1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Grünen-Rekordspender…

"Grün" != Unweltbewusst

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Grün" != Unweltbewusst

    Autor: spYro 19.04.21 - 10:07

    Ganz ehrlich, es regt mich einfach nur noch auf, wie Leute mit den "Grünen" positives verbinden.
    Noch mehr regt mich aber auf, dass anscheinend jeder glaubt, es gäbe nur um die 5-6 Parteien, die man wählen kann.
    Kennt jemand zB die "Partei der Humanisten"? Oder "Volt"?
    Beides Parteien, die absolut wählbar sind.
    Gerade bei den Begründungen, die er im Artikel aufzählt und dann zu dem Schluss kommt, dass er dann ja nur die Grünen wählen kann.... Ach Leute :/

    Wer Interesse hat, ich denke die meisten Informatiker unter uns können sich recht gut mit der Partei identifizieren: https://www.diehumanisten.de/leitbild

    Und dieses "Aber warum soll ich eine Partei wählen, die wahrscheinlich in der nächsten Wahl nicht gewinnt" ist, und das sollte jedem von uns klar sein, ein ausgesprochen dummes Argument.
    - Guckt euch die Parteien an, die zur Auswahl stehen (und nicht nur die bekannten 5-6)
    - Macht euch mit dem Programm und dem Leitbild/Mindset der Partei bekannt
    - Entscheidet alleine für euch, welche Partei ihr in einer perfekten Welt gerne an der Regierung sehen würdet
    - Wählt und unterstützt diese Partei
    - ???
    - Profit

  2. Re: "Grün" != Unweltbewusst

    Autor: smonkey 19.04.21 - 10:18

    Auf Deinen Hinweis hin, dass man sich als Informatiker mit der Partei identifizieren kann, habe ich mich erstmalig inhaltlich mit dieser Partei auseinandergesetzt. Ehrlich gesagt hat mich bereits allein schon der Name "die Humanisten" abgeschreckt, klang für mich sehr esoterisch oder eher in Richtung einsteiger "Grauer Panther". Aber das genaue Gegenteil scheint der Fall zu sein:

    > Pseudo- und Grenzwissenschaften sowie esoterische Einflüsse auf Forschung und Lehre lehnen wir ausdrücklich ab.

    Sehr Interessant! Bei solchen Kleinparteien stellt sich halt nur oft die Frage, die Theorie mag noch so schön klingen, aber wie siehts in der Praxis aus. Aber das erfährt man natürlich erst, wenn man ihnen überhaupt die Möglichkeit dafür gibt.

  3. Re: "Grün" != Unweltbewusst

    Autor: smonkey 19.04.21 - 14:09

    Ich habe mich jetzt mal noch ein weniger eingehender mit dem inhaltlichen Profil befasst. Es gibt natürlich einige Punkte die einleuchtend klingen und die ich voll teile:

    > Die Krankenkassenleistungen sollen ausschließlich Maßnahmen evidenzbasierter Medizin mit wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit umfassen.

    > Die privaten Vollkrankenversicherungen sollen abgeschafft und somit das System der Zweiklassenmedizin beendet werden.

    > Trennung zwischen Staat und religiösen Institutionen.

    > Das strikte Verbot von religiöser Beschneidung an Kindern.

    > Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes in der Massentierhaltung zur Vermeidung von Resistenzen.

    Dann gibt es aber einige Punkte die in meinen Augen in keiner Weise sonderlich "wissenschaftlich" begründet anmuten:

    > Maximale Meinungsfreiheit.

    Was ist unter "maximal" zu verstehen? Es gibt gut begründete Grenzen der Meinungsfreiheit, warum sollte man diese aufweichen?

    > Die Legalisierung von Leihmutterschaft

    Warum sollte man ein Kind zum Objekt eines Rechtsgeschäftes machen? Die psychologischen und emotionalen Folgen für Kind und Leihmutter sind doch auch hinreichend bekannt. Wieso sollte man das legalisieren? Es gibt kein Grundrecht auf Kinder!

    > Eine Abkehr vom Kernkraft-Ausstiegsszenario bis 2022 hin zu einem geregelten Übergang zu neuen Kernreaktortypen zur Bekämpfung des Klimawandels.

    Es gibt noch keine neuen Reaktortypen, noch nicht mal einen Prototyp! Wieso sollte man Ressourcen in eine teure, perspektivlose, endliche Technologie stecken wenn es doch viel bessere Alternativen gibt?

    > Die Legalisierung von Abtreibungen ohne Indikation bis zur 20. Schwangerschaftswoche und die Abschaffung des Werbeverbotes für Abtreibungen.

    Welchen wissenschaftlichen Grund gibt es ohne medizinische oder strafrechtliche Indikation bis zum 6. Monat abtreiben könne zu dürfen? Also ein beinahe vollständig entwickeltes menschliches 22cm großes menschliches Wesen zu töten?

    > Ablehnung der Zivilklausel, die an einigen deutschen Universitäten Forschung zu eindeutig militärischen Zwecken ausschließt.
    > Die Errichtung einer EU-Armee

    Wieso?

  4. Re: "Grün" != Unweltbewusst

    Autor: x2k 19.04.21 - 14:23

    Naja wenn man das letzte bisschen Industrie was wir noch haben vor die wand fährt ist das auch sowas wie umweltschutz.
    Grün wählt man nur wenn man sonst keine probleme im leben hat.

  5. Re: "Grün" != Unweltbewusst

    Autor: smonkey 19.04.21 - 14:28

    Klar, mit neuen modernen, innovativen und zukunftsweisenden Technologien fährt man eine Wirtschaft an die Wand! Eine Wirtschaft läuft ja nur dann, wenn man auf alte, längst überholte und tausendfach kopierte Technologien setzt.

    Meine Güte, manche Leute glauben aber jeden Mist und verbreiten das auch noch weiter!

  6. Re: "Grün" != Unweltbewusst

    Autor: Sinthex 20.04.21 - 08:38

    Gute Worte. Leider fehlt es an Vertrauen, dass diese kleinen Parteien je genug Stimmen erhalten um auch nur minimal Aussagekraft zu erlangen.

    Ich wäre für kollektives nicht wählen zum kompletten Systemwechsel bereit.
    Aber so wird es erst mal nicht kommen.

    Grün = Klimawahn um jeden Preis
    "Grün != Umweltbewusst" trifft aber auch den Nagel auf den Kopf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  3. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 759€ (Bestpreis)
  2. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  3. 172,90€
  4. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme