Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer…

more is sometimes more

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. more is sometimes more

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.18 - 15:12

    eSIM kannste knicken
    - da wird wieder von hinter durch die Brust ins Auge getrickst
    um dem Kunden dann letztlich doch nicht in den (vollen) Genuß der Vorteile einer zweiten SIM kommen lassen.

    Mein nächstes Telefon wird ein Huawei,
    da gibt es zwei SIMs ohne große Diskussionen und "wenn" und "aber".

    Wenn man eine zweite SIM tatsächlich braucht (so wie ich),
    dann dürfte Apple wohl nur zweite Wahl sein. Außer es spielt alles keine Rolex.

    Bei den von Apple aufgerufenen Preisen
    überhaupt so ein fußkrankes eSIM anzubieten ist auch schon mal eine Ansage.
    Aber, hey, Apple kennt seine Kunden recht genau und weiß was die sich so alles bieten lassen.

    Ich bin von Apple weg und das bleibt auch so - keine Lust auf solche Spielchen.

    .

  2. Re: more is sometimes more

    Autor: xomox 13.09.18 - 15:42

    Naja, ich finde es gut, dass Apple versucht die eSIM zu etablieren. Mag sein, dass es ein bisschen dauert aber ansonsten ist die neue Technik doch zu befürworten. Das es aktuell noch nicht reibungslos funktioniert hängt meines Erachtens eher an den Providern. Mit der Telekom scheint es ja gut zu funktionieren, lediglich die Billiganbieter stellen noch keine eSIM in DE bereit.

  3. Re: more is sometimes more

    Autor: lanG 13.09.18 - 16:06

    Kann man die China Variante mit zwei echten Sims eigentlich auch hierzulande verwenden oder passt das vom Netz nicht wie zb mit den CDMA phones aus den USA?

  4. Re: more is sometimes more

    Autor: Third Life 13.09.18 - 17:31

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den von Apple aufgerufenen Preisen
    > überhaupt so ein fußkrankes eSIM anzubieten ist auch schon mal eine Ansage.
    >
    > Aber, hey, Apple kennt seine Kunden recht genau und weiß was die sich so
    > alles bieten lassen.
    >
    > Ich bin von Apple weg und das bleibt auch so - keine Lust auf solche
    > Spielchen.

    Inwiefern ist es Apples schuld dass sich die Provider zieren einen längst überfälligen Standard zu akzeptieren ?

    Siehst ja auch am Schweizer Beispiel, die verlangen da noch 49 Eier für eine SIM Karte. Natürlich weigern sich die bisher standhaft da mitzuziehen.

    Mit Apple hat das aber wenig zu tun, eher mit gierigen Konzernen die für eine Null-Leistung weiterhin fett abkassieren wollen.

  5. Re: more is sometimes more

    Autor: FreierLukas 13.09.18 - 18:31

    Null Leistung stimmt nicht so ganz, es ist eher total unnötige Leistung wie deren Kundenservice den man sich mit ner eSIM sparen kann. ich freue mich sobal Konzerne wie Google und Apple sich von denen nicht mehr auf der Nase rumtanzen lassen und ihr eigenes Kommunikationsnetz aufbauen. Genug Geld haben sie ja um 1 Million neue Antennen aufzustellen. Bei durchschnittlichen Kosten von 100,000 Euro pro Antenne sind das grad mal 100 Milliarden. Apple hatte neulich noch über 200 Milliarden Dollar irgendwo rumfliegen.

  6. Re: more is sometimes more

    Autor: slead 13.09.18 - 18:56

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Null Leistung stimmt nicht so ganz, es ist eher total unnötige Leistung wie
    > deren Kundenservice den man sich mit ner eSIM sparen kann. ich freue mich
    > sobal Konzerne wie Google und Apple sich von denen nicht mehr auf der Nase
    > rumtanzen lassen und ihr eigenes Kommunikationsnetz aufbauen. Genug Geld
    > haben sie ja um 1 Million neue Antennen aufzustellen. Bei
    > durchschnittlichen Kosten von 100,000 Euro pro Antenne sind das grad mal
    > 100 Milliarden. Apple hatte neulich noch über 200 Milliarden Dollar
    > irgendwo rumfliegen.

    Ich bin kein Finanzexperte, aber ich glaube nicht das die so rechnen und zweitens,...wie lange braucht man um die 100 Milliarden über Mobilfunk bzw reine Kommunikation wieder rein zuholen? 10 Jahre? 20 Jahre?

  7. Re: more is sometimes more

    Autor: melb00m 13.09.18 - 21:48

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei
    > durchschnittlichen Kosten von 100,000 Euro pro Antenne sind das grad mal
    > 100 Milliarden. Apple hatte neulich noch über 200 Milliarden Dollar
    > irgendwo rumfliegen.

    Genau. Und die notwendigen Frequenzen gibt's ja ohne Grenze und daher umsonst oben drauf.

    Was für ein blödsinniges Geschwätz. Apple wird von diesem hochpolitischen und komplizierten Geschäft tunlichst die Finger lassen und stattdessen weiter Jahr für Jahr die iPhone-Preise immer weiter erhöhen. Dann stimmt auch weiter die jährliche Umsatzsteigerung und alle freuen sich.

  8. eSIM ist nur theoretisch gut

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.18 - 09:32

    Und in der Praxis ist es halt doch sehr begrenzt.

    Zudem ist es aber auch wichtig tatsächlich zwei Empfangsteile zu haben.

    Derzeit ist "man" von der praktischen Nutzung her gesehen
    mit einer Hardware die zwei SIM Slots unterstützt schlicht und einfach besser bedient.

    Klar gibt es Szenarien bei denen eSIM gut funktioniert
    - das aber sind schön abgegrenzte Gegebenheiten.
    Wenn sich dann beim Nutzer irgendetwas an seinem Anwendungszenario ändert
    dann sind die Vorteile der eSIM halt doch sehr eingeschränkt.
    Und genau das ist auch so gewollt.

    Derzeit ist man wohl mit Huawei-Hardware ganz gut beraten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45