1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview mit Grünen-Rekordspender…

Und dann ausgerechnet an die Grünen?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: urkel 17.04.21 - 10:47

    Ich hegte vor einiger Zeit durchaus Sympathien für diese Partei, aber heutzutage scheint mir eine Großspende an die Grünen, mit dem Zweck der CDU/CSU eins auszuwischen, wie das sprichtwörtliche "den Teufel mit dem Belzebub austreiben".

    Man muss sich dazu einfach mal anschauen, wie Grüne in der Frage zu (ehem.) Artikel 13 abgestimmt haben oder welche Politik in der Praxis in Ba-Wü gemacht wird. Das ist nicht progressiv, das ist diese Klientel, die zwar Dinkelbrot im lokalen Laden kauft und ein GEO-Abo hat, aber im Kern trotzdem (teilweise erz-) konservative Ansichten vertritt.

    Dumm, dass sich die Linke durch Diskussionen um Gendersternchen & Co. gerade selbst zerlegt, es wird so gesehen echt dünn in der deutschen Parteienlandschaft. Wenn's die 5%-Hürde nicht gäbe, würde ich wohl weiter Piraten wählen.

  2. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Typ_mit_8_Saiten 17.04.21 - 11:13

    Ich verstehe auch nicht wieso ausgerechnet an die grünen.
    Schlimmste Partei überhaupt.

    Wenn an die Macht kommt dann ist das Land wirtschaftlich noch weiter am Arsch.

  3. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Wulf 17.04.21 - 11:18

    Von den >5%-Parteien sind die Grünen das geringste Übel.

  4. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Typ_mit_8_Saiten 17.04.21 - 11:38

    Die grünen sind das geringste übel?
    Wie bitte?!

  5. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 11:39

    Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe auch nicht wieso ausgerechnet an die grünen.
    > Schlimmste Partei überhaupt.
    >
    > Wenn an die Macht kommt dann ist das Land wirtschaftlich noch weiter am
    > Arsch.
    Sowas lese ich immer, aber bisher hat noch keiner eine vernünftige, sachliche Begründung für diese Aussage bringen können. Möchtest du es mal versuchen?

  6. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: krucki 17.04.21 - 11:40

    Das verstehe ich auch nicht so ganz. Ja es muss umwelttechnisch eine Veränderung her. Aber mit der Brechstange kostet es zu viel Geld. Wer kann sich das Wahlprogramm der Grünen leisten? Der Wähler, im schicken Stadtviertel für Besserverdiener und die Menschen, denen es egal ist wenig zu haben und mit wenig auszukommen.

  7. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Smolo 17.04.21 - 11:43

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe auch nicht wieso ausgerechnet an die grünen.
    > > Schlimmste Partei überhaupt.
    > >
    > > Wenn an die Macht kommt dann ist das Land wirtschaftlich noch weiter am
    > > Arsch.
    > Sowas lese ich immer, aber bisher hat noch keiner eine vernünftige,
    > sachliche Begründung für diese Aussage bringen können. Möchtest du es mal
    > versuchen?

    Sowas sind ja nur die Vorboten^^

    https://www.focus.de/politik/deutschland/rubriken-wie-die-gruenen-verbieter-die-haeusle-traeume-vieler-deutscher-zerstoeren-moechten_id_12947106.html

  8. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: FutureEnergy 17.04.21 - 11:46

    Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe auch nicht wieso ausgerechnet an die grünen.
    > Schlimmste Partei überhaupt.
    >
    > Wenn an die Macht kommt dann ist das Land wirtschaftlich noch weiter am
    > Arsch.

    Hm, wenn das so ist, könnte es vielleicht auch ein wenig an der sonst so maximal innovativen Wirtschaft selbst liegen? Mit großen Kohlekraftwerken und Verbrenner Autos kann man heute eben leider nicht mehr so viel reißen.

    Da kann auch der Oberstratege der Nation Friedhelm "Cheflobbyist der Boss der Bosse der Bosse" März nichts mehr "retten"...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.21 11:47 durch FutureEnergy.

  9. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 11:50

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich verstehe auch nicht wieso ausgerechnet an die grünen.
    > > > Schlimmste Partei überhaupt.
    > > >
    > > > Wenn an die Macht kommt dann ist das Land wirtschaftlich noch weiter
    > am
    > > > Arsch.
    > > Sowas lese ich immer, aber bisher hat noch keiner eine vernünftige,
    > > sachliche Begründung für diese Aussage bringen können. Möchtest du es
    > mal
    > > versuchen?
    >
    > Sowas sind ja nur die Vorboten^^
    >
    > www.focus.de
    Und wenn man mal 5min weiter denkt, dann merkt man das Hamburg ein Stadtstaat ist, welcher nur entsprechend begrenzte Fläche hat und den daraus resultierenden Preisen. Hier geht es unter anderem auch um Diversität und knappen, "bezahlbaren" Wohnraum.

  10. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Smolo 17.04.21 - 11:54

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smolo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ich verstehe auch nicht wieso ausgerechnet an die grünen.
    > > > > Schlimmste Partei überhaupt.
    > > > >
    > > > > Wenn an die Macht kommt dann ist das Land wirtschaftlich noch weiter
    > > am
    > > > > Arsch.
    > > > Sowas lese ich immer, aber bisher hat noch keiner eine vernünftige,
    > > > sachliche Begründung für diese Aussage bringen können. Möchtest du es
    > > mal
    > > > versuchen?
    > >
    > > Sowas sind ja nur die Vorboten^^
    > >
    > > www.focus.de
    > Und wenn man mal 5min weiter denkt, dann merkt man das Hamburg ein
    > Stadtstaat ist, welcher nur entsprechend begrenzte Fläche hat und den
    > daraus resultierenden Preisen. Hier geht es unter anderem auch um
    > Diversität und knappen, "bezahlbaren" Wohnraum.

    Was glaubst du was hier in München und co. passiert Stadtstaat hin oder her. Nachverdichtung gibt es überall aber deshalb muss ich nicht alles verbieten oder unsinnige Steuern auf alles erheben um irgendwelchen Grünen Ideologien hinterher zu laufen. ^^

  11. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 12:01

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubst du was hier in München und co. passiert Stadtstaat hin oder
    > her. Nachverdichtung gibt es überall aber deshalb muss ich nicht alles
    > verbieten oder unsinnige Steuern auf alles erheben um irgendwelchen Grünen
    > Ideologien hinterher zu laufen. ^^
    Werden statt Einfamilienhäusern (welche oft genug nur noch mit Schotter"Garten" versehen sind) eben Mehrfamilienhäuser gebaut wird mehr Wohnraum geschaffen = weniger versiegelte Fläche. Weniger versiegelte Fläche = hoffentlich mehr Grünfläche = besseres Stadtklima.

    Wenn es gut läuft hat es die Auswirkung das der Wohnraum zumindestens Preisstabil bleibt, im Optimum das die Preise sogar evtl ein Stückchen sinken.

    Und was sind denn die bösen grünen Ideologien? Das man Geld weder essen noch trinken kann? Das saubere Luft höher zu bewerten ist als Parkplätze?

  12. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Smolo 17.04.21 - 12:07

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smolo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was glaubst du was hier in München und co. passiert Stadtstaat hin oder
    > > her. Nachverdichtung gibt es überall aber deshalb muss ich nicht alles
    > > verbieten oder unsinnige Steuern auf alles erheben um irgendwelchen
    > Grünen
    > > Ideologien hinterher zu laufen. ^^
    > Werden statt Einfamilienhäusern (welche oft genug nur noch mit
    > Schotter"Garten" versehen sind) eben Mehrfamilienhäuser gebaut wird mehr
    > Wohnraum geschaffen = weniger versiegelte Fläche. Weniger versiegelte
    > Fläche = hoffentlich mehr Grünfläche = besseres Stadtklima.
    >
    > Wenn es gut läuft hat es die Auswirkung das der Wohnraum zumindestens
    > Preisstabil bleibt, im Optimum das die Preise sogar evtl ein Stückchen
    > sinken.
    >
    > Und was sind denn die bösen grünen Ideologien? Das man Geld weder essen
    > noch trinken kann? Das saubere Luft höher zu bewerten ist als Parkplätze?

    Die Preise orientieren sich an der Nachfrage und Nachverdichtung passiert genau aus diesen Gründen von ganz allein. Neben unserem Haus ist das 800m² Grundstück für über 2Mio weg gegangen und da reden wir 20km außerhalb München!

    Wie wäre es mal mit richtigen Alternativen...dezentrale Eigenversorgung...keine Ballungsgebiete ..Dezentralisierung usw.

    Na klar sind Schottervorgärten ein Mumpitz aber ich muss nicht jedem das Leben verbieten.

  13. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: aha47 17.04.21 - 12:08

    Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die grünen sind das geringste übel?
    > Wie bitte?!

    Klar gibt es bessere Parteien, z.B. Die PARTEI, aber es war ja von ">5%" die Rede (in dem Beitrag, auf den du zwar nicht antwortest, dich aber offenbar beziehst).

  14. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 12:16

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Preise orientieren sich an der Nachfrage und Nachverdichtung passiert
    > genau aus diesen Gründen von ganz allein. Neben unserem Haus ist das 800m²
    > Grundstück für über 2Mio weg gegangen und da reden wir 20km außerhalb
    > München!
    Und ist es nun sinnvoll das dort jemand ein solches Grundstück für 2-4 Personen nutzt oder für gleich mehrere Familien
    >
    > Wie wäre es mal mit richtigen Alternativen...dezentrale
    > Eigenversorgung...keine Ballungsgebiete ..Dezentralisierung usw.
    Und das haben die Grünen zu verantworten? Bisher erinnere ich mich daran das die CDU die letzten 16 Jahre rumgemacht haben, davor rot-grün (und die Grünen 7% hatten) und davor Kohl und die CDU an der Mache waren...
    >
    > Na klar sind Schottervorgärten ein Mumpitz aber ich muss nicht jedem das
    > Leben verbieten.
    Was heißt Leben verbieten? Es sollte sich an dem Gemeinwohl orientiert werden. Es soll ja Leute geben.die selbst 30er Zonen vor Schulen, Kiga, Altenheimen als Verbot für ihre Lebensweise ansehen.

    Und wenn in Hamburg in bestimmten Teilen keine Einfamilienhäuser mehr gebaut werden dürfen, dann müssen die Leute eben sich woanders umschauen. Das fördert doch den Wunsch von dir "weg von den Ballungsgebieten"

  15. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Smolo 17.04.21 - 12:36

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smolo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Die Preise orientieren sich an der Nachfrage und Nachverdichtung
    > passiert
    > > genau aus diesen Gründen von ganz allein. Neben unserem Haus ist das
    > 800m²
    > > Grundstück für über 2Mio weg gegangen und da reden wir 20km außerhalb
    > > München!
    > Und ist es nun sinnvoll das dort jemand ein solches Grundstück für 2-4
    > Personen nutzt oder für gleich mehrere Familien

    Dort werden wegen der Nachverdichtung 4 Häuser drauf gebaut...in der Grünen alternative dann natürlich nur noch Hochhäuser ^^

    > > Wie wäre es mal mit richtigen Alternativen...dezentrale
    > > Eigenversorgung...keine Ballungsgebiete ..Dezentralisierung usw.
    > Und das haben die Grünen zu verantworten? Bisher erinnere ich mich daran
    > das die CDU die letzten 16 Jahre rumgemacht haben, davor rot-grün (und die
    > Grünen 7% hatten) und davor Kohl und die CDU an der Mache waren...
    > >
    > > Na klar sind Schottervorgärten ein Mumpitz aber ich muss nicht jedem das
    > > Leben verbieten.
    > Was heißt Leben verbieten? Es sollte sich an dem Gemeinwohl orientiert
    > werden. Es soll ja Leute geben.die selbst 30er Zonen vor Schulen, Kiga,
    > Altenheimen als Verbot für ihre Lebensweise ansehen.
    >
    > Und wenn in Hamburg in bestimmten Teilen keine Einfamilienhäuser mehr
    > gebaut werden dürfen, dann müssen die Leute eben sich woanders umschauen.
    > Das fördert doch den Wunsch von dir "weg von den Ballungsgebieten"

    Es geht bei weitem nicht um Hamburg
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-anton-hofreiter-stoesst-mit-aussage-zu-eigenheimen-auf-scharfe-kritik-a-73666bfb-7118-47f6-813e-1aa2bb2dbf09

    Die Grünen bestechen nur durch Verbote das fängt schon bei Wassersportlern an die sich sie zu Gunsten der Mitglieder im Nabu auch als böse Tierschänder auserkoren haben....zwar bar jeglicher Wissenschaft und Realität aber wengistens wird wieder was verboten.

    Über CDU und SPD brauchen wir nicht anfangen...es gibt da keinen Unterschied der etablierten Parteien und dazu gehören auch die Grünen dazu die ihren "Hintern" im Bundestag seit langer Zeit wundsitzen!

  16. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 12:42

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dort werden wegen der Nachverdichtung 4 Häuser drauf gebaut...in der Grünen
    > alternative dann natürlich nur noch Hochhäuser ^^
    Also da werden 4x 200m² Grundstücke daraus gemacht. Dann wohnen da 8-16 Leute vielleicht drauf. Ändert doch nichts daran das in Mehrfamilienhäusern die Anzahl der Bewohner deutlich höher wäre.

    > Über CDU und SPD brauchen wir nicht anfangen...es gibt da keinen
    > Unterschied der etablierten Parteien und dazu gehören auch die Grünen dazu
    > die ihren "Hintern" im Bundestag seit langer Zeit wundsitzen!

    Gut, die etablierten Parteien inkl den Grünen haben sich nun lange den Hintern wundgesessen - nun wäre meine Frage welche Partei denn deine Forderungen und Wünsche am ehesten erfüllt.

  17. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: Smolo 17.04.21 - 13:11

    Kleine Parteien und nein die AFD ist da keine Alternative. Kannst es ja mal mit Der Partei versuchen ;-)

    Ich bevorzuge ähnlich der Dezentralisierung auch eine Meinungsvielfalt im Bundestag das ist nur zu erreichen wenn die Stimmen gleichmäßig verteilt sind und nicht nur auf die Grünen, SPD und CDU.

  18. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: KnutRider 17.04.21 - 13:16

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleine Parteien und nein die AFD ist da keine Alternative. Kannst es ja mal
    > mit Der Partei versuchen ;-)
    >
    > Ich bevorzuge ähnlich der Dezentralisierung auch eine Meinungsvielfalt im
    > Bundestag das ist nur zu erreichen wenn die Stimmen gleichmäßig verteilt
    > sind und nicht nur auf die Grünen, SPD und CDU.
    Ich wähle bereits "Die Partei" auf EU Ebene, alleine um Herrn Sonneborn zu hören. Das hat aber noch andere Gründe, aber das Problem ist das "Die Partei" sehr gut für die Opposition ist und so einiges vor Augen führt. Das bedeutet aber nicht das diese auch geeignet ist zum Regieren.
    Ich bin auch für mehr Vielfalt in der Parteienlandschaft, kann nicht nachvollziehen weshalb die CDU/SPD weiterhin ihre Stimmen bekommen, kritisiere die Grünen ebenso für ihr Verhalten bzgl zB Hartz4 usw.

    Und die AfD ist eh unwählbar. Das beantwortet meine Frage nicht.

  19. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: theFiend 17.04.21 - 13:17

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bevorzuge ähnlich der Dezentralisierung auch eine Meinungsvielfalt im
    > Bundestag das ist nur zu erreichen wenn die Stimmen gleichmäßig verteilt
    > sind und nicht nur auf die Grünen, SPD und CDU.

    Wolltest Du damit jetzt das AfD und das "überlasst das mal den profis" Parteiwählen legitimieren?

  20. Re: Und dann ausgerechnet an die Grünen?

    Autor: theFiend 17.04.21 - 13:18

    Typ_mit_8_Saiten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die grünen sind das geringste übel?
    > Wie bitte?!

    Absolut, wenn man mal was anderes möchte...

    Ich frag mich ja immer wie naiv hier erwartet wird das eine Partei 100% alles nach dem eigenen Gusto macht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Hekatron Technik GmbH, Sulzburg
  3. Hays AG, München
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 4,99€
  3. 13,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme