaffee kaufen mit Bitcoin ist vielleicht nicht der erst beste Verwendungszweck, aber bei weitem nicht der einzige.

    Die Kursschwankung bedeutet doch nicht, dass man im Cafe tagtäglich die Preisschilder ändern muss, so heute kostet der Kaffee 0,000039 Bitcoin, morgen 0,000041 Bitcoin, dann 0,000035 Bitcoin u.s.w., nein der Kaffee kostet weiter seine z.B. 2¤ und bei Bezahlung mit Coins wird der zu dem Zeitpunkt aktuelle Gegenwert von z.B. 2¤ in Coins verbucht. (bitte nicht dran aufhängen ob das ein günstiger Kaffee ist, ist nur ein Beispiel)

    Ja, es kann sein dass morgen diese Coins dann das 1,5x in ¤ also einen großen Kaffee wert sein können, ja kann sein dass das Cafe dann am nächsten Tag Coins im Wert von 3¤ hat obwohl sie nur zuvor einen 2¤ Kaffee verkauft haben. So what?

    Der USD/EUR ging auch in den letzten Jahren von 0,87 bis 1,59, dann 1,05 und jetzt wieder 1,20. Sind nicht so große Schwankungen wie bei Bitcoin, aber ich würde doch deswegen nicht sagen dass USD und EUR keine Währungen sind. Wenn ich also aus dem Euroraum kommend in den letzten Jahren in den USA einen Kaffee mit Kreditkarte bezahlt habe, dann kann ein 2 USD Kaffee auch mal z.B. 1,80¤ oder 2,20¤ Gegenwert gehabt haben. So what?

    Ich hätte mir auch Dollar kaufen können und darauf spekulieren können dass die später mehr Euros wert sind, damit ich mir mehr Kaffees leisten kann, aber dann hab ich halt heute keinen Kaffee, um bei dem Beispiel zu bleiben. (überspitzt ausgedrückt, natürlich nimmt man nicht seine letzten 2¤ zum spekulieren).

    Und Trading auf Währungspaare ist ganz alltäglich geworden, die meisten spekulieren, manche bilden sich ein System auf ihre Methoden ein. Ganze Branchen zocken da, weltweit, dabei sind es eigentlich nur Währungen um sich z.B. einen Kaffee zu kaufen.

    Also inwiefern sind jetzt Bitcoin & Co. schlimmer?

  11. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: g0r3 17.04.21 - 15:26

    Sebit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was er da aussagt erweckt bei mir den Eindruck dass er BTC nicht verstanden
    > hat

    Wenn es eines gibt, dann sind es Bitcoin-Jünger, die meinen, den anderen die Welt erklären zu können, weil sie so stolz darauf sind, Fiat-Geld verstanden zu haben, während zwischen den Zeilen heraustrieft, dass sie eigentlich komplette Finanz- und Wirtschaftsilliteraten mit einer zu starjeb Prepper-Mentalität sind.

  12. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: ruphus 17.04.21 - 16:03

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dann geh mal mit deiner Bitcoin Wallet zu deinem Supermarkt deiner
    > Wahl und Kauf dir eine Gurke.
    > Geh zu deiner Tankstelle deiner Wahl. Viel Erfolg.

    Wenn du Held so argumentierst, dann bitte:

    Ich nutze mein Blockfolio-, Bitpanda-, Crypto.com .... oder eines der vielen anderen Konten, wo ich mit meiner Visa-Karte direkt die BTC verbraten kann, welche ich auf dem Konto lagere. Sonst noch einen Wunsch?

  13. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: thrust26 17.04.21 - 16:32

    Selbst wenn das alles stimmt, es bleibt die enorme Verschwendung von Ressourcen und der damit eingehende CO² Ausstoß.

    Wenn wir bei 100% Erneuerbaren wären, hätte ich kein Problem damit.

  14. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: smonkey 17.04.21 - 18:20

    Gold ist keine Währung.

    Euro und Dollar sind regionale Währungen mit denen Du in der jeweiligen Region problemlos bezahlen kannst.

  15. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: smonkey 17.04.21 - 18:26

    Fun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also inwiefern sind jetzt Bitcoin & Co. schlimmer?

    BTC und auf dem Proof of Work basierende Co. sind insofern schlimmer, da Sie einen (vergleichsweise) horrenden Energie- und Resourcenverbrauch haben.

  16. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: ruphus 17.04.21 - 18:48

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gold ist keine Währung.
    >
    > Euro und Dollar sind regionale Währungen mit denen Du in der jeweiligen
    > Region problemlos bezahlen kannst.

    Gold als Store of Value und Euro als Währung
    ... Bitcoin ist beides :)

  17. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: Fun 17.04.21 - 18:48

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fun schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also inwiefern sind jetzt Bitcoin & Co. schlimmer?
    >
    > BTC und auf dem Proof of Work basierende Co. sind insofern schlimmer, da
    > Sie einen (vergleichsweise) horrenden Energie- und Resourcenverbrauch
    > haben.

    Und wie viel CO2 wurde weltweit ausgestoßen für die Herstellung von Münzen und Geldscheinen und die Fertigung von Geldautomaten und Karten? Hätte man das rückblickend lassen sollen?

    Und wie viel CO2 wurde ausgestoßen und Umwelt geschädigt um aus Grundwasser das Lithium für die Akkus von E-Autos zu gewinnen die dann so toll klimafreundlich fahren? Hätte man das rückblickend lassen sollen?

    Wenn wir schon wissen wollen ob etwas vergleichsweise horrend ist, dann doch bitte inkl. zugehörigem Rattenschwanz.

  18. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: Hotohori 17.04.21 - 23:05

    highrider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Vielleicht erhofft er sich durch seine Spende an die Grünen irgendwie
    > > Absolution für seine Umweltsünden. Darum scheint's mir eigentlich zu
    > gehen.
    >
    > Wie hoch ist denn die Schuld seiner Sünde, wenn die ihm gehörenden Bitcoin
    > im Jahr 2012 geschürft wurden, als das Bitcoin-Netzwerk nur einen winzigen
    > Bruchteil der Energie benötigt hat im Vergleich zu heute?
    >
    > Es ist auch nicht das Netzwerk, das diese Energie verschwendet. Das
    > Netzwerk produziert die gleiche Menge neuer Bitcoin jeden Tag. Dem Netzwerk
    > ist es es egal, ob da 1 Mrd. Grafikkarten am Anschlag arbeiten oder nur 10.
    > Die große Verschwendung wird durch die Gier der Menschen getrieben. Das ist
    > ein Verteilungskrieg, in dem es nur Aufrüstung gibt, weil die Waffen des
    > Feindes nicht zerstört werden können. Nicht die Waffen sind schuld an dem
    > Krieg; es sind die Menschen.
    >
    > Das ist aber auch nichts Neues. Wie viele Menschen mussten bisher im Kampf
    > für Geld, Gold, Öl oder andere "wertvolle" Dinge sterben?

    +1

  19. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: Sebit 18.04.21 - 11:05

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also für das Geld hätte es da sicher bessere Alternativen gegeben, als
    > > ausgerechnet eine Parteispende.
    >
    > Also doch ne Villa und n Ferrari und ein Linderisches "wir werden schon
    > irgendwas erfinden, bis dahin mal weiter so" ?

    Hm, ne. Ich denke da konkret an Umwelttechnologien. Da kann man doch sicher interessante Sachen finden.

  20. Re: Bitcoin löst ganz andere Versprechen ein

    Autor: ikhaya 18.04.21 - 11:08

    Es gibt Karten Anbieter und Apps fürs Handy die bei Händlern die Kryptowährungen nicht direkt annehmen die Umwandlung im Landeswährung on the fly vornehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf
  4. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme