Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IP-Kameras: Wie man ein Botnetz durch…

Früher haben sich alle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Früher haben sich alle

    Autor: Mathis 17.11.17 - 13:21

    aufgeregt, Windows würde nach Hause telefonieren. Jetzt wird massenweise Hardware verkauft, die das selbe tut - und auch noch für was? Dass ich Thermostate, Kameras und Türschlösser über eine App steuern kann? Wo bleibt da der riesige Aufschrei?

  2. Re: Früher haben sich alle

    Autor: Luckysh0t 17.11.17 - 13:32

    Ja, die gute alte Alexa..uvm.

    Na die neuen Sachen haben ja alle einen persönlichen Nutzen..mehr oder weniger.

    Ich teste aktuell auch eine IP Kamera - allerdings ohne Cloud Anbindung und sowohl Gateway als auch DNS der Cam sind IP Adressen die nicht vergeben sind.Und die passende Software läuft auf meinem ESXi in einer VM.

    Wenn ich von draußen zugriff haben will, gehts über meinen VPN Server.

    Somit dürfte das relativ Sicher sein.

    Bin aber auch nicht der Standard PC Anwender..xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 13:33 durch Luckysh0t.

  3. Re: Früher haben sich alle

    Autor: Bluebox81 17.11.17 - 13:44

    Der Zugriff über VPN ist auch mein Weg, halbwegs sicher auf meine Geräte zuzugreifen. aber vieles lässt sich ja heute gar nicht mehr ohne Cloudzugriff betreiben. Und jeder Toaster braucht natürlich seine eigene Schnittstelle ins Web. Ganz ohne Sicherheitsupdates - sowas kostet ja nur Geld...
    Wäre schön, wenn Sicherheitslücken in die gesetzliche Gewährleistung fallen würden und der Hersteller für Folgeschäden haften müssten. Von der Abschaltung der Server nach ein paar Jahren will ich gar nicht reden!

  4. Re: Früher haben sich alle

    Autor: Lagganmhouillin 17.11.17 - 14:50

    Man muß sich dort ja nicht anmelden. Ich hab auch so eine Kamera (von Foscam), wo der Anbieter sowas zur Verfügung stellt. Außerdem hab ich eine Energenie mit LAN (das ist eine über das Netzwerk steuerbare Steckdosenleiste), wo es das auch gibt.
    Bei beiden Geräten hab ich die jeweiligen Dienste nicht angemeldet, außerdem dürfen die nicht hinaustelephonieren. Wenn ich was von den Geräten will, dann gehe ich über VPN in mein LAN.

  5. Die Zeiten ändern sich

    Autor: M.P. 17.11.17 - 17:04

    Bei der Volkszählung 1987 sind die Leute noch auf die Straße gegangen.
    Beim Zensus 2011 hat keiner mehr gemeckert...

    Und bei den Piraten gibt es eine "Privatsphäre ist altmodisch" Spackeria..

    > Keine Macht den Datenschützern. Wir finden, dass die aktuelle Diskussion um den Schutz von Daten an der Realität vorbeigeht. Wir leben in einer vernetzten Welt, wo Privatsphäre durch das Internet nicht mehr möglich ist. Nun müssen wir sehen, wie wir damit umgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 17:05 durch M.P..

  6. Re: Die Zeiten ändern sich

    Autor: x2k 17.11.17 - 18:42

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Volkszählung 1987 sind die Leute noch auf die Straße gegangen.
    > Beim Zensus 2011 hat keiner mehr gemeckert...
    >

    Und wie die Leute gemeckert haben, das würde nur in den Medien nicht berichtet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Hamburg
  2. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  3. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  4. LDB Gruppe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Süwex: WLAN im Regionalzug wird gut angenommen
    Süwex
    WLAN im Regionalzug wird gut angenommen

    Westlich von Mannheim und Frankfurt am Main setzt die Deutsche Bahn seit fast einem Jahr WLAN-Züge ein. Die erste Bilanz ist gut, nutzen doch recht viele Fahrgäste das Angebot jeden Tag. Die Kosten für den Betrieb liegen bei rund 30 Euro pro Tag und Zug.

  2. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
    Arduino SIM
    Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

    Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.

  3. Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin
    Game of Thrones
    Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

    Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.


  1. 14:55

  2. 14:39

  3. 14:25

  4. 14:12

  5. 13:43

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00