1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Grünen-Rekordspender…

Großspende Deckeln

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großspende Deckeln

    Autor: Graf_Hosentrick 17.04.21 - 09:40

    Wie Grün sind die Grünen und der angebliche BTC Millionär wirklich? Sind es nicht die Grünen gewesen die einen Deckel auf 100k¤ machen wollten? Die haben zuletzt auch 500k¤ angenommen, mal sehen wie sie mit diesem Widerspruch weiterhin umgehen wollen.
    Ich denke sie nehmen es an, denn am Ende ist eine Partei eine Partei. Es geht um die Macht, nicht mehr nicht weniger.

    Deswegen lieber die Birne selbst anschalten. Die Natur zerstört sich nicht Aufgrund der "bösen anderen" sondern weil jeder Konsumiert als ob es kein morgen mehr gäbe.

  2. Re: Großspende Deckeln

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 09:47

    Graf_Hosentrick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Natur zerstört sich nicht
    > Aufgrund der "bösen anderen" sondern weil jeder Konsumiert als ob es kein
    > morgen mehr gäbe.
    Das fast ausschließlich auf den Menschen zutrifft. Und dieser ist nur Teil der Natur. Es gibt eigentlich nur eine andere Spezies die mir bekannt ist. Und das sind Heuschrecken.

  3. Re: Großspende Deckeln

    Autor: Joblow 17.04.21 - 10:31

    Graf_Hosentrick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Grün sind die Grünen und der angebliche BTC Millionär wirklich? Sind es
    > nicht die Grünen gewesen die einen Deckel auf 100k¤ machen wollten? Die
    > haben zuletzt auch 500k¤ angenommen, mal sehen wie sie mit diesem
    > Widerspruch weiterhin umgehen wollen.
    > Ich denke sie nehmen es an, denn am Ende ist eine Partei eine Partei. Es
    > geht um die Macht, nicht mehr nicht weniger.
    >
    > Deswegen lieber die Birne selbst anschalten. Die Natur zerstört sich nicht
    > Aufgrund der "bösen anderen" sondern weil jeder Konsumiert als ob es kein
    > morgen mehr gäbe.

    Ohne eine Zeitangabe sind diese Zahlen sinnlos, was ist wenn jemand im ersten Monat 500k¤ und im nächsten ebenfalls, wäre alles legal bei einem Deckel. 500k¤ p.a. Wäre ein Deckel, aber was macht man dann mit dem Überschuss, zurück spenden?

  4. Re: Großspende Deckeln

    Autor: AllDayPiano 17.04.21 - 10:37

    Lustig der Spendenkodex der grünen:

    Nicht angenommen werden...
    Spenden, die erkennbar in Erwartung oder als Gegenleistung eines bestimmten wirtschaftlichen oder politischen Vorteils gewährt werden

    Wenn also der Spender will, dass bitcoin zerstört werden, spendet er also mit einem direkten politischen Zweck...

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  5. Re: Großspende Deckeln

    Autor: DieterMieter 17.04.21 - 14:11

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig der Spendenkodex der grünen:
    >
    > Nicht angenommen werden...
    > Spenden, die erkennbar in Erwartung oder als Gegenleistung eines bestimmten
    > wirtschaftlichen oder politischen Vorteils gewährt werden
    >
    > Wenn also der Spender will, dass bitcoin zerstört werden, spendet er also
    > mit einem direkten politischen Zweck...

    Da musstest du aber ziemlich tief graben um aus dieser künstlichen Herleitung irgendwie was zu machen.

  6. Re: Großspende Deckeln

    Autor: demon driver 17.04.21 - 14:29

    Graf_Hosentrick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Grün sind die Grünen und der angebliche BTC Millionär wirklich? Sind es
    > nicht die Grünen gewesen die einen Deckel auf 100k¤ machen wollten? Die
    > haben zuletzt auch 500k¤ angenommen, mal sehen wie sie mit diesem
    > Widerspruch weiterhin umgehen wollen

    Warum sollten sie sich da zurückhalten wollen, solange das eben kein Gesetz ist, das für alle gilt? Erwartest du im Ernst, dass die sich in der Parteienfinanzierung selber einen künstlichen Nachteil gegenüber den anderen verschaffen sollen, während die politische Forderung genau damit zu tun hat, das spendenbedingte Finanzierungsungleichgewicht in seiner Gesamtheit zu begrenzen? Bevor sie das Gesamtspendenaufkommen von CDU und FDP seit Gründung der grünen Partei erreichen, dürfen die Grünen, auch wenn ich sie nicht mag, sicherlich noch einige Miilionenspenden einstreichen.

  7. Re: Großspende Deckeln

    Autor: AllDayPiano 17.04.21 - 19:27

    Das wäre aber so, wie die Leute, die mit 180 über die Autobahn fahren, aber ein Tempolimit fordern.

    Entweder man ist einer Überzeugung, dann muss man diese auch leben, oder man ist heuchlerisch und scheinheilig, dann kann man sich so verhalten.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  8. Re: Großspende Deckeln

    Autor: demon driver 17.04.21 - 22:19

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre aber so, wie die Leute, die mit 180 über die Autobahn fahren, aber
    > ein Tempolimit fordern.

    Nein. Da Parteispenden etwas völlig anderes sind als Autobahnraserei und auch die Gründe, aus denen man das eine verbieten wollen mag, völlig andere als die Gründe beim anderen, wäre das eben nicht so. Es wäre völlig anders, allein schon weil die Annahme einer Parteispende niemanden einer konkreten Gefährdung aussetzt.

    > Entweder man ist einer Überzeugung, dann muss man diese auch leben, oder
    > man ist heuchlerisch und scheinheilig, dann kann man sich so verhalten.

    Und das ist so pauschal eben schlicht falsch, siehe oben. Es kommt darauf an, worum es geht.

    Am perfidesten (und gleichzeitig am dümmsten) ist übrigens der Anspruch, den Rechte immer wieder so gerne gegen Linke formulieren, die den Kapitalismus ablehnen, dass die dann gefälligst auch keine Geschäfte machen keiner Erwerbsarbeit nachgehen (ist ja Ausbeutung) und kein bequemes Auskommen haben und nicht konsumieren sollen und ähnliches mehr, weil all das würden sie ja nicht wollen. Als wäre es möglich, im Kapitalismus so zu leben, wie Kommunisten oder Anarchisten in einer kommunistisch oder anarchistisch geordneten Welt leben wollten. Wenn das ginge, hätte niemand mehr Anlass, eine solche Welt anzustreben...

  9. Re: Großspende Deckeln

    Autor: Hotohori 17.04.21 - 22:51

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lustig der Spendenkodex der grünen:
    > >
    > > Nicht angenommen werden...
    > > Spenden, die erkennbar in Erwartung oder als Gegenleistung eines
    > bestimmten
    > > wirtschaftlichen oder politischen Vorteils gewährt werden
    > >
    > > Wenn also der Spender will, dass bitcoin zerstört werden, spendet er
    > also
    > > mit einem direkten politischen Zweck...
    >
    > Da musstest du aber ziemlich tief graben um aus dieser künstlichen
    > Herleitung irgendwie was zu machen.

    Ja, denn da gibt der Artikel nichts her. Beides sind zwei paar Themen, die er nicht miteinander verbunden hat.

  10. Re: Großspende Deckeln

    Autor: violator 17.04.21 - 23:07

    Und Borkenkäfer und unzählige Pflanzen, die sich irgendwo breit machen und andere Pflanzen verdrängen.

  11. Re: Großspende Deckeln

    Autor: AllDayPiano 18.04.21 - 08:20

    Ich teile Deine Auffassung hier schlichtweg nicht.

    Die Grünen fordern seit 2010 eine Spendenobergrenze von 100.000 Euro je Einzelspende. Sie haben das Vorschlag in den Bundestag eingebracht - wurde aber abgelehnt. Einen weiteren Anlauf dazu nahmen sie 2012; ebenfalls erfolglos.

    Es handelt sich bei der Ablehnung von Großspenden um ein ganz klar ideologisches Thema. Und damit muss man auch seiner eigenen Ideologie folgen.

    Die Hand aufzuhalten, gleichsam nach einem Regulativ zu rufen, ist nicht das, was eine Ideologie ausmacht.

    Dein Beispiel (Rechts / Links) hinkt an der Stelle enorm, weil es sich auf Seiten der Rechten nichteinmal um ein richtiges Argument handelt, sondern nur darauf ausgerichtet ist, einen scheinbaren Widerspruch zu instrumentaliseren. Genauso wie 180 km/h auf der Autobahn keine Raserei sein muss und von einem Auto, dass so viel schneller fährt, wie ein in der Stadt fahrendes Auto in Bezug auf ein parkendes nicht zwangsläufig eine inhärente Gefahr ausgeht.

    Zusammenfassend: Wer eine politische Forderung hat, sollte sie selbst - ohne bestehende Gesetzgebung - vorleben. Ich kann keinen Totalverzicht auf Fleisch fordern, und selbst einmal die Woche Steak essen. Ich kann kein Verbot von Verbrennungsfahrzeugen fordern, und selbst mit einem V8 herumfahren. Sowas unterminiert die Glaubwürdigkeit. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  12. Re: Großspende Deckeln

    Autor: corado 18.04.21 - 08:54

    sorry, das macht keinen Sinn.
    Natürlich kann ich gegen 180 auf der Autobahn sein (bin ich nicht) und dennoch 120vordern(tue ich nicht!)
    Es kann ja sein, das es ihm spaß macht 220kmh zu fahren es aber dennoch für unvernünftig aus welchen gründen auch immer hält und es z.B. aus Gründen der Solzialverträglichkeit fordert OBWOHL er selber gerne schnell fährt!!
    Und es eben noch macht, so lange es noch geht obwohl !! er es aus anderen Gründen als unvernünftig ansieht.
    So etwas nennt sich auch soziales verhalten,also selber auf etwas verzichten müssen um der Gemeinschaft was gutes zu tun.
    So lange es dafür aber kein Gesetz gibt, bringt es auch nichts, wenn er es als einzelner umsetzt.
    So kann ich also auch eine große Spende annehmen auch wenn ich es prinzipiell ablehne, es aber dumm wäre es abzulehnen, da man im Wettbewerb mit anderen PArtien steht, solange es kein Gesetz gegen so große Spenden gibt
    oder selbst Bitcoins haben (hab ich auch) obwohl das Konzept schwachsinnig ist(sehe ich auch so)

  13. Re: Großspende Deckeln

    Autor: Sportstudent 18.04.21 - 10:08

    Das macht die Grünen für mich nicht unglaubwürdig, sie nutzen das legale System im vollen Rahmen aus, wie alle anderen auch. Trotzdem nehme ich ihnen aber noch ab, sich künftig für eine Deckelung von Großspenden für alle einzusetzen. Warum genau sollte man plötzlich anzweifeln, dass dem nicht mehr so sei?

  14. Re: Großspende Deckeln

    Autor: AllDayPiano 18.04.21 - 10:40

    Sich so zu verhalten kommt dem schrei nach Mami gleich. Selbst tut man etwas, aber wenn andere das machen, ist das auf einmal schlecht.

    Mami, sag was, die anderen sollen das nicht machen...

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  15. Re: Großspende Deckeln

    Autor: AllDayPiano 18.04.21 - 10:46

    Ich bin für eine höhere recycling quote. Darum kaufe ich Produkte mit Verpackungen, die sich gut verwerten lassen. Ich bin für eine hohe Mehrwegquote, also kaufe ich, wann immer möglich, Mehrwegverpackungen. Und kaufe eben keine einzeln eingeschweißte Apfelschnitzen und schmeiße den Müll in den Ofen. Oder Möbel aus Tropenholz.

    Wenn *ich* der Überzeugung bin, dass etwas gut, oder schlecht ist, muss *ich* mich auch so verhalten.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  16. Re: Großspende Deckeln

    Autor: KnutRider 18.04.21 - 10:46

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich so zu verhalten kommt dem schrei nach Mami gleich. Selbst tut man
    > etwas, aber wenn andere das machen, ist das auf einmal schlecht.
    >
    > Mami, sag was, die anderen sollen das nicht machen...
    Immerhin haben die Grünen nicht 100.000 DM in der Schublade vergessen. Und dieser Alzheimer Patient sitzt noch immer im Bundestag.

  17. Re: Großspende Deckeln

    Autor: AllDayPiano 18.04.21 - 12:03

    I see what you did here ^^

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  18. Re: Großspende Deckeln

    Autor: Graf_Hosentrick 18.04.21 - 13:20

    Die Idee der Grünen war damals den Wahlkampf der anderen zu schwächen. Da es sie jetzt nicht betrifft und auch mal eine Summe bekommen wird die natürlich genommen. Dast ist nun mal flexible Politik ;-) Die Grünen sind auch selbst Vielflieger (https://www.focus.de/politik/deutschland/doppelmoral-beim-fliegen-liste-zeigt-beim-reisen-sind-die-gruenen-politiker-die-schlimmsten-umweltsuender_id_11016930.html), keine Friedenspartei mehr etc.

  19. Re: Großspende Deckeln

    Autor: demon driver 18.04.21 - 15:02

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich teile Deine Auffassung hier schlichtweg nicht.
    >
    > Die Grünen fordern seit 2010 eine Spendenobergrenze von 100.000 Euro je
    > Einzelspende. Sie haben das Vorschlag in den Bundestag eingebracht - wurde
    > aber abgelehnt. Einen weiteren Anlauf dazu nahmen sie 2012; ebenfalls
    > erfolglos.
    >
    > Es handelt sich bei der Ablehnung von Großspenden um ein ganz klar
    > ideologisches Thema. Und damit muss man auch seiner eigenen Ideologie
    > folgen [...]

    Das einzige, was hier ideologisch ist, ist deine Haltung dazu.

    Was du forderst, ist so ähnlich wie das, was Inhalt jener alten Anekdote über die Gerechtigkeit des Rechts ist, nach dem es allen gleichermaßen verboten ist, unter Brücken zu nächtigen – Armen wie Reichen...

    Die Forderung nach der Deckelung von Parteispenden dient nicht bloß der Korruptionsprävention, ihr Ziel ist auch eine zumindest etwas gerechtere Parteienfinanzierung, indem den Parteien, die traditionell ärmere Schichten vertreten, am Ende nicht gar so viel weniger zur Verfügung steht als denen, die traditionell reichere Schichten vertreten und dementsprechend leichter und reichere Spender haben.

    Aus dieser zweiten Intention heraus hat die grüne Partei jedes Recht und jede ethisch-moralische Berechtigung, solange, bis der Spendendeckel wirklich Gesetz wird und alle danach handeln müssen, soviele und so hohe Spenden einzusammeln, wie es nur eben geht.

    Es ist im Kern eben keine Ideologie- oder Moralfrage. Es ist eine Gerechtigkeitsfrage.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.21 15:04 durch demon driver.

  20. Re: Großspende Deckeln

    Autor: AllDayPiano 18.04.21 - 15:14

    Achso. Wenn die CDU eine Parteispende von jemanden erhält, der möchte, dass gewisse Wirtschaftsgesetze liberalisiert werden, dann ist das böse. Wenn die Grünen eine Parteispende von jemanden erhält, der Bitcoin "zerstören" will, dann ist es ok.

    Das ist doch das berühmte zweierlei Maß. Der Vergleich mit den Obdachlosen hinkt ohnehin gewaltig, denn in einem Land wie Deutschland sollte es keine Obdachlosigkeit mehr geben. Wir hinken da zivilisierten Ländern weit hinterher.

    Und der Zweck heiligt die Mittel auch nicht.

    Der Unterschied zu 2010/2012 ist eigentlich nur der, dass die Grünen damals - vollkommen zurecht - eine Einflussnahme in die Politik verhindern wollten. Aber aus der Opposition heraus lässt sich immer gut reden. Jetzt sind sie selbst Kadidaten für eine Regierungsbeteiligung und die Spende käme für den Wahlkampf mehr als gelegen.

    Ich bleibe dabei: Wenn sie Format und Charakter haben, lehnen sie 9/10 von der Spende ab.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 6,50€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme