1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Grünen-Rekordspender…

Da hätte er auch die Million an die nächste Terrororganisation spenden können

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da hätte er auch die Million an die nächste Terrororganisation spenden können

    Autor: StaTiC2206 21.04.21 - 13:00

    die würde wenigstens schnell und relativ schmerzlos Deutschland den gar ausmachen.
    Die Grünen haben ihre Kernkompetenz aus den 80igern schon lange aufgegeben. Unter dem Deckmantel des Umweltschutzes ist es eine Verbotspartei, welche nur aus Schulabbrechern oder anderen Lebensversagern besteht. Mehr als Verbote und andere Forderungen kommt von den Grünen nicht. Zu keiner ihrer Forderung haben die auch nur im Entferntesten einen praxistauglichen Umsetzungsvorschlag gebracht. Wer Grün wählt, hasst dieses Land nicht mehr und nicht weniger.

  2. Re: Da hätte er auch die Million an die nächste Terrororganisation spenden können

    Autor: migrosch 22.04.21 - 10:30

    Also ich bin politisch völlig außen vor, beileibe kein Grüner oder sonst was.
    Ich kann nur sagen, dass ein Wandel diesem Land sicherlich mal gut täte.
    Die Kandidatin der Grünen wird jetzt schon als nicht funktionsfähig hingestellt wird, weil sie keine politische Erfahrung bla blub hat.
    Klar - aber was bitte haben die derzeitigen Politiker für Erfahrungen in Ihren Ämtern?
    Sicher haben die Berater, aber hey....die Dame hat bestimmt auch welche^^.
    Mir wäre es lieber, wenn eine Person ein Amt begleitet, von dem diese auch Ahnung hat (Hinweis: hat jetzt nix mit den Grünen oder so zu tun).
    Wenigstens eine Grundahnung (wie auch immer man das definiert)....für wichtige und tiefgreifende Themen sollen und müssen dann die Berater unterstützen.

    "Wer grün wählt, hasst dieses Land......"
    -> das ist armselig ;), nicht mehr und nicht weniger

  3. Re: Da hätte er auch die Million an die nächste Terrororganisation spenden können

    Autor: Flobee 22.04.21 - 10:50

    migrosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin politisch völlig außen vor, beileibe kein Grüner oder sonst
    > was.
    > Ich kann nur sagen, dass ein Wandel diesem Land sicherlich mal gut täte.
    > Die Kandidatin der Grünen wird jetzt schon als nicht funktionsfähig
    > hingestellt wird, weil sie keine politische Erfahrung bla blub hat.
    > Klar - aber was bitte haben die derzeitigen Politiker für Erfahrungen in
    > Ihren Ämtern?
    > Sicher haben die Berater, aber hey....die Dame hat bestimmt auch welche^^.
    > Mir wäre es lieber, wenn eine Person ein Amt begleitet, von dem diese auch
    > Ahnung hat (Hinweis: hat jetzt nix mit den Grünen oder so zu tun).
    > Wenigstens eine Grundahnung (wie auch immer man das definiert)....für
    > wichtige und tiefgreifende Themen sollen und müssen dann die Berater
    > unterstützen.
    >
    > "Wer grün wählt, hasst dieses Land......"
    > -> das ist armselig ;), nicht mehr und nicht weniger


    Wie wäre es, statt auf die grüne Werbung hereinzufallen:
    einfach mal mit Politik beschäftigen. Mal wirklich Argumente und vor allem Gegenargumente durchdenken. Das Image der Grünen als "FrischerWind-Partei" ist so lächerlich wie alt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Architect (m/f/d) for Load Simulations
    ENERCON GmbH, Bremen
  2. Business Intelligence (BI) Berater (m/w/d)
    Iodata GmbH, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler (m/w/d) für die Systemsoftware-/Web-Entwickl- ung
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  4. Frontend-Entwickler:in (m/w/d)
    conlabz GmbH, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de